ELF kommt vor Zwölf

Die höchste deutsche Spielklasse...
sk_56
DLiner
Beiträge: 145
Registriert: Do Feb 23, 2017 20:36

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von sk_56 » Fr Jan 08, 2021 15:02

KarlH hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 13:03

ich hab damals bei der galaxy zentral die zusammenhängenden dauerkarten für meine truppe geholt. man will ja zusammensitzen. das waren zur besten zeit 29 karten. zwei davon gehen heute noch zur gfl, ich bin einer davon. zwei. und wenn du den rest fragst, ob sie mal mitkämen, dann kriegst du die info, dass ihnen nach ein paar spielen, die sie gesehen haben, die lust auf diese art dorfsportfest vergangen ist... da hängt der hammer. und jede liga, die es besser machen will, muss potentiale wecken und mitnehmen. scheissegal, ob in düsseldorf oder frankfurt. und das beispiel galaxy damals zeigt, dass es auch wirtschaftlich grundsätzlich geht, das ding mit mäßiger bezahlung und einem großen stadion zu betreiben. im einzugsgebiet der alten galaxy lebten schließlich ja keine anderen menschen als woanders...
Ich gehe dann mal davon aus, dass du weiterhin in Frankfurt die GFL Spiele besuchst. Frankfurt Universe ist also zu sehr Provinz für deine Freunde. Und ELF wird nicht zu provinziell sein, weil ... ?! Du hast der ELF ja bereits sämtliche Freizeichnungsklauseln eingeräumt. Sie müssen nicht Profis sein, das Niveau wird nicht besser sein als bei der GFL, irgendwo, irgendwie, irgendwann haben sie "professionalisierte" Strukturen. Aber nicht sofort. Nach und nach halt. Irgendwelche Investoren werden solange die Taschen aufhalten, bis die soweit sind.

Frage: Wieso sollten deine 29 Freunde, die du als Potential siehst, so ein Spiel der ELF besuchen?

shiver55
Safety
Beiträge: 1065
Registriert: So Okt 08, 2006 10:59

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von shiver55 » Fr Jan 08, 2021 16:25

KarlH hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 13:03
kielersprotte hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 12:07
Die Galaxy nehme ich nicht, das war die einzige NFL-E Organisation die schwarze Zahlen geschrieben hat.
Hier ging es konkret um Rhein Fire, was interessiert da Frankfurt Galaxy?
Ich brauche auch keine Deiner ELF-Fanboy-Postings.

wisch dir mal den schaum vorm maul weg. ich habe das wort elf nicht mal erwähnt. nicht schlimm, dass dir das nicht mal aufgefallen ist. ist eh leichter, in foren zu zu diskutieren, wenn man nicht mal liest, worauf man antwortet. es ging mir ums allgermein vorhandene zuschauerpotential, nicht um nur einen club. dieses potential war da, ist noch da und es ist aufgrund des nfl-hypes sogar noch verstärkt. überall. blöderweise wird es die ganze zeit von der "ersten liga" nicht mal ansatzweise mitgenommen. hier reden einige leute ständig von randsportart ohne potential. irgendwann glaubts noch einer. wenn man mit aller gewalt vom potential her eine randsportart daraus machen will, dann schafft man das auch. solange sich die gfl als alleiniger gralshüter sieht und eine funktionierende potentialmobilisierung despektierlich als hühnerneinkauende eventies einstuft, wird sie dieses potential nie mitnehmen können.

ich hab damals bei der galaxy zentral die zusammenhängenden dauerkarten für meine truppe geholt. man will ja zusammensitzen. das waren zur besten zeit 29 karten. zwei davon gehen heute noch zur gfl, ich bin einer davon. zwei. und wenn du den rest fragst, ob sie mal mitkämen, dann kriegst du die info, dass ihnen nach ein paar spielen, die sie gesehen haben, die lust auf diese art dorfsportfest vergangen ist... da hängt der hammer. und jede liga, die es besser machen will, muss potentiale wecken und mitnehmen. scheissegal, ob in düsseldorf oder frankfurt. und das beispiel galaxy damals zeigt, dass es auch wirtschaftlich grundsätzlich geht, das ding mit mäßiger bezahlung und einem großen stadion zu betreiben. im einzugsgebiet der alten galaxy lebten schließlich ja keine anderen menschen als woanders...
Und ein ELF-Dorfsportfest soll es jetzt richten? NFLE war ja bestimmt einiges nicht. Aber auf dem Platz kam es der NFL in Sachen spielerische Qualität und Geschwindigkeit recht nahe. Nochmal: Wieso soll da jetzt auf einmal GFL-Qualität (eher annähernd) einem verwöhnten NFL-Publikum reichen? Selbst wenn man noch einen irgendwie gearteten Eventcharakter hinbekommen sollte, sind die tatsächlich so blöd, dass sie nicht bemerken, dass die Qualität auf dem Platz deutlich schlechter ist, als vorher versprochen wurde? Ich glaube das einfach nicht.
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal

twolf
Linebacker
Beiträge: 2084
Registriert: So Aug 13, 2006 12:54

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von twolf » Fr Jan 08, 2021 18:34

shiver55 hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 16:25
KarlH hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 13:03
kielersprotte hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 12:07
Die Galaxy nehme ich nicht, das war die einzige NFL-E Organisation die schwarze Zahlen geschrieben hat.
Hier ging es konkret um Rhein Fire, was interessiert da Frankfurt Galaxy?
Ich brauche auch keine Deiner ELF-Fanboy-Postings.

wisch dir mal den schaum vorm maul weg. ich habe das wort elf nicht mal erwähnt. nicht schlimm, dass dir das nicht mal aufgefallen ist. ist eh leichter, in foren zu zu diskutieren, wenn man nicht mal liest, worauf man antwortet. es ging mir ums allgermein vorhandene zuschauerpotential, nicht um nur einen club. dieses potential war da, ist noch da und es ist aufgrund des nfl-hypes sogar noch verstärkt. überall. blöderweise wird es die ganze zeit von der "ersten liga" nicht mal ansatzweise mitgenommen. hier reden einige leute ständig von randsportart ohne potential. irgendwann glaubts noch einer. wenn man mit aller gewalt vom potential her eine randsportart daraus machen will, dann schafft man das auch. solange sich die gfl als alleiniger gralshüter sieht und eine funktionierende potentialmobilisierung despektierlich als hühnerneinkauende eventies einstuft, wird sie dieses potential nie mitnehmen können.

ich hab damals bei der galaxy zentral die zusammenhängenden dauerkarten für meine truppe geholt. man will ja zusammensitzen. das waren zur besten zeit 29 karten. zwei davon gehen heute noch zur gfl, ich bin einer davon. zwei. und wenn du den rest fragst, ob sie mal mitkämen, dann kriegst du die info, dass ihnen nach ein paar spielen, die sie gesehen haben, die lust auf diese art dorfsportfest vergangen ist... da hängt der hammer. und jede liga, die es besser machen will, muss potentiale wecken und mitnehmen. scheissegal, ob in düsseldorf oder frankfurt. und das beispiel galaxy damals zeigt, dass es auch wirtschaftlich grundsätzlich geht, das ding mit mäßiger bezahlung und einem großen stadion zu betreiben. im einzugsgebiet der alten galaxy lebten schließlich ja keine anderen menschen als woanders...
Und ein ELF-Dorfsportfest soll es jetzt richten? NFLE war ja bestimmt einiges nicht. Aber auf dem Platz kam es der NFL in Sachen spielerische Qualität und Geschwindigkeit recht nahe. Nochmal: Wieso soll da jetzt auf einmal GFL-Qualität (eher annähernd) einem verwöhnten NFL-Publikum reichen? Selbst wenn man noch einen irgendwie gearteten Eventcharakter hinbekommen sollte, sind die tatsächlich so blöd, dass sie nicht bemerken, dass die Qualität auf dem Platz deutlich schlechter ist, als vorher versprochen wurde? Ich glaube das einfach nicht.
Bei der NFL-E , wer hat den da gesehen welche Spielerische Qualität auf denn Platz war, die Hälfte hat nicht mal gewusst wie das Spiel Ausgegangen ist! Aber der Unterhaltungs Wert war sehr gut.

shiver55
Safety
Beiträge: 1065
Registriert: So Okt 08, 2006 10:59

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von shiver55 » Fr Jan 08, 2021 18:37

Ach so. Na dann...
Immer dieselbe Antwort...
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal

twolf
Linebacker
Beiträge: 2084
Registriert: So Aug 13, 2006 12:54

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von twolf » Fr Jan 08, 2021 19:42

shiver55 hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 18:37
Ach so. Na dann...
Immer dieselbe Antwort...
Dann solltest du es ja besser wissen, immer die selben dummen Argumente. :joint:

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1227
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von kielersprotte » Fr Jan 08, 2021 20:44

Last Minute Fan hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 12:32
@KarlH Eine Zuschauerzahl von 10.000 kann ich mir auch vorstellen, speziell in Frankfurt. Allerdings gibt es im aktuellen Stadion wohl nicht die Sitzplatzkapazität. Wenn ich das richtig verstanden habe, will ELF in einigen Jahren (bei mittelfristig spricht man von 3-5 Jahren) eine Profiliga sein. Wie soll das funktionieren bei einem Footballkader, Staff und Verwaltung. Ein Franchise Nehmer will Gewinne machen, ebenso der Franchise Geber.

@kielersprotte Ich habe keine Kenntnis, ob Galaxy schwarze Zahlen geschrieben hat. Was mich damals wunderte, war das plötzliche Ende der NFL-E obwohl wohl eine positive Entwicklung der Zuschauerzahlen vorlag. Die NFL, jeder NFL Verein hat für das Projekt gezahlt, um Märkte und Spieler zu entwickeln. Bei einzelnen Spielern hat es funktioniert, aber finanziell hat man das Potential wohl nicht mehr so groß erwartet.

Bei der ganzen ELF Diskussion wäre es wirklich sehr interessant zu wissen, wie die Ziele konkret aussehen.
Im nachhinein betrachtet kam das Ende gar nicht so überraschend wenn man bedenkt das die NFL sehr viel Geld verloren hat in der NFL Europe. Jedes Jahr.

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1227
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von kielersprotte » Fr Jan 08, 2021 20:47

KarlH hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 13:03
kielersprotte hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 12:07
Die Galaxy nehme ich nicht, das war die einzige NFL-E Organisation die schwarze Zahlen geschrieben hat.
Hier ging es konkret um Rhein Fire, was interessiert da Frankfurt Galaxy?
Ich brauche auch keine Deiner ELF-Fanboy-Postings.

wisch dir mal den schaum vorm maul weg. ich habe das wort elf nicht mal erwähnt. nicht schlimm, dass dir das nicht mal aufgefallen ist. ist eh leichter, in foren zu zu diskutieren, wenn man nicht mal liest, worauf man antwortet. es ging mir ums allgermein vorhandene zuschauerpotential, nicht um nur einen club. dieses potential war da, ist noch da und es ist aufgrund des nfl-hypes sogar noch verstärkt. überall. blöderweise wird es die ganze zeit von der "ersten liga" nicht mal ansatzweise mitgenommen. hier reden einige leute ständig von randsportart ohne potential. irgendwann glaubts noch einer. wenn man mit aller gewalt vom potential her eine randsportart daraus machen will, dann schafft man das auch. solange sich die gfl als alleiniger gralshüter sieht und eine funktionierende potentialmobilisierung despektierlich als hühnerneinkauende eventies einstuft, wird sie dieses potential nie mitnehmen können.

ich hab damals bei der galaxy zentral die zusammenhängenden dauerkarten für meine truppe geholt. man will ja zusammensitzen. das waren zur besten zeit 29 karten. zwei davon gehen heute noch zur gfl, ich bin einer davon. zwei. und wenn du den rest fragst, ob sie mal mitkämen, dann kriegst du die info, dass ihnen nach ein paar spielen, die sie gesehen haben, die lust auf diese art dorfsportfest vergangen ist... da hängt der hammer. und jede liga, die es besser machen will, muss potentiale wecken und mitnehmen. scheissegal, ob in düsseldorf oder frankfurt. und das beispiel galaxy damals zeigt, dass es auch wirtschaftlich grundsätzlich geht, das ding mit mäßiger bezahlung und einem großen stadion zu betreiben. im einzugsgebiet der alten galaxy lebten schließlich ja keine anderen menschen als woanders...
Wisch bei Dir selbst. Inhaltlich bist Du auf meinen Beitrag immer noch nicht eingegangen, denn es ist sehr wohl relevant über welche Stadt wir sprechen. Noch einmal für Dich zum mitmorsen: Frankfurt war die rühmliche Ausnahme in der NFL-E und wurde nirgends auch nur annähernd erreicht. Trotz all der (Finanz-)Kraft welche die NFL hat.

Also nochmal die Frage wie viel von dem Zuschauerschnitt bei Rhein Fire wirklich bezahlte Eintrittskarten gewesen sind. Ich würde tippen das war ähnlich wie Hamburg, also nicht viel.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 10833
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von _pinky » Fr Jan 08, 2021 21:16

Also halten wir fest, dass die NFL vor 15 Jahren spielortabhängig massig Freikarten gebraucht hat, um über 10.000 Zuschauer im Schnitt zu generieren. Aber es hat geklappt. Finden wir da einen Konsens?

Warum heisst das, dass jetzt mit massig oder nicht ganz so massig Freikarten keine 10.000 Zuschauer mehr generiert werden können? In einer Zeit, in der das zigfache der Deutschen mittlerweile ein Firstdown von einem Fullback unterscheiden können? Oder anderst ausgedrückt: der Sport in Deutschland aus dem Schattendasein getreten ist?

Die Antwort mit der Qualität kenne ich. Ist das alles?

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Benutzeravatar
Last Minute Fan
Defensive Back
Beiträge: 882
Registriert: Mi Okt 16, 2013 19:58
Wohnort: Braunschweig

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Last Minute Fan » Fr Jan 08, 2021 21:30

kielersprotte hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 20:44
Last Minute Fan hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 12:32
@KarlH Eine Zuschauerzahl von 10.000 kann ich mir auch vorstellen, speziell in Frankfurt. Allerdings gibt es im aktuellen Stadion wohl nicht die Sitzplatzkapazität. Wenn ich das richtig verstanden habe, will ELF in einigen Jahren (bei mittelfristig spricht man von 3-5 Jahren) eine Profiliga sein. Wie soll das funktionieren bei einem Footballkader, Staff und Verwaltung. Ein Franchise Nehmer will Gewinne machen, ebenso der Franchise Geber.

@kielersprotte Ich habe keine Kenntnis, ob Galaxy schwarze Zahlen geschrieben hat. Was mich damals wunderte, war das plötzliche Ende der NFL-E obwohl wohl eine positive Entwicklung der Zuschauerzahlen vorlag. Die NFL, jeder NFL Verein hat für das Projekt gezahlt, um Märkte und Spieler zu entwickeln. Bei einzelnen Spielern hat es funktioniert, aber finanziell hat man das Potential wohl nicht mehr so groß erwartet.

Bei der ganzen ELF Diskussion wäre es wirklich sehr interessant zu wissen, wie die Ziele konkret aussehen.
Im nachhinein betrachtet kam das Ende gar nicht so überraschend wenn man bedenkt das die NFL sehr viel Geld verloren hat in der NFL Europe. Jedes Jahr.

Nun, da die Teams aus Köln und Hamburg erst 2/3 Jahre vor der Einstellung ins Leben gerufen wurden und die Zuschauerzahlen wieder anstiegen, fand ich das schon abrupt.
"Winning is not everything--but making effort to win is."
Vince Lombardi

Benutzeravatar
Last Minute Fan
Defensive Back
Beiträge: 882
Registriert: Mi Okt 16, 2013 19:58
Wohnort: Braunschweig

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Last Minute Fan » Fr Jan 08, 2021 22:08

_pinky hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 21:16
Also halten wir fest, dass die NFL vor 15 Jahren spielortabhängig massig Freikarten gebraucht hat, um über 10.000 Zuschauer im Schnitt zu generieren. Aber es hat geklappt. Finden wir da einen Konsens?

Warum heisst das, dass jetzt mit massig oder nicht ganz so massig Freikarten keine 10.000 Zuschauer mehr generiert werden können? In einer Zeit, in der das zigfache der Deutschen mittlerweile ein Firstdown von einem Fullback unterscheiden können? Oder anderst ausgedrückt: der Sport in Deutschland aus dem Schattendasein getreten ist?

Die Antwort mit der Qualität kenne ich. Ist das alles?

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Die Antwort auf deine rhetorische Frage :D lautet: Nein.

Ist hier aber auch schon oft angesprochen worden, wobei es neben übergreifenden Themen (z.B. Vermarktung durch AFVD incl. fehlende Medienkooperationen, Qualität der Vereine, große Leistungsunterschiede) natürlich auch individuelle Themen, wie Stadion/Kapazität, Wettbewerb zu Fussballvereinen und/oder anderen Sportarten, Potential Sponsoren, Zuschauer, Infrastruktur Traingsstätten, etc. gibt.

Wenn ich die Lions betrachte, gab es einen Zuschauerschnitt von ca. 3.000. Gegen die Dresden Monarchs über 5.000. Sport- und Footballinteressierte gibt es in Braunschweig und der Region recht viele, sodass auch mehr möglich ist. Hängt hier vermutlich eher von den übergreifenden Themen ab, wobei auch Potential für stärkere, regionale Vermarktung möglich ist.
"Winning is not everything--but making effort to win is."
Vince Lombardi

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 10833
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von _pinky » Fr Jan 08, 2021 22:41

Ich bin mit deiner Aufzählung d'accord.
Das ist ein Beschreibung des Ist-Zustandes.

Die ELF und Restart21 schlagen genau in diese Kerben und wollen dort ansetzen. Dafür werden sie verteufelt.
Geht nicht, kann nicht, weiss nicht.
Also zumindest die Hälfte der beiden.

Die Chance ist da. Egal, wer sie aufgreift.

Die GFL hat es jedenfalls jahrelang nicht gemacht. Vielleicht kriegt sie nach dem Tritt in die Kronjuwelen im letzten Sommer dann doch noch die Kurve.
Leider fehlt der Glaube.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

KarlH
OLiner
Beiträge: 337
Registriert: So Jul 07, 2019 22:00

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von KarlH » Sa Jan 09, 2021 06:59

sk_56 hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 15:02
Ich gehe dann mal davon aus, dass du weiterhin in Frankfurt die GFL Spiele besuchst. Frankfurt Universe ist also zu sehr Provinz für deine Freunde. Und ELF wird nicht zu provinziell sein, weil ... ?! Du hast der ELF ja bereits sämtliche Freizeichnungsklauseln eingeräumt. Sie müssen nicht Profis sein, das Niveau wird nicht besser sein als bei der GFL, irgendwo, irgendwie, irgendwann haben sie "professionalisierte" Strukturen. Aber nicht sofort. Nach und nach halt. Irgendwelche Investoren werden solange die Taschen aufhalten, bis die soweit sind.

Frage: Wieso sollten deine 29 Freunde, die du als Potential siehst, so ein Spiel der ELF besuchen?
shiver55 hat geschrieben:
Fr Jan 08, 2021 16:25
Und ein ELF-Dorfsportfest soll es jetzt richten? NFLE war ja bestimmt einiges nicht. Aber auf dem Platz kam es der NFL in Sachen spielerische Qualität und Geschwindigkeit recht nahe. Nochmal: Wieso soll da jetzt auf einmal GFL-Qualität (eher annähernd) einem verwöhnten NFL-Publikum reichen? Selbst wenn man noch einen irgendwie gearteten Eventcharakter hinbekommen sollte, sind die tatsächlich so blöd, dass sie nicht bemerken, dass die Qualität auf dem Platz deutlich schlechter ist, als vorher versprochen wurde? Ich glaube das einfach nicht.

...leute: wo steht da was von elf?
es geht lediglich darum, dass bei damals geringerer popularität der nfl bereits bewiesen wurde, dass das potential für ein vielfaches der derzeitigen footballbesucher da ist, wenn mans richtig macht. überall. auch im einzugsgebiet von düsseldorf. und dass es in frankfurt schon mal auch im mittleren siebenstelligen etatbereich und mit mords-stadion funktioniert hat. das ist das, was ich sagte.

und ich sage auch, dass jede liga, die mehr als die gfl erreichen will, diese potentiale möglichst stark mobilisieren und mitnehmen muss. und dass genau diese mitnahme mit der stolz vorgetragenen fundamentalistischen ablehnung der ahnungslosen und hühnerbeinkauenden eventies definitiv nicht gelingen wird. man WILL diese potentiale in der gfl ja offensichtlich gar nicht. man ist ja gefühlt was besseres. stimmt nicht? doch. kann man ja selbst hier in den letzten postings nachlesen.

und ob eine elf die mobilisierung hinkriegen wird, weiß ich nicht. wer das zu wissen behauptet, spekuliert nur. die wird ihren eigenen kampf darum führen müssen. und ich bin alles andere als sicher, dass ihnen das gelingt.
jetzt klarer?

sk_56
DLiner
Beiträge: 145
Registriert: Do Feb 23, 2017 20:36

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von sk_56 » Sa Jan 09, 2021 12:26

KarlH hat geschrieben:
Sa Jan 09, 2021 06:59

und ob eine elf die mobilisierung hinkriegen wird, weiß ich nicht. wer das zu wissen behauptet, spekuliert nur. die wird ihren eigenen kampf darum führen müssen. und ich bin alles andere als sicher, dass ihnen das gelingt.
jetzt klarer?
Ok, bei dieser Schlussfolgerung sind wir endlich mal einer Meinung.

An der Kritik bei dem Vorgehen der ELF halte ich jedoch fest. Jemand, der verspricht alles besser machen zu wollen, sich jedoch an keinem der Alleinstellungsmerkmale fixieren lässt, ist für mich nicht vertrauenswürdig. Jemand, der zudem schmarotzerhaft an den Strukturen der GFL bedient und im selben Atemzug verspricht, den Football in Deutschland nach vorne bringen zu wollen, obwohl er die derzeitige Infrastruktur schädigt, ist für mich nicht glaubwürdig. Und jemand der unfähig ist eine Kommunikationskampagne vorzulegen, für die Gründung einer PROFESSIONALISIERTEN Liga (was auch immer das sein soll) (TickTockMOFO: nur noch 5 Monate) spreche ich schlicht und einfach die Professionalität ab.

KarlH
OLiner
Beiträge: 337
Registriert: So Jul 07, 2019 22:00

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von KarlH » Sa Jan 09, 2021 13:24

...das war keine schlussfolgerung, das war der disclaimer, weil ich in den davor stehenden wirklich zentralen aussagen nirgendwo die elf erwähnt hatte und mir ein paar leute selbst bei "schönes wetter heute" unterstellen würden, ich könne damit nur die elf meinen...

Benutzeravatar
Last Minute Fan
Defensive Back
Beiträge: 882
Registriert: Mi Okt 16, 2013 19:58
Wohnort: Braunschweig

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Last Minute Fan » Sa Jan 09, 2021 17:12

@KarlH
Das gefühlte Wasbesseressein resultiert aus Richtung Kopf des Fisches. Der Mann war sehr zufrieden und hat sich sein Imperium mit Gewillten geschaffen. Für ihn lief es top, für den Football halt nicht. Warum mehr Geld ausgeben, wenn er am Ende vielleicht weniger bekommen hätte. Von ihm aus hätte es gerne so weitergehen können.

Dass Esume und weitere nicht mit ihm zusammen arbeiten können/wollen, kann ich gut nachvollziehen. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der für seinen Sport einen Pokal übergeben hat und so angewidert davon war.
"Winning is not everything--but making effort to win is."
Vince Lombardi

Antworten