Einstieg in den American Football

Von Spielern über Spieler für Spieler...
jhw
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sa Dez 18, 2010 20:47

Einstieg in den American Football

Beitrag von jhw » Sa Dez 18, 2010 20:59

Moin,

ich würde gerne mit American Football anfangen, habe aber noch ein paar Fragen, um einen guten Einstieg zu schaffen.

Ich bin derzeit 29 Jahre alt, ca. 184 groß und wiege etwa 86 Kilo. Bisher habe ich mich in meinem Leben nie wirklich aktiv mit Sport beschäftigt und bin mir im Klaren darüber, dass ich für Football höchstwahrscheinlich in einem sehr schlechten Fitnesszustand bin. Meine Frage lautet nun, wie ich mich am besten in Form bringen könnte, um diesen Sport aktiv ausüben zu können?

Zweite Frage: Ich bin Brillenträger und sehr stark kurzsichtig, werde also ohne Sehhilfe nicht spielen können. Gibt es Spezialbrillen, welche für diesen Sport geeignet sind? Brillen ziehe ich Kontaktlinsen grundsätzlich vor, wenns nicht anders geht, werde ich mich aber wohl noch mal mit diesen auseinandersetzen müssen.


Das wärs erst einmal, vielleicht fallen mir später ja noch ein paar weitere Fragen ein. Bin gespannt auf eure Antworten!

Benutzeravatar
Soulmanager
Defensive Back
Beiträge: 680
Registriert: Mo Jul 04, 2005 13:35
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Soulmanager » So Dez 19, 2010 12:08

Nun ja. Eigentlich sagt man ja immer, Football kann jeder spielen, egal wie alt, groß oder schwer.
Wenn Du mit 29 und offensichtlich sportlich alles andere als fit damit anfangen willst, wirst Du wohl eine gute Portion "Leidensfähigkeit" und sowas wie "eisernen Willen" mitbringen müssen. Sonst sag ich Dir ganz ehrlich wirst Du nach dem 3. oder 4. Training das Handtuch werfen.
Dir fehlt die Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit in den Muskeln, Dein Kreislauf und Stoffwechsel ist bestenfalls auf mäßigem Niveau und Du wirst extreme Schwierigkeiten haben die elementaren Bewegungsabläufe zu erlernen und Deinen Körper zu koordinieren. Zusätzlich wird Dein Körper auf die entstehenden Belastungen mit Schmerzen aller Form sowie mit starker Müdigkeit reagieren. Du wirst Dich nach jedem Training fühlen wie ausgeko.. und falls Du wirklich "Vollkontakt" haben solltest, am nächsten Morgen das Gefühl haben dich hätte ein Panzer überfahren.

Wenn Du jetzt noch Bock hast, dann lies weiter. Sonst lass das mit dem Football lieber bleiben.

Gemessen an Deiner Größe und dem Gewicht solltest Du vermutlich eher auf "Speed" optimieren denn für Kraft und Masse ist es mit 29 einfach mal zu spät. Du wärst der ideale Receiver (Passempfänger) oder Defense Back (Passverteidiger). Das bedeutet aber eben, das Du Rennen können musst wie ein Windhund und extrem beweglich und reaktionsschnell auf den Füßen sein solltest.
Von daher solltest Du mindestens mal anfangen _regelmäßig_ zu laufen (2-3 mal pro Woche). Wenn Du dann die 10 km schaffst ohne ein Sauerstoffzelt zu benötigen geht es an den Speed. Dazu entweder im Netz mal nach einem Trainingsprogramm für Sprinter suchen oder bei einem guten Leichtathletik-Verein vorbeischauen. Beim Football wird Dir das nur in den besseren Teams und bestenfalls in der Offseason (also jetzt) jemand beibringen können.
Zeitgleich (also beginnend ab _jetzt_) solltest Du etwas für deine Muskulatur tun. Speziell Kraft und Schnelligkeit der Muskeln dürfte bei Dir ganz weit unten sein. Konzentriere Dich dabei zunächst mal auf die Beine und die Rumpf/Rücken/Schultermuskulatur. Beine weil Du rennen musst, Rumpf/Rücken/Schultern weil das Deine "Lebensversicherung" sein wird. Die dicken Arme wirst Du zunächst mal nicht brauchen (3x30 Liegestütze sollten aber auf jeden Fall drin sein). Auch hier kann Dir ein Leichtathlet weiterhelfen, besser wäre aber der Besuch eines (guten) Fitness Studios mit entsprechend auf Dich abgestimmten Trainingsplan.

Wenn Du das durchziehst solltest Du in 3 Monaten so weit sein, ein Footballtraining zu "überleben".

Bis dahin solltest Du auch mal alle in Frage kommenden Teams abklappern, Dir mal ein Training oder zwei ansehen und, wenn Du Dich fit genug fühlst, evtl. auch mal mitmachen.

Solltest Du nach diesen 3 Monaten und ein paar Schnuppertrainings immer noch Bock haben Football zu spielen wärst Du dann zumindest körperlich in der Lage mitzumachen.

Es gibt viele hier die Dir empfehlen werden einfach mal zu einem Team zu gehen und mitzumachen. Ich selbst halte davon mittlerweile nichts mehr. Ich habe jetzt schon so viele Leute im Training erlebt die ohne einen blassen Schimmer und ohne die nötige Fitness "einfach mal mittrainieren" wollten - keiner davon hat mehr als 4 Trainings durchgehalten. Daher bring Dich lieber erst in Form und geh dann zum Footballtraining.

Zum Thema Brille: Kein Problem. Einfach eine Sportbrille besorgen und dann passt das schon. Wenn Du damit so einen Ball sehen und verfolgen kannst ist alles bestens.
I'm your guide through the night to the light!

Das etwas andere Footballlexikon
Hirn noch intakt? Find's raus!

jhw
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sa Dez 18, 2010 20:47

Beitrag von jhw » So Dez 19, 2010 18:33

Super! Vielen Dank für die Antwort!

Ich habe mir das schon gedacht, dass ich mich erst einmal überhaupt in Form bringen muss, was ich nun auch angehen werde. Bevor ich nicht in Form bin, werde ich mich nicht bei einem Team zum Training melden, weil ich selbst weiß, dass das sicher nicht gut ausgehen wird. Zum Thema "gutes Fitnessstudio": Kann man McFit empfehlen oder sind die aufgrund des Massenmarktes eher nicht für ein Spezifisches Aufbautraining geeignet?

Woodie
Rookie
Beiträge: 44
Registriert: So Dez 19, 2010 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von Woodie » So Dez 19, 2010 18:45

Das ist so stulle welches Studio du wählst!!!

McFit ist egtl. ein gutes!
Niedrige Preise!
Sauber ist es da auch.
Und wenn du die Leute da ansprichst werden die dir ein Trainingsplan erstellen. Anden hältst du dich dann.
Bild

Brakeit
Rookie
Beiträge: 66
Registriert: Mi Sep 01, 2010 13:42

Beitrag von Brakeit » So Dez 19, 2010 23:43

NIEMALS an einen McFit-Trainingsplan halten!!!! Das ist die Größte Dummheit die du jemals begehen könntest. Die Trainer dort sich (mal von evtl. Ausnahmen abgesehen) alle zu nichts zu gebrauchen. Such dir da lieber nen Plan im Internet oder lass dir von erfahrenen(!!) Jungs die dort trainieren, helfen.
Ansonsten bin ich auch sehr für McFit, wie schon gesagt, günstig und sauber, nur die Trainer sollte man besser umgehen.

lg[/u]

Woodie
Rookie
Beiträge: 44
Registriert: So Dez 19, 2010 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von Woodie » Mo Dez 20, 2010 16:58

Haha^^

naja ich geh selber nich zu McFit,
meine kumepls finden das aber nich verkehrt und isnd zufrieden!

Klar is natürlich besser, wenn du jemanden hast, mit Erfahrung.
Bild

kabumm
OLiner
Beiträge: 237
Registriert: So Aug 24, 2008 20:08
Wohnort: Deutschland

Beitrag von kabumm » Di Dez 21, 2010 18:45

Soulmanager hat geschrieben:Nun ja. Eigentlich sagt man ja immer, Football kann jeder spielen, egal wie alt, groß oder schwer.
Wenn Du mit 29 und offensichtlich sportlich alles andere als fit damit anfangen willst, wirst Du wohl eine gute Portion "Leidensfähigkeit" und sowas wie "eisernen Willen" mitbringen müssen. Sonst sag ich Dir ganz ehrlich wirst Du nach dem 3. oder 4. Training das Handtuch werfen.
Dir fehlt die Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit in den Muskeln, Dein Kreislauf und Stoffwechsel ist bestenfalls auf mäßigem Niveau und Du wirst extreme Schwierigkeiten haben die elementaren Bewegungsabläufe zu erlernen und Deinen Körper zu koordinieren. Zusätzlich wird Dein Körper auf die entstehenden Belastungen mit Schmerzen aller Form sowie mit starker Müdigkeit reagieren. Du wirst Dich nach jedem Training fühlen wie ausgeko.. und falls Du wirklich "Vollkontakt" haben solltest, am nächsten Morgen das Gefühl haben dich hätte ein Panzer überfahren.

Wenn Du jetzt noch Bock hast, dann lies weiter. Sonst lass das mit dem Football lieber bleiben.

Gemessen an Deiner Größe und dem Gewicht solltest Du vermutlich eher auf "Speed" optimieren denn für Kraft und Masse ist es mit 29 einfach mal zu spät. Du wärst der ideale Receiver (Passempfänger) oder Defense Back (Passverteidiger). Das bedeutet aber eben, das Du Rennen können musst wie ein Windhund und extrem beweglich und reaktionsschnell auf den Füßen sein solltest.
Von daher solltest Du mindestens mal anfangen _regelmäßig_ zu laufen (2-3 mal pro Woche). Wenn Du dann die 10 km schaffst ohne ein Sauerstoffzelt zu benötigen geht es an den Speed. Dazu entweder im Netz mal nach einem Trainingsprogramm für Sprinter suchen oder bei einem guten Leichtathletik-Verein vorbeischauen. Beim Football wird Dir das nur in den besseren Teams und bestenfalls in der Offseason (also jetzt) jemand beibringen können.
Zeitgleich (also beginnend ab _jetzt_) solltest Du etwas für deine Muskulatur tun. Speziell Kraft und Schnelligkeit der Muskeln dürfte bei Dir ganz weit unten sein. Konzentriere Dich dabei zunächst mal auf die Beine und die Rumpf/Rücken/Schultermuskulatur. Beine weil Du rennen musst, Rumpf/Rücken/Schultern weil das Deine "Lebensversicherung" sein wird. Die dicken Arme wirst Du zunächst mal nicht brauchen (3x30 Liegestütze sollten aber auf jeden Fall drin sein). Auch hier kann Dir ein Leichtathlet weiterhelfen, besser wäre aber der Besuch eines (guten) Fitness Studios mit entsprechend auf Dich abgestimmten Trainingsplan.

Wenn Du das durchziehst solltest Du in 3 Monaten so weit sein, ein Footballtraining zu "überleben".

Bis dahin solltest Du auch mal alle in Frage kommenden Teams abklappern, Dir mal ein Training oder zwei ansehen und, wenn Du Dich fit genug fühlst, evtl. auch mal mitmachen.

Solltest Du nach diesen 3 Monaten und ein paar Schnuppertrainings immer noch Bock haben Football zu spielen wärst Du dann zumindest körperlich in der Lage mitzumachen.

Es gibt viele hier die Dir empfehlen werden einfach mal zu einem Team zu gehen und mitzumachen. Ich selbst halte davon mittlerweile nichts mehr. Ich habe jetzt schon so viele Leute im Training erlebt die ohne einen blassen Schimmer und ohne die nötige Fitness "einfach mal mittrainieren" wollten - keiner davon hat mehr als 4 Trainings durchgehalten. Daher bring Dich lieber erst in Form und geh dann zum Footballtraining.

Zum Thema Brille: Kein Problem. Einfach eine Sportbrille besorgen und dann passt das schon. Wenn Du damit so einen Ball sehen und verfolgen kannst ist alles bestens.
hahahaha selten so einen schwachsinn gelesen. guck dir doch mal die meisten teams in den niedrigeren ligen an. da suchst du vergeblich nach athleten wie du sie beschreibst. mach dem armen jung mal keine angst. der soll sich am besten ein team in seiner umgebung suchen und wenn er wirklich so unsportlich ist wie er sich selbst beschreibt halt eins aus einer niedrigeren liga. dann soll er jetzt oder eher im januar ins wintertraining einsteigen und dann passt das schon.
passiert..

Benutzeravatar
Soulmanager
Defensive Back
Beiträge: 680
Registriert: Mo Jul 04, 2005 13:35
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Soulmanager » Di Dez 21, 2010 20:07

kabumm hat geschrieben:hahahaha selten so einen schwachsinn gelesen.
Na wenn Du das sagst muss ich meine Meinung wohl nochmal überdenken ... :roll:
I'm your guide through the night to the light!

Das etwas andere Footballlexikon
Hirn noch intakt? Find's raus!

Woodie
Rookie
Beiträge: 44
Registriert: So Dez 19, 2010 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von Woodie » Di Dez 21, 2010 20:15

XD,

mit Willenskraft is ja auch alles zu schaffen^^

kannst auch einfach so dahin gehen!!!

Ein guter Verein hat seinen eigenen Fitnessraum!!!!!!!
Bild

zwaps
DLiner
Beiträge: 115
Registriert: Fr Okt 14, 2005 01:51

Beitrag von zwaps » Di Dez 21, 2010 23:35

Kommt doch druf an wo er spielt.

Wenn er erstmal in ein ordentliches Team inner Landesliga reinscnuppert, ist es wohl kaum tragisch wenn er nicht 2,5xKörpergewicht Kniebeugt.

Benutzeravatar
Soulmanager
Defensive Back
Beiträge: 680
Registriert: Mo Jul 04, 2005 13:35
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Soulmanager » Do Dez 23, 2010 15:00

Es ist vollkommen egal wo er anfängt. Die geschilderten Probleme wird er überall bekommen. Sein Körper (Muskeln, Stoffwechsel, Kreislauf, ...) _kann_ es einfach nicht. Da ist es völlig Wurscht wie hoch das Niveau ist.

Er hat nur die Wahl ob er seinen Körper direkt im Training wieder auf das nötige Level bringen will oder das lieber vorher erledigen will.
Nur im Training kommt man sich dann - egal was alle anderen sagen - üblicherweise wie der letzte Depp und Looser vor weil man eben nicht mithalten kann und das weder hilfreich noch motivierend.
I'm your guide through the night to the light!

Das etwas andere Footballlexikon
Hirn noch intakt? Find's raus!

CoreX
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Di Dez 28, 2010 19:56

Beitrag von CoreX » Do Dez 30, 2010 13:34

Ich stehe auch vor dem ähnlichen "problemschen".

Würde gerne Football als Mannschaftssportart ausprobieren. Anfangs hatte ich nach offiziellen Hobby-Mannschaften gesucht allerdings ohne Erfolg. So wie ich gelesen habe gibt es halt Vereine die in Ligen spielen. So stellt sich natürlich für mich die Frage ob ich mit meinen 34 Jahren noch mitmischen kann. Ich würde gerne aus neugier erstmal die Sportart beschnuppern und schauen ob mich die Sportart fesselt...also Trainings z.b mitmachen.
Dazu kommt noch das ich mit meinen 174cm und 74kg nicht gerade die besten Voraussetzungen für die meisten Positionen mit bringe*g* Aber ausdauernd, flink und beweglich bin ich schon....aber das ist relativ da ich mich noch nie mit nem Footballer gemessen hab.

Ich würde mir etwas blöd vorkommen bei Vereinen anzuklopfen die in der GFL oder GFL2 spielen z.b Düsseldorf Panthers oder M´gladbach Mavericks. Da ich weder jemals aktiv Football gespielt habe noch die nötige Erfahrung mitbringe stellt sich für mich die Frage wie geht man als Greenhorn vor um einen geeigneten Verein zu finden? Geht man eher auf einen Verein zu die z.b in der 4. Liga spielen? Oder spielt´s generell keine Rolle und man ist immer und überrall Willkommen?

Für tips wäre ich dankbar :)

Coach Hock
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: Di Jul 31, 2007 14:53
Wohnort: Langen
Kontaktdaten:

Beitrag von Coach Hock » Do Dez 30, 2010 14:06

Ich denke du solltest dir einen Verein in der Nähe suchen egal welches Level der spielt, fahre hin und habe vor allem eins, SPASS, der Rest kommt von alleine und wenn du feststellst es ist nichts für dich auch nicht schlimm somit hast du es zu mindest probiert. Eine Pauschalabsage zu alt halte ich für bull shit....
DL Coach
Darmstadt Diamonds
GFL2 Süd

Benutzeravatar
Nibbles
Linebacker
Beiträge: 2225
Registriert: Fr Jan 30, 2009 19:28
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Nibbles » Do Dez 30, 2010 19:19

CoreX hat geschrieben:Ich stehe auch vor dem ähnlichen "problemschen".
Ich würde mir etwas blöd vorkommen bei Vereinen anzuklopfen die in der GFL oder GFL2 spielen z.b Düsseldorf Panthers oder M´gladbach Mavericks. Da ich weder jemals aktiv Football gespielt habe noch die nötige Erfahrung mitbringe stellt sich für mich die Frage wie geht man als Greenhorn vor um einen geeigneten Verein zu finden? Geht man eher auf einen Verein zu die z.b in der 4. Liga spielen? Oder spielt´s generell keine Rolle und man ist immer und überrall Willkommen?
Für tips wäre ich dankbar :)
die Mönchengladbach-Mavericks haben eine zweite Mannschaft die in der Landesliga spielt. 6.Liga :wink:
www.mg-mavericks.net
"ich kann nichts dafür, ich bin so!"

jhw
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sa Dez 18, 2010 20:47

Beitrag von jhw » Fr Dez 31, 2010 16:48

So, mal eine kleine Rückmeldung von mir mit einem weiteren Anliegen.

Das Thema ist für mich nach wie vor nicht durch, richtig angefangen habe ich aber auch noch nicht. Ich habe nun vor, mich zunächst einmal körperlich in Form zu bringen und werde mich bei McFit einschreiben (ist einfach der günstigste Anbieter, denn so viel Geld habe ich auch wieder nicht über). Mich würde interessieren, ob hier im Forum vielleicht aktive Footballspieler unterwegs sind, welche ebenfalls dort trainieren, aus dem hamburger Raum kommen und vielleicht mit mir zusammen trainieren würden bzw. mir einen Einstieg ins Training bieten könnten? Ich selbst komme aus HH-Harburg und würde mich über eine Nachricht sehr freuen!

Antworten