Neue Spieler zum Ende der Saison

Die höchste deutsche Spielklasse...

Sollten mit dem Ablauf der Paßvergabefrist alle Roster KOMPLETT veröffentlicht werden ?

Ja, dann herrscht mehr Klarheit und es kommt nicht mehr zu Gerüchten !
30
65%
Nein, jeder Verein soll hier tun und lassen können, was er will !
15
33%
Ich habe hierzu eh keine Meinung !
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 46

redbaron

Beitrag von redbaron » Do Aug 19, 2004 17:57

Der einzig sinnvolle Weg ist doch, daß zumindest die GFL und 2.Bundesliga Teams zum Stichtag der Passabgabe im Februar alle die exakte Spielerzahl abgeben. Und zwar nicht die "Mindestens" 45 Pässe, sondern EXAKT die 45 Pässe. (oder von mir aus 50, 55 whatever)

Dann ist der Deckel zu.

Somit hat man auch Chancengleichheit zwischen den armen und reichen Teams. Den (Un-) Glücksfall von Verletzten wird dann nämlich den Arm/Reich Faktor kompensieren. Somit wäre die Liga durchaus spannender. Und wer weiß....? Vielleicht würde sogar der ein oder andere Coach tatsächlich lieber nen deutschen Offense Liner im Kader haben, statt dem 4 oder 5. Ami/E WR, wenn er in der Gesamtzahl gedeckelt wäre....?

Hinzu käme, daß die nicht bundesligatauglichen Spieler nicht als nummer 78 im Roster mitlaufen (ohne einen Fuß aufs Feld zu setzen) sondern sich gleich Vereine aussuchen können, in dem sie auch zum EInsatz kommen. Denn der 6. LB von Braunschweig wäre mit Sicherheit immer noch ein As zb bei den Bielefeld Bulldogs.

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Beitrag von kielersprotte » Do Aug 19, 2004 18:20

Beim Rundball (BL) gibt es zwei Transferfenster ... da kann Bayern im Schlußspurt um die Meisterschaft auch nicht hingehen und sagen: Ups, Deisler und Ballack verletzt, da holen wir doch mal ebend zwei Brasilianer ...
Ebensowenig wie die Footballvereine dies können. Wir sind noch lange entfernt vom Endspurt um die Meisterschaft am 30.06., und jetzt auch noch.


redbaron.......
Der einzig sinnvolle Weg ist doch, daß zumindest die GFL und 2.Bundesliga Teams zum Stichtag der Passabgabe im Februar alle die exakte Spielerzahl abgeben. Und zwar nicht die "Mindestens" 45 Pässe, sondern EXAKT die 45 Pässe. (oder von mir aus 50, 55 whatever)

Dann ist der Deckel zu.
Wie jetzt? Alle Vereine dürfen und müssen die gleiche Anzahl von Spielern haben?! Sorry, aber was iss denn das für ein Quatsch? Das ist praktisch gar nicht durchführbar.
Somit hat man auch Chancengleichheit zwischen den armen und reichen Teams.
Sind wir jetzt im Kommunismus mit dieser Gleichmacherei?

Warum sollen auf diese Art und Weise sehr gut arbeitende Organisationen wie bspw. Braunschweig bestraft werden? Also bitte....
Denn der 6. LB von Braunschweig wäre mit Sicherheit immer noch ein As zb bei den Bielefeld Bulldogs.
Mal abgesehen davon das das noch die Frage ist ob der 6.LB bei Braunschweig ein As bei Bielefeld ist, stell Dir doch bitte einmal die Frage wieso dieser Spieler aber lieber bei den Braunschweig Lions spielt als bei den Bielefedl Bulldogs. Und erklär mir mal bitte wieso Du diesen Spieler dazu "zwingen" möchtest dort zu spielen. Keiner zwingt den 6.LB von Braunschweig bei Braunschweig zu spielen! Freie Entscheidung, schon mal was von gehört? :roll: :wink:

Benutzeravatar
Peter
Guard
Beiträge: 1984
Registriert: So Apr 11, 2004 17:52
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Peter » Do Aug 19, 2004 18:33

Walther Rolfing hat nach dem German Bowl 1995 einmal weise Worte gesprochen:

"....Wir müssen in Deutschland endlich aus dieser Haltung heraus, daß dem Starken alles verbaut wird, nur damit er wieder auf ein Niveau mit dem schwachen Rest kommt. Viel richtiger ist es, den Starken zum Vorbild für alle anderen zu machen, damit sie sich an diesem Niveau orientieren."

Seinerzeit ging es um die Frage, ob es zulässig wäre, daß ein GB-Teilnehmer plötzlich mit 5.000 Fans auftaucht....

redbaron

Beitrag von redbaron » Do Aug 19, 2004 19:11

*lacht*....

es geht nicht um Kommunismus, sondern um das große ganze...

Nur eine attraktive, und spannende Liga erhält das Interesse an einer Sportart. Das Party-Feeling ist irgendwann tot. Die tollste Stimmung auf den Rängen ist vorbei, wenn das Spiel vorhersehbar und das Ergebnis auch.

ALLE Zuschauerzahlen in der GFL total und beim German Bowl sind rückläufig.

Aus welchem Grund haben die NFL Bosse vor Jahrzehnten die Draft Regelungen eingeführt? ..oder dioe Salary Cap? Um die Liga und den Sport INSGESAMT interessant zu halten.

Aber wer unternehmerisch denkt, denkt meistens weiter als die die in Vereinsfarben denken...

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Beitrag von kielersprotte » Do Aug 19, 2004 19:25

redbaron hat geschrieben: *lacht*....

es geht nicht um Kommunismus, sondern um das große ganze...
Das schon logisch... aber Du kommst mit einer ziemlich kleinlichen Regelungswut daher.
redbaron hat geschrieben: Nur eine attraktive, und spannende Liga erhält das Interesse an einer Sportart. Das Party-Feeling ist irgendwann tot. Die tollste Stimmung auf den Rängen ist vorbei, wenn das Spiel vorhersehbar und das Ergebnis auch.
Es ist die Aufgabe der Vereine dafür zu sorgen das es sportlich interessant wird und bleibt, nicht die des Verbandes mit irgendwelchen hirnrissigen Regelungen!
redbaron hat geschrieben: ALLE Zuschauerzahlen in der GFL total und beim German Bowl sind rückläufig.
Ja, der Hype ist vorbei!
redbaron hat geschrieben:Aus welchem Grund haben die NFL Bosse vor Jahrzehnten die Draft Regelungen eingeführt? ..oder dioe Salary Cap? Um die Liga und den Sport INSGESAMT interessant zu halten.
Hm, also vergleichen wir jetzt den Profifootball und die reichste Liga der Welt mit dem deutschen Amateurfootball... ok, die Zuschauerzahlen der NFL-E sind auch rückläufig!

Die von Dir genannten Punkte wurden u.a. hauptsächlich wegen der Spielergewerkschaft eingeführt. Und zu welchen großartigen Chancengleichheiten das gesorgt hat sehen wir ja dann wenn es fast immer die gleichen Teams sind die in der Spitze spielen... :roll:
redbaron hat geschrieben:Aber wer unternehmerisch denkt, denkt meistens weiter als die die in Vereinsfarben denken...
Tja, nur das Du nicht unternehmerisch denkst, Du denkst da eher bürokratisch!

zickel
Defensive Back
Beiträge: 750
Registriert: Mo Apr 12, 2004 12:14
Kontaktdaten:

Beitrag von zickel » Do Aug 19, 2004 19:55

@Sprotte:
Die augenblickliche Regelung düfte mehr Worte und Absätze in den Statuten beanspruchen als der Vorschlag von redbaron ... zudem wäre der Aufwand (auf Verbandsseite) geringer ... soviel zum Thema Regelungswut und Bürokratismus ...

Diesen Vorschlag als hirnrissig zu bezeichnen und keinerlei Inhaltliche Argumente zu dem Thema zu bringen, hilft in der Diskussion kein Stück weiter ... mit solchen Killerphrasen wie "das ist doch gar nicht machbar" wird man jede Innovation abwürgen können ... und was ist daran nicht machbar? Es müssen so auch schon Pässe vorgelegt werden ... der Vorschlag hätte doch nur die Konsequenz, daß kein Verein mehr nachrüsten könnte - Was ist daran so schlimm???

@Peter:
Es geht gar nicht darum die starken Vereine zu schwächen ... Vereine wie die Devils oder Lions hätten immer noch die stärksten Kader am Start ... und gutes Arbeiten in der Saison (finanziell) zahlt sich ebend ein Jahr später aus anstatt das man die Kohle gleich wieder raushaut ... genau das ist doch grade in HH in den letzten Jahren das Problem gewesen: sobald Kohle da war wurde sie (und teilweise auch noch mehr) wieder rausgehauen um unmittelbar sportlichen Erfolg zu realisieren, ohne langfristig zu denken ...

Benutzeravatar
Peter
Guard
Beiträge: 1984
Registriert: So Apr 11, 2004 17:52
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Peter » Do Aug 19, 2004 20:16

Ich sehe aber keinen Vorteil, was so eine Regelung den kleinen Vereinen bringen soll.

Braunschweig z.B würde mit begrenzten Roster-Spots einfach auf die Rookies und Ex-Juniors verzichten und im Zweifel noch mehr deutsche Spieler aus der ganzen Rebublik konzentrieren. Mangels Rookies, die man einwechseln könnte, gingen einige Ergebnisse dann noch eindeutiger aus :shock:

Kleinere Vereine hätten von den freiwerdenden Rookies aber nichts, da man diese ja nicht zwingen kann, 3 mal die Woche von BS aus sonstwohin zu fahren.

Eher sähe ich die Gefahr, daß der ein oder andere Verein mangels Spieler zurückziehen müßte, wenn es keine Möglichkeit mehr gäbe, noch Spieler zu verpflichten/reaktivieren usw.

zickel
Defensive Back
Beiträge: 750
Registriert: Mo Apr 12, 2004 12:14
Kontaktdaten:

Beitrag von zickel » Do Aug 19, 2004 20:41

Peter hat geschrieben:...Braunschweig z.B würde mit begrenzten Roster-Spots einfach auf die Rookies und Ex-Juniors verzichten und im Zweifel noch mehr deutsche Spieler aus der ganzen Rebublik konzentrieren. Mangels Rookies, die man einwechseln könnte, gingen einige Ergebnisse dann noch eindeutiger aus
Das ist nen Argument ... vielleicht wäre eine Möglichkeit zu dem fixen Kader von X Spielern noch Rookies zuzulassen, die erst Y Jahre im Herrenbereich spielberechtigt sind - dies würde einen weiteren Anreiz für ordentliche Jugendarbeit bringen ...
Peter hat geschrieben:Kleinere Vereine hätten von den freiwerdenden Rookies aber nichts, da man diese ja nicht zwingen kann, 3 mal die Woche von BS aus sonstwohin zu fahren.
Kann man nicht ... um bei dem Beispiel zu bleiben, würden dann aber einige freiwillig nach WOB oder H fahren ... oder einen ausreichenden Stamm für eine zweite Mannschaft bilden ...
Peter hat geschrieben:Eher sähe ich die Gefahr, daß der ein oder andere Verein mangels Spieler zurückziehen müßte, wenn es keine Möglichkeit mehr gäbe, noch Spieler zu verpflichten/reaktivieren usw
Ist ne Frage des X ... wenn das hinreichend groß gewählt ist, dürfte es keine Probleme geben ... letztendlich geht es mir auch gar nicht um den Punkt, sondern darum, daß es sich inzwischen eingebürgert hat erst spät in der Saison Spieler aus dem Hut zu zaubern ... mir graut es vor dem Bowl, bei dem ein Team mit ner Starting Offense auf dem Platz steht, die vorher noch nie zusammen gespielt hat (sprich ergänzt durch 5-6 'Neuzugänge') ... der Erfolg wäre da, ein großer Teil der Identifikation mit dem Team ginge aber verloren ...
Zuletzt geändert von zickel am Do Aug 19, 2004 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Karsten
B.O.F.H
Beiträge: 3570
Registriert: Fr Jun 25, 2004 10:19

Beitrag von Karsten » Do Aug 19, 2004 20:52

8 As (Den A steht ja für Äußereuropäer, also nicht zwingend Amerikaner
Nop, stimmt nicht. Ein A ist ein Nord-Amerikaner, sprich US-Ami oder Kanadier. Alle anderen Nicht-(Football)-Deutschen weltweit sind E's.

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Beitrag von kielersprotte » Do Aug 19, 2004 21:10

Karsten hat geschrieben:
8 As (Den A steht ja für Äußereuropäer, also nicht zwingend Amerikaner
Nop, stimmt nicht. Ein A ist ein Nord-Amerikaner, sprich US-Ami oder Kanadier. Alle anderen Nicht-(Football)-Deutschen weltweit sind E's.
Nope, das ist nicht richtig!

E-Spieler sind alle europäischen Spieler. Alles was von außerhalb Europas kommt muß ein A tragen!!!

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Beitrag von kielersprotte » Do Aug 19, 2004 21:16

zickel hat geschrieben: @Sprotte:
Die augenblickliche Regelung düfte mehr Worte und Absätze in den Statuten beanspruchen als der Vorschlag von redbaron ... zudem wäre der Aufwand (auf Verbandsseite) geringer ... soviel zum Thema Regelungswut und Bürokratismus ...
Das halte ich für eine verwegene Behauptung. Die derzeitige Regelung nimmt kaum Platz ein in der BSO, sie ist ja auch nicht weiter schwierig.
zickel hat geschrieben:Diesen Vorschlag als hirnrissig zu bezeichnen und keinerlei Inhaltliche Argumente zu dem Thema zu bringen, hilft in der Diskussion kein Stück weiter ... mit solchen Killerphrasen wie "das ist doch gar nicht machbar" wird man jede Innovation abwürgen können ...
Dann liefert doch mal eine Innovation, und nicht einfach Bürokratismus und Regulierungswut.

Ich habe im übrigen auch mehr geboten als "Killerphrasen", spare es mir aber in jedem Post diese wie ein Litanei zu wiederholen.
zickel hat geschrieben:und was ist daran nicht machbar? Es müssen so auch schon Pässe vorgelegt werden ... der Vorschlag hätte doch nur die Konsequenz, daß kein Verein mehr nachrüsten könnte - Was ist daran so schlimm???
Das den Vereinen diese Möglichkeit genommen wird finde ich in der Tat "schlimm". Ich bleibe bei meinen Beispiel mit den Verletztungen von Schlüsselspielern.

zickel hat geschrieben:@Peter:
Es geht gar nicht darum die starken Vereine zu schwächen ... Vereine wie die Devils oder Lions hätten immer noch die stärksten Kader am Start ... und gutes Arbeiten in der Saison (finanziell) zahlt sich ebend ein Jahr später aus anstatt das man die Kohle gleich wieder raushaut ... genau das ist doch grade in HH in den letzten Jahren das Problem gewesen: sobald Kohle da war wurde sie (und teilweise auch noch mehr) wieder rausgehauen um unmittelbar sportlichen Erfolg zu realisieren, ohne langfristig zu denken ...
So wie ich das sehe hat Hamburg diuesbezüglich seine Lehren gelernt. Der aktuell kommende Spieler ist durch einen neuen Sponsor gegenfinanziert!

Du schreibst das es nicht darum geht die starken Vereine zu schwächen, aber genau darauf läuft aber vieles von dem was hier so gefordert wird hinaus!

Benutzeravatar
dankeanke
OLiner
Beiträge: 207
Registriert: Do Mai 06, 2004 13:20

Ist vielleicht ein bisschen weit hergeholt

Beitrag von dankeanke » Do Aug 19, 2004 21:16

Aber wäre die Diskussion auch noch wenn statt amerikanischen Spielern plötzlich zum Ende der Saison Deutsche aus dem Hut gezaubert würden?

Also ich vertraue dem System doch insoweit das ich davon ausgehe das sämtliche Spielerpässe vor dem 30.6. ausgestellt worden sind und somit dem Footballverband bekannt ist wer spielen könnte.
Wie diese dann vom Verein eingesetzt werden würde ich dem Verein auch überlassen. Wenns denn alsJoker zum Saisonende erst ist, aus welchen unerfindlichen Gründen auch immer, dann soll des halt so sein.

Zu einem andren hier aufgekommnen Thema: Für einen deutschen Quarterback ist es sicherlich kein schönes Erlebnis das Team in der Vorsaison zu leiten um dann einem bessren Platz zu machen. Aber ich sehe auch die Sache für die Vereine die die Importe auch zahlen müssen und es sich dann durchaus nicht leisten können diesen Quarterback schon eher als vier Wochen vor Spielbeginn einfliegen zu lassen. Positiv betrachte ich da eher den Versuch der Spielerbindung mit Hilfe von Jobangeboten in Deutschland oder ähnlichem. Das es Talente gibt keine Frage das die Amis aber auch damit gross werden und ihnen der Sport im Blut liegt ist ebenso unbestritten. Ich denke das ein oder andre muss noch gelernt werden. Wenn dieser Lernprozess vorbei ist siehts vielleicht ganz anders aus.
Zuletzt geändert von dankeanke am Fr Aug 20, 2004 09:08, insgesamt 1-mal geändert.

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Beitrag von kielersprotte » Do Aug 19, 2004 21:24

zickel hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:...Braunschweig z.B würde mit begrenzten Roster-Spots einfach auf die Rookies und Ex-Juniors verzichten und im Zweifel noch mehr deutsche Spieler aus der ganzen Rebublik konzentrieren. Mangels Rookies, die man einwechseln könnte, gingen einige Ergebnisse dann noch eindeutiger aus
Das ist nen Argument ... vielleicht wäre eine Möglichkeit zu dem fixen Kader von X Spielern noch Rookies zuzulassen, die erst Y Jahre im Herrenbereich spielberechtigt sind - dies würde einen weiteren Anreiz für ordentliche Jugendarbeit bringen ...
Ein ähnliches Argument wirst Du in einen meiner obigen Posts finden.
Deine Ergänzung schafft noch mehr Regelungen... hattest Du nicht behauptet das die derzeitige Regelung mehr Platz einnimmt als eine solche Regelung für eine feste "Kaderstärke"?
zickel hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Kleinere Vereine hätten von den freiwerdenden Rookies aber nichts, da man diese ja nicht zwingen kann, 3 mal die Woche von BS aus sonstwohin zu fahren.
Kann man nicht ... um bei dem Beispiel zu bleiben, würden dann aber einige freiwillig nach WOB oder H fahren ... oder einen ausreichenden Stamm für eine zweite Mannschaft bilden ...
Zweite Mannschaften sind nicht gerade billig, wo wir wieder beim Kostenargument wären. Hatte/Hat Braunschweig nicht eine zweite Mannschaft?! Ich denke Hamburg könnte sich das derzeit nicht leisten, die machen lieber Jugendarbeit!

Und ich wiederhole das aus meinem Post: wieso willst Du Spieler aufzwingen wo sie zu spielen haben? Überlaß das doch deren freier Entscheidung!
zickel hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Eher sähe ich die Gefahr, daß der ein oder andere Verein mangels Spieler zurückziehen müßte, wenn es keine Möglichkeit mehr gäbe, noch Spieler zu verpflichten/reaktivieren usw
Ist ne Frage des X ... wenn das hinreichend groß gewählt ist, dürfte es keine Probleme geben ... letztendlich geht es mir auch gar nicht um den Punkt, sondern darum, daß es sich inzwischen eingebürgert hat erst spät in der Saison Spieler aus dem Hut zu zaubern ... mir graut es vor dem Bowl, bei dem ein Team mit ner Starting Offense auf dem Platz steht, die vorher noch nie gespielt hat ... der Erfolg wäre da, ein großer Teil der Identifikation mit dem Team ginge aber verloren ...
Was heißt hier denn eingebürgert? Und wo werden denn großartig neue Spieler aus dem Hut gezaubert? Es wurden 2 Spieler in 2 Teams nachgeholt in einem Sport in dem 11 Mann auf dem Feld stehen!!! :roll: Ich finde es etwas übertrieben zu sagen hier werden großartig Spieler aus dem Hut gezaubert!

zickel
Defensive Back
Beiträge: 750
Registriert: Mo Apr 12, 2004 12:14
Kontaktdaten:

Beitrag von zickel » Do Aug 19, 2004 21:56

es geht leider nicht nur um 2 Leute bei 2 Vereinen und auch nicht darum, daß ein armer kleiner Verein irgentwen reaktiviert hat um den Spielbetrieb sicherzustellen ... ich finde spontan folgende Neuzugänge während der Saison:

HBD:
kann man relativ einfach nachsehen, der Roster auf der offiziellen Seite wurde zum Saisonstart aktualisiert, die auf der Statsseite ist aktuell :P )

- Lenhardt, Javan (A?) ... ich weis ist der D-Coach
- van Look, John
- Grot, Amilcar (E)
- Dannehl, Florian
- Hippler Werner
- Marc Soumah (E)
- DeMario Suggs (A)


BS:
schwieriger nachzuvollziehen, auf jeden Fall

- Matt Riazzi (A)
- Pace, Francesco (E)
- gibt noch 2 Leutchen, deren Pässe auch noch in BS liegen dürften und die zur Hälfte bereits wieder arbeitslos sind ...


Adler:
Eigentlich keine Ahnung, einfallen tun mir die beiden hier:
- Patrick Wack (E)
- David Caudill (A)

Ach ja, bevor die blaue Fraktion auf mich eindrischt: Bei den Devils lies es sich so schön nachvollziehen, wer dazugekommen ist :D ... ich will hier auch nicht das Verhalten der Vereine kritisieren - die nutzen nähmlich nur die Rahmenbedingungen ganz in ihrem Sinne ...

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Beitrag von kielersprotte » Do Aug 19, 2004 22:21

zickel hat geschrieben: es geht leider nicht nur um 2 Leute bei 2 Vereinen und auch nicht darum, daß ein armer kleiner Verein irgentwen reaktiviert hat um den Spielbetrieb sicherzustellen ... ich finde spontan folgende Neuzugänge während der Saison:

HBD:
kann man relativ einfach nachsehen, der Roster auf der offiziellen Seite wurde zum Saisonstart aktualisiert, die auf der Statsseite ist aktuell :P )

- Lenhardt, Javan (A?) ... ich weis ist der D-Coach
- van Look, John
- Grot, Amilcar (E)
- Dannehl, Florian
- Hippler Werner
- Marc Soumah (E)
- DeMario Suggs (A)
Stimmt den Hippler habe ich vergessen! Aber der kam schon vor laaaaanger Zeit.

Marc Soumah war schon vor ewigen Zeiten angekündigt und der Name Grot, Amilcar (E) sagt mir gar nix.

John van Look ist nur reaktiviert, zählt also nicht ebensowenig wie Javan Lenhardt da dieser seit Beginn der Saison da ist.

Und sorry, aber was Florian Dannehl angeht, der war schon letztes Jahr bei den Devils, oder wer schoß nochmal die Devils letztes Jahr zum German Bowl Sieg!?! Der hat auch von anfang an gespielt. Da muß die Liste irgendwie fehlerhaft gewesen sein.
zickel hat geschrieben:BS:
schwieriger nachzuvollziehen, auf jeden Fall

- Matt Riazzi (A)
- Pace, Francesco (E)
- gibt noch 2 Leutchen, deren Pässe auch noch in BS liegen dürften und die zur Hälfte bereits wieder arbeitslos sind ...


Adler:
Eigentlich keine Ahnung, einfallen tun mir die beiden hier:
- Patrick Wack (E)
- David Caudill (A)

Ach ja, bevor die blaue Fraktion auf mich eindrischt: Bei den Devils lies es sich so schön nachvollziehen, wer dazugekommen ist :D ... ich will hier auch nicht das Verhalten der Vereine kritisieren - die nutzen nähmlich nur die Rahmenbedingungen ganz in ihrem Sinne ...
Zu den Adlern kann ich nichts sagen, aber Riazzi war doch schon vor der Saison bei den Lions angekündigt...

Viele Spieler die später dazustoßen kommen IMHO nach der NFL-E Saison...

Antworten