Corona-Virus

Die höchste deutsche Spielklasse...
Ellwood
Rookie
Beiträge: 58
Registriert: Di Jun 16, 2020 07:56

Re: Corona-Virus

Beitrag von Ellwood » Di Jul 14, 2020 11:09

Ja, die NFL Europe war ziemlich professionell und ich glaube das es nicht nur die Profitabilität war die die ganze Geschichte zum Scheitern gebracht hat. Da wird es auch noch andere Gründe gegeben haben von denen wir nichts wissen. Sei es drum.

Eines wird aber aktuell komplett übersehen. Wir haben aktuell ganz andere Zeiten. Will sagen, völlig andere Zuschauerinteressen. Der Zuschauer will unterhalten werden, wie sonst wäre das gestiegen Interesse am Super Bowl zu interpretieren?

Dieser Punkt wird aber von den "alten Herren" die an entsprechenden Hebeln sitzen komplett außer acht gelassen. Veränderungen will man nicht wahrhaben. Da kommt wieder dieses "War schon immer so, warum ändern" zum Tragen. Ist in vielen anderen Bereichen des täglichen wirtschaftlichen Lebens nicht anders. Glaubt mir, ich weiß wovon ich rede. Im Verpassen von Chancen und dem Übersehen von Trends ist Deutschland mitunter ganz vorne mit dabei und genauso übersieht man aktuell den Trend American Football. Wenn man es richtig anstellt, könnte man aus diesem Trend etwas langfristiges machen. Aber dafür sitzen zuviele "Alte Leute" an den entsprechenden Hebeln und die sind auch nicht bereit etwas zu verändern oder auf die "Jungen Leute" zu hören geschweige sich deren Ideen einmal anzuhören.

Ich kenne viele Leute die sagen das sie schon gar nicht mehr mit ihrer Familie zum Fußball gehen weil sie Angst um ihre Kinder haben. Das ist schon ganz schön bitter und ein Armutszeugnis für den Fußball bzw. deren "Fans". Aber warum diese Abwanderer nicht abholen? Einige sagen auch das ihnen Fußball zu langweilig geworden ist. 2 x 45 Minuten gekickte und Null Unterhaltung. Es zeichnet sich also hier ein Bild ab, dass es Menschen gibt, die nach etwas anderem suchen. Seien wir mal ehrlich, der diesjährige DFB-Pokal ohne Zuschauer hat doch deutlich aufgedeckt wie langweilig Fußball eigentlich ist und im Grunde nur von der Stimmung lebt.

Methadron
OLiner
Beiträge: 453
Registriert: Sa Sep 23, 2017 21:23

Re: Corona-Virus

Beitrag von Methadron » Di Jul 14, 2020 11:18

Ellwood hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 11:09
Ja, die NFL Europe war ziemlich professionell und ich glaube das es nicht nur die Profitabilität war die die ganze Geschichte zum Scheitern gebracht hat. Da wird es auch noch andere Gründe gegeben haben von denen wir nichts wissen. Sei es drum.
Meines Wissens nach, war die NFLE zum Schluss ein ziemliches Minusgeschäft und eigentlich auch eine NFLE sondern eine NFLD(eutschland). Dazu kam, dass man eben mehr NFL Spiele in Europa haben wollte.

Ellwood hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 11:09
Eines wird aber aktuell komplett übersehen. Wir haben aktuell ganz andere Zeiten. Will sagen, völlig andere Zuschauerinteressen. Der Zuschauer will unterhalten werden, wie sonst wäre das gestiegen Interesse am Super Bowl zu interpretieren?

Dieser Punkt wird aber von den "alten Herren" die an entsprechenden Hebeln sitzen komplett außer acht gelassen. Veränderungen will man nicht wahrhaben. Da kommt wieder dieses "War schon immer so, warum ändern" zum Tragen. Ist in vielen anderen Bereichen des täglichen wirtschaftlichen Lebens nicht anders. Glaubt mir, ich weiß wovon ich rede. Im Verpassen von Chancen und dem Übersehen von Trends ist Deutschland mitunter ganz vorne mit dabei und genauso übersieht man aktuell den Trend American Football. Wenn man es richtig anstellt, könnte man aus diesem Trend etwas langfristiges machen. Aber dafür sitzen zuviele "Alte Leute" an den entsprechenden Hebeln und die sind auch nicht bereit etwas zu verändern oder auf die "Jungen Leute" zu hören geschweige sich deren Ideen einmal anzuhören.
Das ist ziemlich auf den Punkt und deckt sich mit dem was ich erlebt habe. Da wird stolz mit der Akreditierung rumgelaufen, fleißig Hände geschüttelt, aber alles was an neuen Ideen auf den Tisch gebracht wird, abgeschmettert.
Ellwood hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 11:09
Ich kenne viele Leute die sagen das sie schon gar nicht mehr mit ihrer Familie zum Fußball gehen weil sie Angst um ihre Kinder haben. Das ist schon ganz schön bitter und ein Armutszeugnis für den Fußball bzw. deren "Fans". Aber warum diese Abwanderer nicht abholen? Einige sagen auch das ihnen Fußball zu langweilig geworden ist. 2 x 45 Minuten gekickte und Null Unterhaltung. Es zeichnet sich also hier ein Bild ab, dass es Menschen gibt, die nach etwas anderem suchen. Seien wir mal ehrlich, der diesjährige DFB-Pokal ohne Zuschauer hat doch deutlich aufgedeckt wie langweilig Fußball eigentlich ist und im Grunde nur von der Stimmung lebt.
Das war vor einiger Zeit auch der Grund, warum ich mit Junior zum Football gegangen bin, ich fühle mich beim Football einfach sicherer. Das sollte eigentlich ein Punkt sein, auf den sich das Marketing stürzen muss, junge Familien.

Benutzeravatar
Last Minute Fan
Defensive Back
Beiträge: 898
Registriert: Mi Okt 16, 2013 19:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Corona-Virus

Beitrag von Last Minute Fan » Di Jul 14, 2020 13:54

51'er RK hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 10:56
Als die meisten Zuschauer zu den Lions kamen ,
kamen sie wegen der Konzerte .
Eintracht hat damals in der 4. Liga gespielt .
Nun, zum einen hat Eintracht in der 3.Liga gespielt und dies vor 4.000 Zuschauern. Damals auch der Spruch, was Eintracht und Lions gemeinsam haben: „Nie mehr 2.Liga“. Hat sich zwischenzeitlich wieder erledigt.

Der damalige Football Hype hat zu großen Konzerten geführt, die die Zuschauerzahlen weiter erhöhten. Als der Kräuterlikör Sponsor wieder weg war, da er sich konzeptionell wieder vom Sport getrennt hatte, reduzierten sich die Zuschauerzahlen. Aber zu den GBs sind zwischen 6.000 und 10.000 Lions Fans gefahren. Nachdem der Biersponsor ausstieg, ging die Talfahrt weiter. Budget, Zuschauer und der Erfolg. Nach Pleiten hat NewYorker übernommen und den Sturz in die Bedeutungslosigkeit aufgehalten. Zu Spitzenspieler waren um die 5.000 Zuschauer im Stadion, 3.000 scheint der harte Kern zu sein.
"Winning is not everything--but making effort to win is."
Vince Lombardi

Kundenberater
Safety
Beiträge: 1398
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: Corona-Virus

Beitrag von Kundenberater » Di Jul 14, 2020 14:03

… und aus Hamburg kamen auch Scharen von Fans um die Blue Devils in Braunschweig zu unterstützen. Ich denke mal 1 - 2 Tausend Hamburger mögen das gewesen sein. Das waren noch Duelle :D

Damals war´s … aber irgendwie besser.
Zuletzt geändert von Kundenberater am Di Jul 14, 2020 14:08, insgesamt 1-mal geändert.

Ellwood
Rookie
Beiträge: 58
Registriert: Di Jun 16, 2020 07:56

Re: Corona-Virus

Beitrag von Ellwood » Di Jul 14, 2020 14:05

Last Minute Fan hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 13:54
51'er RK hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 10:56
Als die meisten Zuschauer zu den Lions kamen ,
kamen sie wegen der Konzerte .
Eintracht hat damals in der 4. Liga gespielt .
Nun, zum einen hat Eintracht in der 3.Liga gespielt und dies vor 4.000 Zuschauern. Damals auch der Spruch, was Eintracht und Lions gemeinsam haben: „Nie mehr 2.Liga“. Hat sich zwischenzeitlich wieder erledigt.

Der damalige Football Hype hat zu großen Konzerten geführt, die die Zuschauerzahlen weiter erhöhten. Als der Kräuterlikör Sponsor wieder weg war, da er sich konzeptionell wieder vom Sport getrennt hatte, reduzierten sich die Zuschauerzahlen. Aber zu den GBs sind zwischen 6.000 und 10.000 Lions Fans gefahren. Nachdem der Biersponsor ausstieg, ging die Talfahrt weiter. Budget, Zuschauer und der Erfolg. Nach Pleiten hat NewYorker übernommen und den Sturz in die Bedeutungslosigkeit aufgehalten. Zu Spitzenspieler waren um die 5.000 Zuschauer im Stadion, 3.000 scheint der harte Kern zu sein.
Das alles hat doch einen gemeinsamen Nenner: Schlechtes Liga Marketing

Es fehlt doch ein Vereinsübergreifendes Marketing. Da ist doch nirgends Kompetenz unterwegs. Sämtliche Gesellschaften die hierfür zuständig wären haben einen und den selben Geschäftsführer: Robert Huber. Diese Gesellschaften sehen sich aber komplett außerstande Unternehmen zu beschäftigen die ein ordentliches Marketing zu Wege bringen. Kostet am Ende ja Geld. Dummer Weise verdient man aber nur Geld, wenn man bereit ist zu investieren und nicht nur zu kassieren.

Wenn eine komplette Serie medial so uninteressant ist wie die GFL, dann hat das eine Ursache. Das Marketing den Vereinen zu überlassen ist grob fahrlässig und zeugt von wenig Weitblick. Die Vereine sind nur für sich selbst verantwortlich und müssen entsprechende Sponsoren für sich ranziehen. Eine GFL Vermarktungsgesellschaft muss die gesamte Liga vermarkten. Das bekommt man aber seit Jahren nicht hin. Wie auch, weit und breite keine Fachleute im Team. Nur Juristen.

Benutzeravatar
Last Minute Fan
Defensive Back
Beiträge: 898
Registriert: Mi Okt 16, 2013 19:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Corona-Virus

Beitrag von Last Minute Fan » Di Jul 14, 2020 14:44

Für diejenigen, die schon seit Mitte der 90iger dabei sind, kennen die Thematik. Diese poppt immer mal wieder auf. Es ändert sich so lange nichts, bis Huber und sein Konstrukt verschwinden. Er hat sich seine Welt geschaffen, die ihn finanziert.

Neuerungen werden nur eingeführt, wenn sie sich sofort rechnen oder andere das Risiko übernehmen. Dies natürlich nur dann, sofern sie vorab eine entsprechende Lizenzgebühr entrichtet haben.

Er wird alles dafür tun, damit seine Zahlungen erfolgen. Siehe aktuelle Vorgehensweise, Lizenzgebühren, rechtliche Freistellungen...

Es wird schon seine Gründe haben, warum der DOSB oder ähnliche Institutionen, hier auch andere Football Verbände, mit ihm nichts zu tun haben wollen.

Die Medien interessiert es nicht, hier hat auch der Coach früh aufgehört die Problematik anzusprechen oder aufhören müssen.

So bleibt die regionale Vermarktung der Vereine, um den Fans etwas zu bieten und zahlen damit automatisch in das System Huber ein. Ein Teufelskreis.
"Winning is not everything--but making effort to win is."
Vince Lombardi

51'er RK
Defensive Back
Beiträge: 646
Registriert: Di Feb 14, 2017 16:36

Re: Corona-Virus

Beitrag von 51'er RK » Di Jul 14, 2020 14:56

Auch in Tennis , F1 u. TdF hat es mal einen Hype gegeben .
Lässt sich nicht so einfach wiederbeleben .
Das Erfolgsmodell "Blue Devils" haben übrigens
vor einige Jahren die Krankfurter übernommen .
:down: :irre: :irre: :down:

Skispringen hab ich noch vergessen .
Kann man wohl noch erweitern die Liste .
So leid es mir tut: In Deutschland bleibt
am Ende immer Fußball über .

Vor Herrn Huber hat es eine gewisse
Helene Busse gegeben .
War auch nicht besser .
Zuletzt geändert von 51'er RK am Di Jul 14, 2020 15:01, insgesamt 1-mal geändert.

Kundenberater
Safety
Beiträge: 1398
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: Corona-Virus

Beitrag von Kundenberater » Di Jul 14, 2020 14:58

mir will nicht ins Bewusstsein dringen, wie sich solches System etablieren konnte und alle schauen zu und machen artig mit, was Huber da installiert… unfassbar.
Das zeigt, dass wir Deutsche immer noch brav einzelnen hinterherlaufen … gute Nacht

Kundenberater
Safety
Beiträge: 1398
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: Corona-Virus

Beitrag von Kundenberater » Di Jul 14, 2020 15:01

51'er RK hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 14:56

Skispringen hab ich noch vergessen .
Na ja … im Sport bist Du nicht so bewandert. Skispringen hat eine ganz andere Tradition und weltweite Verbreitung. Unpassender Vergleich ...

Benutzeravatar
walterer
Guard
Beiträge: 1590
Registriert: Sa Apr 19, 2008 13:13
Wohnort: Frankfurt

Re: Corona-Virus

Beitrag von walterer » Di Jul 14, 2020 15:03

51'er RK hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 14:56

Das Erfolgsmodell "Blue Devils" haben übrigens
vor einige Jahren die Krankfurter übernommen .
:down: :irre: :irre: :down:
die insolvenzen?
BGA 202(X) ??? :keule: :keule:

51'er RK
Defensive Back
Beiträge: 646
Registriert: Di Feb 14, 2017 16:36

Re: Corona-Virus

Beitrag von 51'er RK » Di Jul 14, 2020 15:12

Ach Kundenberater , vielleicht habe ich mehr
Ahnung als du . Bin übrigens 69 !
Keine Angst , kein Lionsfan .
Eine Punkt herauspicken , der einen gerade
so in den Kram passt , ist schäbig !
Mit Skispringen meine ich übrigens die Zeit
als Hannawald u.Co gesprungen sind

Kundenberater
Safety
Beiträge: 1398
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: Corona-Virus

Beitrag von Kundenberater » Di Jul 14, 2020 15:30

na ja … es gibt immer einen Hype, wenn ein Deutscher gerade international der Star ist.
Nimm Schwimmen. Hat in Deutschland schon immer Tradition gehabt, wird es auch immer haben. Mal kommt ein Typ wie Michael Groß oder Franziska von Almsick … und manchmal nicht.

American Football lässt sich nicht vergleichen. Ist halt die Frage, soll Football vorankommen oder nicht.

51'er RK
Defensive Back
Beiträge: 646
Registriert: Di Feb 14, 2017 16:36

Re: Corona-Virus

Beitrag von 51'er RK » Di Jul 14, 2020 16:50

DOCH !
Der Hype war , als die NFL Europe gespielt .
In HH u. BS ist man sehr erfolgreich mitgesurft .

Eintracht hat übrigens in der Regionalliga , der
heutigen 4.Liga gespielt .
Die eingleisige 3. Liga ist erst 2008 gegründet worden .
STIMMT , hat nichts mit Football zu tuen .
:popcorn:

philip
Safety
Beiträge: 1031
Registriert: Mo Sep 21, 2009 00:00
Wohnort: Hannover

Re: Corona-Virus

Beitrag von philip » Di Jul 14, 2020 19:32

Die NFL-E hatte 3 Aufgaben. Talentförderung, sprich Spielpraxis für junge Spieler die sonst nur auf der Reservebank sitzen, Werbung für AF, und ein klein bißchen auch Talentsuche bei den Nationals.
Dadurch das einige NFL-E Spieler auch in der GFL gespielt haben, färbte auch ein bißchen NFL-Feeling ab.
Die NFL-E wurde eingestellt als ihre Zuschauerzahlen am höchsten waren. Schnitt 20.000 pro Spiel. Tendenz weiter steigend. (GFL-Schnitt lag da unter 1500, Tendenz fallend.) Finanzielle Gründe habe bei der NFL-E nie eine Rolle gespielt. Das haben die aus der Portokasse bezahlt und von der Steuer abgesetzt. Das waren Machtspielchen zwischen den Ownern.

Benutzeravatar
Last Minute Fan
Defensive Back
Beiträge: 898
Registriert: Mi Okt 16, 2013 19:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Corona-Virus

Beitrag von Last Minute Fan » Di Jul 14, 2020 20:24

51'er RK hat geschrieben:
Di Jul 14, 2020 16:50
DOCH !
Der Hype war , als die NFL Europe gespielt .
In HH u. BS ist man sehr erfolgreich mitgesurft .

Eintracht hat übrigens in der Regionalliga , der
heutigen 4.Liga gespielt .
Die eingleisige 3. Liga ist erst 2008 gegründet worden .
STIMMT , hat nichts mit Football zu tuen .
:popcorn:
Seiner Zeit war die Fußball Regionalliga die dritthöchste Spielklasse. Und in dem Zusammenhang mit den damaligen Zuschauerzahlen hat es sehr wohl mit Football zu tun. Auch heute. Frag mal Kieler oder Dresdner, so als heutige Beispiele. Wenn du es aber gerne genau nimmst, dann hat der Hype der Lions bereits vor der NFL E begonnen und zwar mit dem Vorläufer World Leaque :D
"Winning is not everything--but making effort to win is."
Vince Lombardi

Antworten