Oberliga Ost 2018

Alle anderen Teams mit Tackle Football
Benutzeravatar
Tazz
DLiner
Beiträge: 156
Registriert: Di Jul 09, 2013 10:50

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von Tazz » Fr Jul 13, 2018 10:46

warum ziehen die Vereine nicht einfach dichter aneinander....

LauterBach83
Rookie
Beiträge: 24
Registriert: Mo Mai 22, 2017 08:58

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von LauterBach83 » Fr Jul 13, 2018 10:59

Für die Sharks wäre doch die aktuelle Regio ein Traum, zumindest, was die Entfernungen angeht...4 mal Berlin ist doch mega oder? Cottbus Leipzig und Magdeburg würden zum Süden fallen? Ok, Cottbus vielleicht nicht? Unabhängig welche Liga, wären doch solche Strecken traumhafter als Jena Erfurt Chemnitz Leipzig...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Balu aus Berlin
DLiner
Beiträge: 186
Registriert: Do Sep 16, 2004 14:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von Balu aus Berlin » Fr Jul 13, 2018 18:38

skao_privat hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 10:36
Eben kompletter Irrsinn. Warum macht man nicht einfach noch eine zweite Liga auf. Wo man schon mal dabei ist Blödsinn zu machen.
Kein Kompletter Irrsinn. Ja, sportlich nicht unbedingt so gut, weil Teams unterschiedlicher Güte dann wieder aufeinandertreffen. Hatten wir ja im letzten Jahr in der Landesliga und eigentlich wollte man davon weg. Aber...was nicht zusammenpasst, sollte auch nicht gezwungen werden, passend gemacht zu werden. Der Sachsenverband und Berlin/Brandenburg haben so unterschiedliche Ansichten auf einigen Gebieten, dass es nicht mehr so weitergehen kann. Und klar...für den Südosten ist das wesentlich komischer, wenn du plötzlich aus der 5 Liga dann in der Regionalliga spielen sollst. Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern kommen da besser zurecht. Immerhin kommen ja von den sieben Regionalisten aus dem augenblicklichen Nordosten fünf aus diesem Bereich. Dazu käme dann noch, wahrscheinlich, die Berlin Adler, wenn , ich nehme mal an , Spandau, es nicht schaffen wird in die zweite Liga aufzusteigen und eben die Adler absteigen. Bliebe also noch der eine Aufstiegsplatz übrig. Cottbus ist im Brandenburg/Berlin Verband- also nix mit Süden. Dann gebe es mit Kobras und Erkner zwei Oberligisten, zusammen mit Vandals, Eberswalde, Bullets und dem Aufsteiger aus der Landesliga, sechs weitere Vereine. Der Rest gliedert sich dann in der Verbandsliga. Inklusive die neuen vereine, Mecklenburg Bulls und Elsterwerde...Neuruppin, daran glaube ich noch nicht....

Und eine weitere zweite Liga...warum Thomas? Noch mehr hochziehen? Reicht doch erstmal das hier. Aber , wie gesagt, Blödsinn sieht anders aus.

LauterBach83
Rookie
Beiträge: 24
Registriert: Mo Mai 22, 2017 08:58

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von LauterBach83 » Fr Jul 13, 2018 18:59

Und dann geht der Gewinner aus Regio Nord Ost vs Regio Süd Ost in die Relegation für GFL 2 Nord? Oder jeder für sich in die Relegation mit Regio Nord und Regio West?

Adler in der Regio...was für ein Gedanke...oh man...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ruudster
Linebacker
Beiträge: 2308
Registriert: Di Jan 16, 2007 17:10

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von Ruudster » Fr Jul 13, 2018 22:13

@ Balu
Was sind das denn für grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten zwischen Berlin/Brandenburg einerseits und Sachsen andererseits? Kannst du das konkretisieren oder sind das vertrauliche Dinge?

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20591
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von skao_privat » Sa Jul 14, 2018 01:57

Balu aus Berlin hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 18:38


Und eine weitere zweite Liga...warum Thomas? Noch mehr hochziehen? Reicht doch erstmal das hier. Aber , wie gesagt, Blödsinn sieht anders aus.
Eine neue zweite Liga auf zu machen hätte in etwa das gleiche Irrsinns-Level, wie das, was da jetzt "erst mal reicht". Blanker Unsinn.
Balu aus Berlin hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 18:38
Aber...was nicht zusammenpasst, sollte auch nicht gezwungen werden, passend gemacht zu werden.


Doch! Genau das ist ein Zeichen von Führung. Wenn Sachsen aus dem jetzigen Konstrukt, das durch den schwächelnden Norden erst entstanden ist, aussteigen möchte: bitte. Aber dann steigen die nicht in eine Regionalliga aus. Dann spielen sie in einer wie auch immer gearteten Sachsenliga, die berechtigt ist, ihren Meister in die Regionalliga, die am Ende den Kandidaten für die Relegation stellt, zu entsenden.
Balu aus Berlin hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 18:38

Und klar...für den Südosten ist das wesentlich komischer, wenn du plötzlich aus der 5 Liga dann in der Regionalliga spielen sollst. Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern kommen da besser zurecht.
Das ist insgesamt komisch. Statt das ganz breit von unten, nach oben zulaufend aufzubauen, wird oben "ordentlich breit" gemacht. Der Norden hat es vorgemacht. So, wie es nicht funktioniert. Der eiert jede Saison mit neuen, alten Problemen rum. Es sollen Mannschaften zusammenspielen, die gar nicht das gleiche Level haben. Aber sonst wären ja nur zwei Teams in der "echten" Regionallige. Und wie oft soll man mit zwei Mannschaften gegeneinander spielen, um wenigstens auf fünf Heimspiele zu kommen?

Was belibt ist die Einsicht, dass es wieder eine Regionalliga Nord-Ost geben muss. Nur da fehlt eben jemand , der in der Lagen ist, diesen Unsinn endlich zu beenden. Mal zu sagen: habt ihr noch alle TASSEN IM SCHRANK?
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20591
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von skao_privat » Sa Jul 14, 2018 02:04

LauterBach83 hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 18:59
Und dann geht der Gewinner aus Regio Nord Ost vs Regio Süd Ost in die Relegation für GFL 2 Nord? Oder jeder für sich in die Relegation mit Regio Nord und Regio West?

Adler in der Regio...was für ein Gedanke...oh man...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
So was wird vorher nicht überlegt. Erst mal reformierne und dann irgenwann gucken, dass es dann doch nciht funktioniert und dann improvisieren.

Das die Adler Regionalliga spielen könnten, haben sie sich selbst zuzuschreiben. Katastrophale Vereinsführung in den letzten Jahren. ZU viele organisatorische Altlasten. Und am Ende fällt es dann auf die Füße, wenn dann aus Bauernschläue denen vor den Kopf gestoßen wird, die eigentlich helfen wollen. Dummheit gehört bestraft. Traurig auch hier, wie schlechte Führung einen Verein mit Traumpotential ruiniert.
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Balu aus Berlin
DLiner
Beiträge: 186
Registriert: Do Sep 16, 2004 14:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von Balu aus Berlin » Di Jul 17, 2018 10:47

Balu aus Berlin hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 18:38
Aber...was nicht zusammenpasst, sollte auch nicht gezwungen werden, passend gemacht zu werden.
skao_privat hat geschrieben:
Sa Jul 14, 2018 02:04
Doch! Genau das ist ein Zeichen von Führung. Wenn Sachsen aus dem jetzigen Konstrukt, das durch den schwächelnden Norden erst entstanden ist, aussteigen möchte: bitte. Aber dann steigen die nicht in eine Regionalliga aus. Dann spielen sie in einer wie auch immer gearteten Sachsenliga, die berechtigt ist, ihren Meister in die Regionalliga, die am Ende den Kandidaten für die Relegation stellt, zu entsenden.
Also...zum einen ist Sachsen nicht aus dem jetzigen Konstrukt ausgestiegen, weil es einen schwächelnden Norden gibt oder gab. Quark mit Sauce. Kann nur einer schreiben, der im Moment nur hier , aber sonst nicht irgendwo seine Informationen herbezieht. Beide, der Berlin/Brandenburg verband/MV-Verband und die südlichen Verbände haben sich entschlossen, das Konstrukt Ligaverbund Ost zu beenden. Und damit gehört die Regionalliga Nordost ebenfalls dazu. Gründe...oh , es gibt einige. Und es gab schon einige seit Jahren. Schon einmal hat der AFCVBB angekündigt gehabt den Ligaverbund zu verlassen...wurde zurückgezogen. Man hatte gehofft, dass die Unterschiedlichkeiten und Meinungsverschiedenheiten zwischen den Verbänden doch noch zu lösen seien. Waren sie aber nicht, denn Sachsen dachte sich wahrscheinlich nichts dabei und machte so weiter wie bisher. Dies ist aber nicht mit dem stärksten Verband im Osten, insbesondere seinen Vereinen, zu vermitteln.
Balu aus Berlin hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 18:38

Und klar...für den Südosten ist das wesentlich komischer, wenn du plötzlich aus der 5 Liga dann in der Regionalliga spielen sollst. Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern kommen da besser zurecht.
skao_privat hat geschrieben:
Sa Jul 14, 2018 02:04
Das ist insgesamt komisch. Statt das ganz breit von unten, nach oben zulaufend aufzubauen, wird oben "ordentlich breit" gemacht. Der Norden hat es vorgemacht. So, wie es nicht funktioniert. Der eiert jede Saison mit neuen, alten Problemen rum. Es sollen Mannschaften zusammenspielen, die gar nicht das gleiche Level haben. Aber sonst wären ja nur zwei Teams in der "echten" Regionallige. Und wie oft soll man mit zwei Mannschaften gegeneinander spielen, um wenigstens auf fünf Heimspiele zu kommen?

Was belibt ist die Einsicht, dass es wieder eine Regionalliga Nord-Ost geben muss. Nur da fehlt eben jemand , der in der Lagen ist, diesen Unsinn endlich zu beenden. Mal zu sagen: habt ihr noch alle TASSEN IM SCHRANK?
Wie gesagt, es wurde gehofft, dass es nicht zu diesem Schritt kommen muss...aber es war schließlich aus unterschiedlichen Gründen Bsp. Vertragsrechte...nicht möglich den Spielverbund in der Form beizubehalten, wenn sich die Verbände nicht einigen wollen oder können. Vielleicht kann man sich ja einigen...in Bezug auf die Regionalliga...wenn man hier die Grundlinien die der Verband Berlin/Brandenburg anwendet, übernimmt.

Balu aus Berlin
DLiner
Beiträge: 186
Registriert: Do Sep 16, 2004 14:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von Balu aus Berlin » Di Jul 17, 2018 11:05

Ruudster hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 22:13
@ Balu
Was sind das denn für grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten zwischen Berlin/Brandenburg einerseits und Sachsen andererseits? Kannst du das konkretisieren oder sind das vertrauliche Dinge?
Ich möchte da ungern meine Informationen hier reinschießen... da ich sie eben nur von einer Seite her kenne. Aber ich gebe dir mal ein Beispiel, was so alles nicht gut läuft.

Spiel Hawks gegen Kobras.
Erste Halbzeit. Defense der Kobras steht auf dem Feld, Umpire aus dem Sachsenverband steht eben hinter LOS...und fängt an, die Spieler der Kobras mit " Du Bitch", "Arschloch" usw. zu beleidigen. Wohl gemerkt der Umpire. Wie soll man zu einem Schiedsrichter Respekt entgegenbringen, der so außer Kontrolle ist. Außer das er noch wartete, dass die Spieler sich gegen ihn stellen und er dann entsprechende Strafen aussprechen kann. In der Halbzeitpause stürmt also ein Vorstandsmitglied der Kobras in die Schiedsrichterkabine und setzt dem Whitehead ein Ultimatum. Entweder diese Beleidigungen hören sofort auf oder die Kobras werden das Spiel abbrechen...egal, ob man dann zu einer 20:0 Niederlage und Strafe kommt. Der Hauptschiedsrichter geht daraufhin zum Team der Kobras und entschuldigt sich für das Verhalten seines Umpires. Der Vorstand der Kobras überlegt sich, ob man dieses Verhalten einerseits auf dem Spielberichtsbogen vermerkt und zusätzlich noch dem Ligaobmann/ den Verbänden zuschickt, damit es in Zukunft zu keinem weiterem Vorfall dieser Art kommt. Und man lässt es sein. Nicht, weil man einsichtig ist...sondern ...a.) der Whitehead des Spieles ist zugleich der Schiedsrichterobmann des Sachsenverbandes. b.) aus früheren Angelegenheiten weiß man, dass der Sachsenverband und auch der Ligaobmann solche Sache gern aussitzt bzw. abtut. Es hätte also gar keinen Sinn gehabt, dagegen anzugehen.

LauterBach83
Rookie
Beiträge: 24
Registriert: Mo Mai 22, 2017 08:58

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von LauterBach83 » Di Jul 17, 2018 12:05

„Witzig“, dass auch anderen Mannschaften gegen die Hawks „Kuriositäten“ bei den Schiedsrichtern auffallen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

dend68
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di Jun 08, 2010 10:57

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von dend68 » Di Jul 17, 2018 12:08

Balu aus Berlin hat geschrieben:
Di Jul 17, 2018 11:05
Ruudster hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 22:13
@ Balu
Was sind das denn für grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten zwischen Berlin/Brandenburg einerseits und Sachsen andererseits? Kannst du das konkretisieren oder sind das vertrauliche Dinge?
Ich möchte da ungern meine Informationen hier reinschießen... da ich sie eben nur von einer Seite her kenne. Aber ich gebe dir mal ein Beispiel, was so alles nicht gut läuft.

Spiel Hawks gegen Kobras.
Erste Halbzeit. Defense der Kobras steht auf dem Feld, Umpire aus dem Sachsenverband steht eben hinter LOS...und fängt an, die Spieler der Kobras mit " Du Bitch", "Arschloch" usw. zu beleidigen. Wohl gemerkt der Umpire. Wie soll man zu einem Schiedsrichter Respekt entgegenbringen, der so außer Kontrolle ist. Außer das er noch wartete, dass die Spieler sich gegen ihn stellen und er dann entsprechende Strafen aussprechen kann. In der Halbzeitpause stürmt also ein Vorstandsmitglied der Kobras in die Schiedsrichterkabine und setzt dem Whitehead ein Ultimatum. Entweder diese Beleidigungen hören sofort auf oder die Kobras werden das Spiel abbrechen...egal, ob man dann zu einer 20:0 Niederlage und Strafe kommt. Der Hauptschiedsrichter geht daraufhin zum Team der Kobras und entschuldigt sich für das Verhalten seines Umpires. Der Vorstand der Kobras überlegt sich, ob man dieses Verhalten einerseits auf dem Spielberichtsbogen vermerkt und zusätzlich noch dem Ligaobmann/ den Verbänden zuschickt, damit es in Zukunft zu keinem weiterem Vorfall dieser Art kommt. Und man lässt es sein. Nicht, weil man einsichtig ist...sondern ...a.) der Whitehead des Spieles ist zugleich der Schiedsrichterobmann des Sachsenverbandes. b.) aus früheren Angelegenheiten weiß man, dass der Sachsenverband und auch der Ligaobmann solche Sache gern aussitzt bzw. abtut. Es hätte also gar keinen Sinn gehabt, dagegen anzugehen.
Ich kann als Teil der damaligen Crew versichern, dass diese Worte nicht gefallen sind.

Ruudster
Linebacker
Beiträge: 2308
Registriert: Di Jan 16, 2007 17:10

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von Ruudster » Di Jul 17, 2018 12:37

Das hoffe ich doch sehr.
Und wenn es so wäre, müsste das entsprechend untersucht und gegebenenfalls geahndet werden. In Sachsen genauso wie in Berlin oder MV oder TH oder sonstwo.
Unabhängig davon fällt es mir aber schwer, aus diesem Beispiel Schlüsse für die Funktionsfähigkeit eines Spielverbunds zu ziehen. Es ist ja wohl nicht so, dass derartiges Verhalten in Sachsen üblich und akzeptiert wäre und normal ist.
Neben dem Vorwurf gegenüber dem Schiedsrichter wirfst du dem Schiedsrichterobmann und Ligaobmann mangelnde Aufklärungsarbeit vor, die aus älteren Fällen bereits bekannt gewesen sei. und hier von den Kobras schon erahnt werden konnte.
Selbst wenn man das mal so stehen ließe: der Ligaobmann ist Berliner, der Schiedsrichterobmann Sachse. Einen Beleg, dass sächsische und berliner Art so verschieden sind, dass eine Zusammenarbeit nicht möglich ist, sehe ich da nicht.

Balu aus Berlin
DLiner
Beiträge: 186
Registriert: Do Sep 16, 2004 14:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von Balu aus Berlin » Di Jul 17, 2018 14:20

dend68 hat geschrieben:
Di Jul 17, 2018 12:08
Balu aus Berlin hat geschrieben:
Di Jul 17, 2018 11:05
Ruudster hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 22:13
@ Balu
Was sind das denn für grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten zwischen Berlin/Brandenburg einerseits und Sachsen andererseits? Kannst du das konkretisieren oder sind das vertrauliche Dinge?
Ich möchte da ungern meine Informationen hier reinschießen... da ich sie eben nur von einer Seite her kenne. Aber ich gebe dir mal ein Beispiel, was so alles nicht gut läuft.

Spiel Hawks gegen Kobras.
Erste Halbzeit. Defense der Kobras steht auf dem Feld, Umpire aus dem Sachsenverband steht eben hinter LOS...und fängt an, die Spieler der Kobras mit " Du Bitch", "Arschloch" usw. zu beleidigen. Wohl gemerkt der Umpire. Wie soll man zu einem Schiedsrichter Respekt entgegenbringen, der so außer Kontrolle ist. Außer das er noch wartete, dass die Spieler sich gegen ihn stellen und er dann entsprechende Strafen aussprechen kann. In der Halbzeitpause stürmt also ein Vorstandsmitglied der Kobras in die Schiedsrichterkabine und setzt dem Whitehead ein Ultimatum. Entweder diese Beleidigungen hören sofort auf oder die Kobras werden das Spiel abbrechen...egal, ob man dann zu einer 20:0 Niederlage und Strafe kommt. Der Hauptschiedsrichter geht daraufhin zum Team der Kobras und entschuldigt sich für das Verhalten seines Umpires. Der Vorstand der Kobras überlegt sich, ob man dieses Verhalten einerseits auf dem Spielberichtsbogen vermerkt und zusätzlich noch dem Ligaobmann/ den Verbänden zuschickt, damit es in Zukunft zu keinem weiterem Vorfall dieser Art kommt. Und man lässt es sein. Nicht, weil man einsichtig ist...sondern ...a.) der Whitehead des Spieles ist zugleich der Schiedsrichterobmann des Sachsenverbandes. b.) aus früheren Angelegenheiten weiß man, dass der Sachsenverband und auch der Ligaobmann solche Sache gern aussitzt bzw. abtut. Es hätte also gar keinen Sinn gehabt, dagegen anzugehen.
Ich kann als Teil der damaligen Crew versichern, dass diese Worte nicht gefallen sind.
Frage: Warum entschuldigt dann der Whitehead sich beim Team der Kobras für seinen Umpire? Und klar...fünf bis sechs Spieler haben es gehört...Aussage gegen Aussage folgerichtig. Es wäre also zu nichts gekommen, also hat man es sein lassen. Wenn es der Berliner Verband gewesen wäre, hätte man es sicher weiterverfolgt, aber beim Sachsenverband....sorry. Man hat eben nicht mehr das Vertrauen für diesen Verband.

monochrom
OLiner
Beiträge: 276
Registriert: Mo Sep 17, 2007 10:49

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von monochrom » Di Jul 17, 2018 19:57

Balu aus Berlin hat geschrieben:
Di Jul 17, 2018 11:05
Ruudster hat geschrieben:
Fr Jul 13, 2018 22:13
@ Balu
Was sind das denn für grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten zwischen Berlin/Brandenburg einerseits und Sachsen andererseits? Kannst du das konkretisieren oder sind das vertrauliche Dinge?
Ich möchte da ungern meine Informationen hier reinschießen... da ich sie eben nur von einer Seite her kenne. Aber ich gebe dir mal ein Beispiel, was so alles nicht gut läuft.

Spiel Hawks gegen Kobras.
Erste Halbzeit. Defense der Kobras steht auf dem Feld, Umpire aus dem Sachsenverband steht eben hinter LOS...und fängt an, die Spieler der Kobras mit " Du Bitch", "Arschloch" usw. zu beleidigen. Wohl gemerkt der Umpire. Wie soll man zu einem Schiedsrichter Respekt entgegenbringen, der so außer Kontrolle ist. Außer das er noch wartete, dass die Spieler sich gegen ihn stellen und er dann entsprechende Strafen aussprechen kann. In der Halbzeitpause stürmt also ein Vorstandsmitglied der Kobras in die Schiedsrichterkabine und setzt dem Whitehead ein Ultimatum. Entweder diese Beleidigungen hören sofort auf oder die Kobras werden das Spiel abbrechen...egal, ob man dann zu einer 20:0 Niederlage und Strafe kommt. Der Hauptschiedsrichter geht daraufhin zum Team der Kobras und entschuldigt sich für das Verhalten seines Umpires. Der Vorstand der Kobras überlegt sich, ob man dieses Verhalten einerseits auf dem Spielberichtsbogen vermerkt und zusätzlich noch dem Ligaobmann/ den Verbänden zuschickt, damit es in Zukunft zu keinem weiterem Vorfall dieser Art kommt. Und man lässt es sein. Nicht, weil man einsichtig ist...sondern ...a.) der Whitehead des Spieles ist zugleich der Schiedsrichterobmann des Sachsenverbandes. b.) aus früheren Angelegenheiten weiß man, dass der Sachsenverband und auch der Ligaobmann solche Sache gern aussitzt bzw. abtut. Es hätte also gar keinen Sinn gehabt, dagegen anzugehen.
Mal abgesehen das ich mich ernsthaft frage wieso das angebliche Fehlverhalten eines (!) SR in einem (!) Spiel dafür sorgt das der Spielverbund Ost sich auflöst: auf dem Spielberichtsbogen trägt nur der Hauptschiedsrichter etwas ein. Schön das Ihr Euch das überlegt habt, ich vermute mal der Kollege wird Euch den Zahn schon im Vorwege gezogen haben.

Wenn es etwas zu bemängeln gibt geht es für die Vereine schriftlich entweder an den LO oder den SRO, je nachdem worum es geht. In diesem Fall also dem SRO.

monochrom
OLiner
Beiträge: 276
Registriert: Mo Sep 17, 2007 10:49

Re: Oberliga Ost 2018

Beitrag von monochrom » Di Jul 17, 2018 19:57

dend68 hat geschrieben:
Di Jul 17, 2018 12:08
Ich kann als Teil der damaligen Crew versichern, dass diese Worte nicht gefallen sind.
Gut zu wissen, danke.

Antworten