Frankfurt Universe Läster-Thread

Die höchste deutsche Spielklasse...
Frankenbazi
DLiner
Beiträge: 169
Registriert: Fr Feb 27, 2015 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von Frankenbazi » Mo Mär 25, 2019 10:14

Boah was für Dummschätzer hier. Ein Blick nach Kiel??? Welches Geisteskind bist Du denn? Kiel hat seine Lizenz noch, weil sie die GmbH den Bach runter gehen lassen hat und alles in den Verein zurückgeholt hat. Das hätte man sicherlich auch in Frankfurt so machen können, aber soweit mir bekannt ist, hätte da der Stadionbetreiber und auch diejenigen die laufende Verträge aus Sponsoring usw. haben nicht mitgespielt. In Kiel haben die Sponsoren alle neuen Verträge mit dem Verein geschlossen. Die GmbH in Kiel ist Geschichte.
Und nein ein Vereinsvorstand kann keine Verträge für die GmbH abschließen. Der Insolvenzverwalter hätte das als einziger gedurft, aber ich vermute mal, das er das für 2019 nicht konnte, denn der IV ist nur für das laufende Geschäft zuständig.

Ich bin kein Mitglied, doch selbst ich weiß, das die meisten Lizenzunterlagen zum 15.10. eines Jahres eingereicht werden müssen. Einige Unterlagen zum 31.12. und der Rest erst um 31.03. des folgenden Jahres.

Wie kann es sein, das die geforderte Kaution schon komplett gezahlt wurde im Februar? Der Verein hat auf der MV vom November gesagt, das die Lizenzgebühr 2019 bereits an den Verband gezahlt wurde? Wie kann das sein, wenn keine Lizenzunterlagen im Oktober eingereicht war.

Und nochmal. Auf der Sitzung am Samstag wurde gesagt das VIER!!!! Vereine keine Lizenz 2019 haben. Welche sind das?
Vielleicht ist da ja auch einer dabei der im direkten Umland von Frankfurt ist?

Jeder normal Denkende Mensch weiß, das ein Verband erst Ergebnisse aus einem Insolvenzverfahren abwartet. Und auch das sie dieses Mal genau prüfen, ob das alles hinkommt oder nicht?

Vielleicht liegt das aber auch daran, das ein Ex-Vorstandsmitglied jetzt ganz oben beim Verband mit dabei ist?
Hatte man nicht mal gesagt, das das ganz schlecht für den Verein ist, wenn der letzte Vorstand abgesägt wird? Hatte im März ja noch funktioniert, aber im November nicht mehr. Retourkutsche des Verbandes?

Benutzeravatar
Duum-Bo
OLiner
Beiträge: 336
Registriert: So Jun 12, 2011 23:44

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von Duum-Bo » Mo Mär 25, 2019 10:21

Jeder normal Denkende Mensch weiß, das ein Verband erst Ergebnisse aus einem Insolvenzverfahren abwartet. Und auch das sie dieses Mal genau prüfen, ob das alles hinkommt oder nicht?

So ein Schwachsinn!!!! Verunglimpfe hier nicht die normal denkenden Menschen!!!!!! Den Verband interessiert ein Insolvenzverfahren einer Betriebs GmbH nicht. Halt doch die Klappe wenn Du keine Ahnung hast und verbreite weiter Gerüchte und Dummzeug - aber produziere keine Fake-News. NUR (nur nur nur) der Verein beantragt die Lizenz und nur der Verein wird geprüft. Wenn der Verein eine insolvente GmbH in seine eigene Beatragung aufnimmt das das seine eigene (bldösinnige) Entscheidung und NUR DANN spielt der Status der GmbH überhaupt irgendeine Rolle.

Vielleicht liegt das aber auch daran, das ein Ex-Vorstandsmitglied jetzt ganz oben beim Verband mit dabei ist?
Hatte man nicht mal gesagt, das das ganz schlecht für den Verein ist, wenn der letzte Vorstand abgesägt wird? Hatte im März ja noch funktioniert, aber im November nicht mehr. Retourkutsche des Verbandes?

Und schon wieder Verschwörung, Verschwörung, Verschwörung - damit man nicht auf den eigenen Dreck schauen muss. Der Verein soll seine Hausaufgaben machen und eine Lizenz besorgen - dann muss man auch nicht nach Schuldigen suchen.

Frankenbazi
DLiner
Beiträge: 169
Registriert: Fr Feb 27, 2015 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von Frankenbazi » Mo Mär 25, 2019 10:26

:irre: Du erzählst einen Mist.

Frag doch mal nach was am Samstag gesagt wurde. Oder Frag doch am Samstag mal auf der MV nach, was zur Lizenz am Samstag auf der Versammlung gesagt wurde. Du wirst Dich wundern was Du zu hören bekommst. Aber für Dich sind es ja nur Fake News.

Übrigens die anderen Vereine sind im Grunde froh, das Frankfurt noch dabei ist. Wurde mir jedenfalls aus dem Süden gesagt.

Benutzeravatar
Duum-Bo
OLiner
Beiträge: 336
Registriert: So Jun 12, 2011 23:44

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von Duum-Bo » Mo Mär 25, 2019 10:31

Frag doch mal nach was am Samstag gesagt wurde.



Was wurde denn gesagt?? Raus damit!

Knoedel
DLiner
Beiträge: 141
Registriert: Mi Jul 24, 2013 08:34

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von Knoedel » Mo Mär 25, 2019 10:33

Ja gut der Verein beantragt die Lizenz, aber der Verein hat ja die FUB beauftragt die Geschäfte der GFL Mannschaft zu führen. Meines erachtens sind bezüglich der Wirtschaftlichkeit der Verein UND die GmbH zu prüfen. Letzteres geht natürlich erst wenn alle Unterlagen der GmbH vorliegen. Und wenn man jetzt erst Veträge schließen kann, werden die Unterlagen ja noch nicht vorliegen können.

Aber wenn noch 3 weitere Vereine, aus welche Gründen auch immer, noch keine Lizenz bekommen haben dann scheint das ja auch nicht unnormal zu sein....

Benutzeravatar
gausi
OLiner
Beiträge: 253
Registriert: Sa Feb 19, 2011 21:18
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von gausi » Mo Mär 25, 2019 10:48

soso ich verbreite also schwachsinn(ganz im Gegenteil von dir)...dann setzt mich auf deine ignorierliste dann mußt du dir meinen schwachsinn nicht mehr anhören/lesen....
und wenn du halbwegs die letzte Woche verfolgt hättest und die Infos richtig verstanden und verarbeitet hättest dann wüßtest du einiges mehr.....
aber sei es drum....am samstag ist übrigens der 30.3. nur falls dein Kalender einen fehler hat....und dran denken am sonntag werden die Uhren umgestellt(also real meine ich)…..
Ein kleines Licht am Horizont und doch ein Fels in der Brandung

speedbrake
DLiner
Beiträge: 173
Registriert: Mi Okt 28, 2015 17:52

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von speedbrake » Mo Mär 25, 2019 10:50

Duum-Bo hat geschrieben:
Mo Mär 25, 2019 10:21
Jeder normal Denkende Mensch weiß, das ein Verband erst Ergebnisse aus einem Insolvenzverfahren abwartet. Und auch das sie dieses Mal genau prüfen, ob das alles hinkommt oder nicht?

So ein Schwachsinn!!!! Verunglimpfe hier nicht die normal denkenden Menschen!!!!!! Den Verband interessiert ein Insolvenzverfahren einer Betriebs GmbH nicht. Halt doch die Klappe wenn Du keine Ahnung hast und verbreite weiter Gerüchte und Dummzeug - aber produziere keine Fake-News. NUR (nur nur nur) der Verein beantragt die Lizenz und nur der Verein wird geprüft. Wenn der Verein eine insolvente GmbH in seine eigene Beatragung aufnimmt das das seine eigene (bldösinnige) Entscheidung und NUR DANN spielt der Status der GmbH überhaupt irgendeine Rolle.
Sorry Kollege, da liegst Du falsch. Es hängt sehr wohl davon ab, denn der Verein kann die Lizenz auf unterschiedliche Arten stellen. Er kann beantragen, eine Saison im eigenen Betrieb - also ohne Vermarktungsgesellschaft - zu spielen. In diesem Fall interessiert den Verband tatsächlich nichts außer die Unterlagen, die den Verein selbst betreffen. So hat Kiel es gemacht.

Oder der Verein beantragt die Lizenz unter der Maßgabe, dass eine Vermarktungsgesellschaft mit dem Spielbetrieb beauftragt wird. In diesem Fall sind sehr wohl Unterlagen aus der Vergangenheit der Gesellschaft und auch die Zukunftspläne der Gesellschaft mit einzureichen. Der alte Vorstand hatte vor der aoMV im November alle Unterlagen eingereicht, bei denen man sich hier NOCH NICHT festlegen musste, und hatte die Lizenzgebühr bezahlt. Alles pünktlich bis zum 15.10.18.. Nach der aoMV konnte der neue Vorstand dann entscheiden was er tut. Dessen Konzept sah die Fortführung der FUB GmbH vor, also wurden die weiteren Unterlagen so zusammengestellt und eingereicht, dass man davon ausgeht, mit der FUB GmbH die Saison 2019 bestreiten zu können. Alle Unterlagen der FUB GmbH, also jeglichen Stadionpläne, Sponsorenverträge, Coachesverträge, aber insbesondere natürlich der Budgetplan sind nur dann aussagefähig und wirksam, wenn die FUB gerichtlich entschuldet ist und weiterbesteht. Wäre das Insolvenzverfahren in die Hose gegangen, dann wäre FU auch in die 6. Liga gestürtzt. Denn einen Alternativplan hatte der neue Vorstand nie. Eine hilfsweise Beantragung einer Lizenz für die Regionalliga im Eigenbetrieb wurde nie gestellt.

Jetzt wartet die FUB als auf die Post vom Gericht, dass sie entschuldet und das Insolvenzverfahren beendet ist. DANN erst bekommen alle vom Verein in Bezug auf die FUB GmbH bei Verband eingereichten Unterlagen eine Gültigkeit. Und erst DANN kann der Verband über eine Lizenz entscheiden und sie vergeben. Genauso wie erst DANN die GF tatsächlich GF werden und Verträge unterzeichnen können.

Benutzeravatar
Duum-Bo
OLiner
Beiträge: 336
Registriert: So Jun 12, 2011 23:44

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von Duum-Bo » Mo Mär 25, 2019 10:53

Gausi:
soso ich verbreite also schwachsinn(ganz im Gegenteil von dir)...dann setzt mich auf deine ignorierliste dann mußt du dir meinen schwachsinn nicht mehr anhören/lesen....
und wenn du halbwegs die letzte Woche verfolgt hättest und die Infos richtig verstanden und verarbeitet hättest dann wüßtest du einiges mehr.....

1.) Ja, Du verbreitest in diesem Zusammenhang Schwachsinn
2.) Ich bin nicht interessiert daran Infos zu verfolgen ausser an einer: Haben wir die Lizenz? Und was kannst Du dazu sagen (nachdem Mitte Febrauar schon lange vorbei ist)

Benutzeravatar
gausi
OLiner
Beiträge: 253
Registriert: Sa Feb 19, 2011 21:18
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von gausi » Mo Mär 25, 2019 11:00

wow mitte Februar scheint sich in dein gedächnis eingebrannt zu haben...aber was danach passiert und teils hier schon geschrieben wurde ist an dir wohl vorrüber gegangen...und wenn du letzte Woche ein wenig mehr aufgepaßt hättest dann hättest du zu deiner frage schon mehr Infos....

danke speedbrake….im übrigen(speziell für meinen lieben freund!!!!) ist wohl das insolvenzverfahren von gerichtseite aus beendet worden....(siehe hierzu post im fu Forum unter "faz…." seite 65)….
Ein kleines Licht am Horizont und doch ein Fels in der Brandung

Benutzeravatar
Duum-Bo
OLiner
Beiträge: 336
Registriert: So Jun 12, 2011 23:44

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von Duum-Bo » Mo Mär 25, 2019 11:06

Sorry Kollege, da liegst Du falsch. Es hängt sehr wohl davon ab, denn der Verein kann die Lizenz auf unterschiedliche Arten stellen. Er kann beantragen, eine Saison im eigenen Betrieb - also ohne Vermarktungsgesellschaft - zu spielen. In diesem Fall interessiert den Verband tatsächlich nichts außer die Unterlagen, die den Verein selbst betreffen. So hat Kiel es gemacht.

Oder der Verein beantragt die Lizenz unter der Maßgabe, dass eine Vermarktungsgesellschaft mit dem Spielbetrieb beauftragt wird. In diesem Fall sind sehr wohl Unterlagen aus der Vergangenheit der Gesellschaft und auch die Zukunftspläne der Gesellschaft mit einzureichen. Der alte Vorstand hatte vor der aoMV im November alle Unterlagen eingereicht, bei denen man sich hier NOCH NICHT festlegen musste, und hatte die Lizenzgebühr bezahlt. Alles pünktlich bis zum 15.10.18.. Nach der aoMV konnte der neue Vorstand dann entscheiden was er tut. Dessen Konzept sah die Fortführung der FUB GmbH vor, also wurden die weiteren Unterlagen so zusammengestellt und eingereicht, dass man davon ausgeht, mit der FUB GmbH die Saison 2019 bestreiten zu können. Alle Unterlagen der FUB GmbH, also jeglichen Stadionpläne, Sponsorenverträge, Coachesverträge, aber insbesondere natürlich der Budgetplan sind nur dann aussagefähig und wirksam, wenn die FUB gerichtlich entschuldet ist und weiterbesteht. Wäre das Insolvenzverfahren in die Hose gegangen, dann wäre FU auch in die 6. Liga gestürtzt. Denn einen Alternativplan hatte der neue Vorstand nie. Eine hilfsweise Beantragung einer Lizenz für die Regionalliga im Eigenbetrieb wurde nie gestellt.

Jetzt wartet die FUB als auf die Post vom Gericht, dass sie entschuldet und das Insolvenzverfahren beendet ist. DANN erst bekommen alle vom Verein in Bezug auf die FUB GmbH bei Verband eingereichten Unterlagen eine Gültigkeit. Und erst DANN kann der Verband über eine Lizenz entscheiden und sie vergeben. Genauso wie erst DANN die GF tatsächlich GF werden und Verträge unterzeichnen können.

Exakt! Alles richtig, bis auf zwei Dinge:

1.) Nicht ich liege falsch, sondern Du, denn das was Du schreibst bestätigst ja was ich sage, dass 2.) die Sache im Lizenzantrag so läuft wie sie läuft hat genau wer entschieden?

Der Verein!!!!!

Und das sagst Du ja auch selber:
Oder der Verein beantragt die Lizenz unter der Maßgabe, dass eine Vermarktungsgesellschaft mit dem Spielbetrieb beauftragt wird. In diesem Fall sind sehr wohl Unterlagen aus der Vergangenheit der Gesellschaft und auch die Zukunftspläne der Gesellschaft mit einzureichen

Das hätte der Verein so nicht beantragen müssen, es hätte auch anders laufen können. Es läuft so, weil DER VEREIN es so beantragt hat! Und es stinkt mich an, wenn mir hier weissgemacht werden soll es wäre nicht anders gegangen. Schließlich hätten wir Big L. für die Lizenz alle gefeiert - aber jetzt wo er sie nicht bekommt sind M., S. und R. schuld? boah, wie link!


Wenn man dann hier Gerüchte und Verschwörungstheorien für das eigene Versagen bemühen muss, kommt es mir wahrscheinlicher vor, dass der Antrag einfach nicht Lizensierungsfähig ist. Schon mal daran gedacht? Oder ist es wahrscheinlicher, dass Herr T. beim lesen unseres Antrages auf dem Klo saß und Blähungen hatte?
Zuletzt geändert von Duum-Bo am Mo Mär 25, 2019 11:11, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Duum-Bo
OLiner
Beiträge: 336
Registriert: So Jun 12, 2011 23:44

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von Duum-Bo » Mo Mär 25, 2019 11:08

wow mitte Februar scheint sich in dein gedächnis eingebrannt zu haben...aber was danach passiert und teils hier schon geschrieben wurde ist an dir wohl vorrüber gegangen...und wenn du letzte Woche ein wenig mehr aufgepaßt hättest dann hättest du zu deiner frage schon mehr Infos....

Uff, gäbe es das Wort "Ignoranz" nicht - für dich müsste es erfunden werden!

Benutzeravatar
gausi
OLiner
Beiträge: 253
Registriert: Sa Feb 19, 2011 21:18
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von gausi » Mo Mär 25, 2019 11:10

...soso also wir reden schwachsinn...der verein hätte also(wenn es nach dir ginge) den antrag selber ohne vermarktungsgesellschaft stellen sollen...wow dann bewerbe dich auf den führungsposten und halte dann dein kopf mal für alles hin.....was du dann so verzapfen würdest... :irre:
Zuletzt geändert von gausi am Mo Mär 25, 2019 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Ein kleines Licht am Horizont und doch ein Fels in der Brandung

brownbear
DLiner
Beiträge: 128
Registriert: Di Aug 12, 2008 18:12

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von brownbear » Mo Mär 25, 2019 11:11

was ich jetzt so rauslesen konnte ist, dass der Richter wohl den Abschluss des Insolvenzverfahrens noch nicht unterschrieben hat, und der
Verband wohl auf diesen unterschriebenen Beschluss pocht. Ohne den Beschluss ist man wohl noch nicht (oder nur teilweise) geschäftsfähig.
Ich glaube, man wohl von Vereinsseite gehofft, dass der Abschluss des Insolvenzverfahrens schneller abgewickelt werden kann.

speedbrake
DLiner
Beiträge: 173
Registriert: Mi Okt 28, 2015 17:52

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von speedbrake » Mo Mär 25, 2019 11:14

Duum-Bo hat geschrieben:
Mo Mär 25, 2019 11:06
Das hätter der Verein so nicht beantragen müssen, es hätte auch anders laufen können. Es läfut so, weil DER VEREIN es so beantragt hat! Und es stinkt mich an, wenn mir hier weissgemacht werden soll es wäre nicht anders gegangen. Wenn man dann hier Gerüchte und Verschwörungstheorien für das eigene Versagen bemühen muss, kommt es mir wahrscheinlicher vor, dass der Antrag einfach nicht Lizensierungsfähig ist. Schon mal daran gedacht? Oder ist es wahrscheinlicher, dass Herr T. beim lesen unseres Antrages auf dem Klo saß und Blähungen hatte?
Und hier sind wir wieder bei der aoMV. Natürlich mussten sie es so beantragen. Es standen zwei Konzepte zur Auswahl. Entweder die FUB wieder fit machen und mit der FUB weitermachen. Oder eine neue GmbH gründen. Die Mitglieder haben entschieden, dass ersteres umgesetzt werden soll. Wie Du selbst sagst unter anderem mit Deiner Stimme. Konsequenterweise wurden Vorstandsmitglieder berufen, die für dieses Konzept standen. Und konsequenterweise wurde dann dementsprechend behandelt.

Du hast also einerseits völlig recht. Im Nachhinein, selbst wenn es jetzt auf den letzten Drücker noch gut gehen sollte, war es ein hoch riskantes Konzept. Und viel hat nicht gefehlt (oder fehlt immer noch), damit es schief geht.

Andererseits hat der neue Vorstand, für den und für dessen Konzept Du gestimmt hast, nur das getan, womit er beauftragt war. Ein Plan B wäre vielleicht nicht ganz unschlau gewesen... der war aber auch nie Teil des Konzepts von "Kickoff19".

Benutzeravatar
gausi
OLiner
Beiträge: 253
Registriert: Sa Feb 19, 2011 21:18
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Frankfurt Universe Läster-Thread

Beitrag von gausi » Mo Mär 25, 2019 11:20

Uff, gäbe es das Wort "Ignoranz" nicht - für dich müsste es erfunden werden!
[/quote]

...denk an die ignorierliste wenn es dir nicht gefällt.....
Ein kleines Licht am Horizont und doch ein Fels in der Brandung

Antworten