GFLJ 2020

Die Zukunft - Eigengewächse aus allen Jugendklassen
pantheroff
Safety
Beiträge: 1125
Registriert: Mi Jan 19, 2011 10:55

GFLJ 2020

Beitrag von pantheroff » Fr Nov 22, 2019 18:22

Laut Ansagen der Panther in Facebook sind ja jede Menge Coaches, die letztes Jahr noch bei den Typhoons waren, jetzt bei den Panthern.
Haben die Typhoons überhaupt noch welche übrig??

:popcorn:

ruffi25
Rookie
Beiträge: 56
Registriert: Do Feb 26, 2009 14:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: GFLJ 2020

Beitrag von ruffi25 » Mi Nov 27, 2019 20:48

Ja
___________________________________
RESPECT THE GAME!

docane
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mai 03, 2004 11:14

Re: GFLJ 2020

Beitrag von docane » Mi Jan 01, 2020 19:55

Gruppe West 2020 nur mit 4 Teams :keule:
Aufsteigen wollte keiner, lieber unten gewinnen, als oben verlieren..... doooooof und schade

Ginny
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: So Nov 17, 2019 10:46

Re: GFLJ 2020

Beitrag von Ginny » Do Jan 02, 2020 16:52

docane hat geschrieben:
Mi Jan 01, 2020 19:55
Gruppe West 2020 nur mit 4 Teams :keule:
Aufsteigen wollte keiner, lieber unten gewinnen, als oben verlieren..... doooooof und schade
Ja, sehr schade! Nur 6 Spiele....
Außer dem lieber gewinnen als verlieren - welche Gründe kann es noch geben, dass z.B. Bielefeld nicht aufsteigen will?

docane
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mai 03, 2004 11:14

Re: GFLJ 2020

Beitrag von docane » Do Jan 02, 2020 17:13

Jedes Team, das nicht aufsteigt, hat für sich selbst bestimmt nachvollziehbare Gründe. Starker Jahrgang weg, zu viele neue Spieler, Coacheswechsel, zu kleiner Kader, etc. Da aber auch die Teams in der GF LJ teilweise jedes Jahr vor den gleichen Herausforderungen stehen, fände ich es mutiger und sinnvoll, als Aufsteiger einfach mal aufzusteigen. Selbst dann wäre es nur ne 5er-Gruppe und KEINER steigt ab. Ausser Köln haben alle anderen mit mehr oder weniger grossen Veränderungen zu kämpfen, die beste Gelegenheit, für gute Teams aus der Regio in der GFLJ Fuss zu fassen.
Just my 2 Cents

Ginny
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: So Nov 17, 2019 10:46

Re: GFLJ 2020

Beitrag von Ginny » Do Jan 02, 2020 21:20

Eben, war ja letzte Saison auch eine 5er Gruppe. Ich kann verstehen, dass es z.B. für Bonn nicht motivierend ist, wenn man jedes Spiel mit mind. 15 Punkten Abstand verliert. Da tut vielleicht eine Saison Wiederaufbau eine Liga tiefer gut.

Sicher hat jeder Verein individuell gute Gründe für die Entscheidung, nicht aufzusteigen. Ich frag mich nur, ob der Unterschied tatsächlich so groß ist, dass jeder Aufsteiger am Ende automatisch Tabellenschlusslicht wird? Dann wäre der Aufstiegs-Anreiz natürlich kaum vorhanden. Die Jugendarbeit in NRW ist imho wirklich gut, jedenfalls was die GFLJ angeht (anderes kann ich nicht beurteilen). Nur 6 Spiele in der Saison zu haben, ist dann aber auch wieder echt kontraproduktiv.

Ich bin vielleicht ein bisschen naiv und definitiv zu unwissend, aber wären in der Situation nicht ein paar Freundschaftsspiele o.ä. außerhalb der Liga für alle spannend und hilfreich? Geht ja um nix, aber die Jungs wollen doch in erster Linie spielen und die Erfahrung brauchen sie auch.

DarkMorgana2
OLiner
Beiträge: 434
Registriert: Mo Sep 05, 2016 13:07

Re: GFLJ 2020

Beitrag von DarkMorgana2 » Do Jan 02, 2020 22:41

Die Süd Gruppe geht auch nur mit 5 Teams an den Start.
Der BaWü Kandidat für den Aufstieg sind auch nicht aufgestiegen.


Gruppe Nord: 6 Teams
Gruppe West: 4 Teams
Gruppe Mitte: 5 Teams
Gruppe Süd: 5 Teams

Vielleicht sollte man die Gruppengröße Mal überdenken, wenn man diese nicht voll bekommt.

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20779
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: GFLJ 2020

Beitrag von skao_privat » Fr Jan 03, 2020 09:13

Da sollte man die Jugendarbeit generell auf den Prüfstand stellen, wenn so wenige Vereine in der Lage sind, dauerhaft ernsthafte Jugendarbeit zu leisten. Das Problem liegt ja nicht alleine in den künstlich aufgeblähten Ligen. Es sind die Vereine in der Breite, die nicht ausreichend Ressourcen aufbringen, ordentlich auszubilden. Stattdessen behauptet man einfach, GFLJ ist blöd, GFL machen zu wenig. Und legen sich dann wieder hin. Jeder, jetzt nicht aufsteigt, obwohl er könnte, gibt zu Protokoll, dass er nicht ausreichend gearbeitet hat und nicht leistungsfähig genug ist. Ganz ohne Wertung. Da müssten irgendwo Alarmsirenen angehen und Entwicklungsprogramme angestoßen werden. Macht man. CFL und so ach nee warte. Die Karte wird ja den Landesverbänden zu geschoben...
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Ginny
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: So Nov 17, 2019 10:46

Re: GFLJ 2020

Beitrag von Ginny » Fr Jan 03, 2020 09:33

skao_privat hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 09:13
Da sollte man die Jugendarbeit generell auf den Prüfstand stellen, wenn so wenige Vereine in der Lage sind, dauerhaft ernsthafte Jugendarbeit zu leisten.
Das war auch meine Überlegung, aber ich weiß von der Verbandsmeierei hinter den Kulissen zu wenig, als dass ich mitreden könnte.
Wir sind zum Football gekommen wie Maria zum Kind, also als Eltern völlig unwissend. Wenn unser Sohn nicht das Glück gehabt hätte, in unserer Stadt auf super motivierte Trainer zu treffen, die trotz schwieriger Bedingungen vor Ort eine tolle Arbeit geleistet haben, würde er heute sicher nicht GFLJ spielen, sondern hätte den Sport vielleicht sogar wie so viele andere zuvor wieder an den Nagel gehängt. Aus Gesprächen mit anderen Eltern an der Seitenlinie weiß ich aber, dass das eben leider nicht überall so ist.
skao_privat hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 09:13
Die Karte wird ja den Landesverbänden zu geschoben...
Stimmt. Aber gerade z.B. NRW macht doch super viel. Die GreenMachine hätte den Titel beim Jugendländerturnier imho nicht geholt, wenn sie nur Spieler aus der GFLJ im Kader gehabt hätten. Da waren jede Menge Spieler aus anderen Vereinen dabei, die Talente sind also vorhanden und werden gefördert. Wie kann es also sein, dass genau in dem Landesverband mit den besten Jugenderfolgen nur vier Mannschaften GFLJ spielen?

DarkMorgana2
OLiner
Beiträge: 434
Registriert: Mo Sep 05, 2016 13:07

Re: GFLJ 2020

Beitrag von DarkMorgana2 » Fr Jan 03, 2020 10:08

Ginny hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 09:33
skao_privat hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 09:13
Da sollte man die Jugendarbeit generell auf den Prüfstand stellen, wenn so wenige Vereine in der Lage sind, dauerhaft ernsthafte Jugendarbeit zu leisten.
Das war auch meine Überlegung, aber ich weiß von der Verbandsmeierei hinter den Kulissen zu wenig, als dass ich mitreden könnte.
Wir ... ... ich aber, dass das eben leider nicht überall so ist.
Gute Jugendarbeit braucht Kontinuität und Qualität.
In vielen. Vereinen werden die Trainer die man hat meist zum Herrenteam geschoben und die Jugendteams von irgendwelchen Spielern gecoacht. Dadurch oft Wechsel in der Coaching Crew.
Um nachhaltige Jugendarbeit zu leisten müssen die besten Coaches in die Jugend, denn da werden die Grundsteine gelegt.
Ginny hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 09:33
skao_privat hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 09:13
Die Karte wird ja den Landesverbänden zu geschoben...
Stimmt. Aber gerade z.B. NRW macht doch super viel. Die GreenMachine hätte den Titel beim Jugendländerturnier imho nicht geholt, wenn sie nur Spieler aus der GFLJ im Kader gehabt hätten. Da waren jede Menge Spieler aus anderen Vereinen dabei, die Talente sind also vorhanden und werden gefördert. Wie kann es also sein, dass genau in dem Landesverband mit den besten Jugenderfolgen nur vier Mannschaften GFLJ spielen?
Der Vorteil den NRW hat, dass viele Vereine auf engstem Raum sind. NRW kann schon aus einem großen Pool von Spielern schöpfen, die nicht erst 1,5 oder 2 Std zum Try out fahren müssen. Die Green Machine hat oft Spieler, die anderen Mannschaften körperlich überlegen sind. Andere Landesverbände müssen nehmen was sie bekommen.
Man kann von den Auswahlen nicht per se auf die Vereinsarbeit schließlich.

Es gibt GFL Vereine die noch nie ein GFLJ Team hatten. Gerade die müssten doch an einer nachhaltigen Jugendarbeit interessiert sein.

DarkMorgana2
OLiner
Beiträge: 434
Registriert: Mo Sep 05, 2016 13:07

Re: GFLJ 2020

Beitrag von DarkMorgana2 » Fr Jan 03, 2020 10:17

skao_privat hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 09:13
Da sollte man die Jugendarbeit generell auf den Prüfstand stellen, wenn so wenige Vereine in der Lage sind, dauerhaft ernsthafte Jugendarbeit zu leisten. Das Problem liegt ja nicht alleine in den künstlich aufgeblähten Ligen. Es sind die Vereine in der Breite, die nicht ausreichend Ressourcen aufbringen, ordentlich auszubilden. Stattdessen behauptet man einfach, GFLJ ist blöd, GFL machen zu wenig. Und legen sich dann wieder hin. Jeder, jetzt nicht aufsteigt, obwohl er könnte, gibt zu Protokoll, dass er nicht ausreichend gearbeitet hat und nicht leistungsfähig genug ist. Ganz ohne Wertung. Da müssten irgendwo Alarmsirenen angehen und Entwicklungsprogramme angestoßen werden. Macht man. CFL und so ach nee warte. Die Karte wird ja den Landesverbänden zu geschoben...
Da kommt bei einigen Vereinen sicher noch dazu, dass die Jugendtrainer noch Spieler im Herrenteam sind und dann u.u. die Spieltage kollidieren. Bei unteren Ligen, sind die Fahrstrecken kürzer und die Herrenteams oft die gleichen wie bei den Jugendteams, da kann man dann einfacher schieben.
Es ist auch eine Frage des Geldes. Die Lizenzgebühren sind etwas höher, die Fahrtkosten, und und und.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass dem ein oder andere Verein durchaus bewusst ist, dass die Konkurrenz in der GFLJ größer ist und man dort nicht so dominiert wie bisher. Das ist schlecht fürs Ego der Trainer.

Benutzeravatar
ProBowler
Defensive Back
Beiträge: 565
Registriert: Mo Feb 11, 2008 19:37

Re: GFLJ 2020

Beitrag von ProBowler » Sa Jan 04, 2020 10:20

Die „etablierten“ Teams und deren Coaches sind ja nun auch nicht gerade unschuldig. Abwerbungen und gegen die „kleinen“ den Score hochschrauben führen halt auf Dauer zu der Einstellung „macht euren Scheiss doch alleine“.

Nur den Nichtaufsteigern gebetsmühlenartig schlechte Arbeit zu unterstellen verkennt die Nachhaltigkeit solcher Aktionen.

Natürlich folgen viele Spieler wegen der kurzen Entfernungen dem Ruf um sich lieber als Bankdrücker Meister zu schimpfen als eine Liga drunter als Starter auch zu spielen.
Wo gestern meine Leber war ist heute eine Minibar.

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20779
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: GFLJ 2020

Beitrag von skao_privat » Sa Jan 04, 2020 11:33

Ich behaupte mal: in fast allen Fällen ist das Training dort besser, als das Spielen in den „kleinen“ Mannschaften. Vom Training dort ganz zu schweigen.
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Benutzeravatar
Partycrasher
OLiner
Beiträge: 227
Registriert: Do Mai 10, 2018 13:57
Wohnort: bei mir

Re: GFLJ 2020

Beitrag von Partycrasher » Sa Jan 04, 2020 13:39

ProBowler hat geschrieben:
Sa Jan 04, 2020 10:20
.... und gegen die „kleinen“ den Score hochschrauben führen halt auf Dauer zu der Einstellung „macht euren Scheiss doch alleine“.
Ist es nicht so, dass das TD-Verhältnis u.a. darüber entscheidet wer in den PO Heimrecht hat?
https://schlussmachen.jetzt/

Lizzard50
Safety
Beiträge: 1464
Registriert: Fr Sep 24, 2004 13:09
Kontaktdaten:

Re: GFLJ 2020

Beitrag von Lizzard50 » Sa Jan 04, 2020 14:02

Ist es nicht so, dass das TD-Verhältnis u.a. darüber entscheidet wer in den PO Heimrecht hat?
Evtl. in der U19 Regio, in der GFLJ wird für die Playoffs gelost und sollten da zwei Erstplatzierte aufeinandertreffen, gilt die Auslosungsreihenfolge. Daher muss man hier, nicht wir früher um noch zweitbester Dritter zu werden, den Score nicht hochtreiben. Wenn aber dein 3rd Sting RB/WR unberührt richtung Endzone läuft, dann sagst Du dem auch nicht "jetzt gehen deine Schnürsenkel auf, lass dich mal fallen."

Antworten