Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Von Spielern über Spieler für Spieler...
Benutzer 12446 gelöscht

Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Benutzer 12446 gelöscht » Mi Sep 10, 2014 20:53

Hallo an alle,

Ich hab angefangen ein Fan von Football zu werden und spiele nun mit dem Gedanken auch mal ein Probetraining zu versuchen.
Bevor ich das aber mache habe ich ein paar Fragen zum Sport.

Vielleicht habt ihr ja auch mitbekommen das es in Amrerika in der NFL mehrere Selbstmorde bezüglich einer Krankheit namens CTE gab. Der letzte war glaube ich Junior Seau. Auch viele andere Spieler haben wohl diese Krankheit die dadurch entstanden ist das sie zu viele Schläge und Erschütterungen gegen den Kopf erlitten haben. In der NFL sind nun ja deshalb Tackles mit oder gegen Köpfe verboten und soweit ich weis darf in der GFL auch kein Runningback mehr Kopf voraus in den Gegner rennen.

- Was ich nun wissen will ist, ob in der GFL Fouls der Art tatsächlich bestraft werden.
- Desweiteren haben viele Spieler berichtet dass sie nach einem Tackle sehr benommen waren und teilweise wohl nicht mal mehr die Spielzüge ohne Hilfe von Mitspielern wuststen. Ich will jetzt wissen ob ihr diese Phänomene auch selbst von euch kennt, selbst wenn nur in abgeschwächter Form.
- Wie oft kommen Gerhirnerschütterungen bei euch vor?

Ich bin (um missverständnissen Vorzubäugen) schon bereit für den Sport mal ein paar Schmerzen wegzustecken, nur mit 40 oder 50 ein Gedächnis von 5 Minuten zu haben wäre mir der Sport nicht wert. CTE ist nur leider eine Krankheit die auch durch mehrere "beinahe-Gehirnerschütterungen" entstehen kann und wenn man die mal hat ist es zu spät.

Falls ich im falschem Forum bin tuts mir leid hab die Forenstrucktur irgendwie net ganz überblickt :D hehe.

Freundliche Grüße

B$TIStalin
Rookie
Beiträge: 96
Registriert: Fr Nov 07, 2008 17:08

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von B$TIStalin » Mi Sep 10, 2014 22:09

Geh zu einem Team und schau dir das training an.... Bzw. Such hier im forum nach dem Thema.

Benutzeravatar
sick&red
OLiner
Beiträge: 378
Registriert: Mo Okt 22, 2012 09:03
Wohnort: Oberbayern

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von sick&red » Do Sep 11, 2014 11:52

DodoBirdDave hat geschrieben:(...) In der NFL sind nun ja deshalb Tackles mit oder gegen Köpfe verboten und soweit ich weis darf in der GFL auch kein Runningback mehr Kopf voraus in den Gegner rennen.

- Was ich nun wissen will ist, ob in der GFL Fouls der Art tatsächlich bestraft werden.
(...)
Dass der Runningback nicht mehr Kopf voraus in den Gegner rennen darf, kann man nicht pauschal sagen. In erster Linie ist diese gebückte Haltung zum Schutz des Oberkörpers gedacht und logischerweise ist der Kopf dann natürlich ganz vorne. Allerdings darf er den Helm nicht mit Absicht zum Blocken einsetzen (Illegales Benutzen des Helmes, umgangssprachlich auch als Spearing bekannt). Zudem ist es verboten mit seinem Helm gegen einen anderen Helm zu blocken, weil die Verletzungsgefahr einfach zu groß ist (helmet-to-helmet collision, s. hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Helmet-to-helmet_collision).

Am besten schaust du einfach mal in einem Training vorbei, die Coaches dort sollten dir deine Fragen beantworten können. Falls du dich vorher noch ein bisschen informieren möchtest, findest du hier grob zusammengefasst die Regeln: http://www.footballregeln.de/. Für umfangreicheres Wissen empfehle ich dir das aktuelle Regelwerk, da steht einfach alles drin. Wenn dir das zu viel Input auf einmal ist, kannst du auch noch die letzten Bulletins mit den wichtigsten Regeländerungen ansehen (http://www.afsvd.de/).

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9935
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von _pinky » Do Sep 11, 2014 13:37

Würdest du Fußball oder Handball spielen? Oder Boxen?
Helmkontakt gehört zum Football. Damit mußt du leben. Der Kopf ist beim Football gemäß den Regeln kein Ziel. Dieses Jahr wurden wegen einer Regelveschärfung bereits einige wegen Angriffs auf den Helm / mit dem Helm vom Feld gestellt.
Von besonders vielen Gehirnerschütterungen kann ich nicht berichten. Natürlich dürften mehr vorkommen, wie beim Fußball, aber weniger wie beim Boxen.
Ob sich Junior Seau wirklich wegen zu vieler Kopftreffer das Leben genommen hat... Hmmm. Ihn kann man leider nicht mehr fragen. Beim Fußball liest man von mehr Todesfällen während des Spiels. Ist es deswegen gefährlich?
DodoBirdDave hat geschrieben: - Desweiteren haben viele Spieler berichtet dass sie nach einem Tackle sehr benommen waren und teilweise wohl nicht mal mehr die Spielzüge ohne Hilfe von Mitspielern wuststen. Ich will jetzt wissen ob ihr diese Phänomene auch selbst von euch kennt, selbst wenn nur in abgeschwächter Form.
- Wie oft kommen Gerhirnerschütterungen bei euch vor?
Was verstehst du unter viele? Ich kenne viele Spieler, aber höchstens einen einstelligen Prozentsatz, die davon berichtet haben. Bei vielen sind's oft Geschichten vom großen Heldentum, nachdem sie ohne Macke am Helm und mit schneeweißem Shirt durch die Saison gekommen sind. Deswegen kommt's trotzdem vor.

Und ganz wichtig: Hast du mal gefragt, ob die Jungs vor dem Tackle die Spielzüge ohne Hilfe der Mitspieler gewußt haben? Da iegt meistens der Hund begraben.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Adama
Defensive Back
Beiträge: 599
Registriert: Sa Jul 30, 2005 15:47

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Adama » Do Sep 11, 2014 13:48

_pinky hat geschrieben:Von besonders vielen Gehirnerschütterungen kann ich nicht berichten.
In Deutschland können die meisten den Helm auch ordentlich zumachen :-)
Anhänger der Bewegung gegen "Safty" "Tackel" "Quater" "Defence/Offence" und anderen Gräueltaten im Footballschreibgebrauch!

thecaliforniakid
DLiner
Beiträge: 117
Registriert: Sa Mai 24, 2014 19:33

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von thecaliforniakid » So Sep 14, 2014 00:06

DodoBirdDave hat geschrieben: - Was ich nun wissen will ist, ob in der GFL Fouls der Art tatsächlich bestraft werden.
Ich kann jetzt nicht für die GFL sprechen aber da sie in allen liegen die ich verfolge bestraft werden gehe ich davon aus...
DodoBirdDave hat geschrieben:- Desweiteren haben viele Spieler berichtet dass sie nach einem Tackle sehr benommen waren und teilweise wohl nicht mal mehr die Spielzüge ohne Hilfe von Mitspielern wuststen. Ich will jetzt wissen ob ihr diese Phänomene auch selbst von euch kennt, selbst wenn nur in abgeschwächter Form.
Ja...allerdings liegt meine aktive Karriere jetzt auch schon über 10 Jahre zurück und das war einer Zeit in der es noch üblich war wenn man nach einem hit "dizzy" war den Kopf zu schütteln und zurück ins huddle zu stolpern.
Da wurde in der Zwischenzeit sehr viel geändert...vor allem seit dem Gehirnerschütterungen, CTE etc. kontrovers diskutiert wurden.
Regeln wurden geändert und coaches sind vorsichtiger geworden...man muss klar sagen dass das größte Problem ist das man sich im Football allen voran die NFL die eben immer das große Vorbild für alle im Football gewesen ist Jahre lange quergestellt hat und sämtlichen Studien, Untersuchungen, etc. zu dem Thema keine Beachtung geschenkt hat. Aber ich schweife ab...

Aber eigentlich ist das alles nicht so wichtig...denn letztendlich entscheidest du als Spieler...keiner kann dich zum weiter spielen zwingen wenn du das nicht willst.
Und keiner weiß besser wie du dich fühlst als du selbst...die These "Als Spieler muss man den unterschied kennen zwischen "wenn etwas weh tut" und "wenn etwas kaputt ist" gilt auch bei Kopfverletzungen.
DodoBirdDave hat geschrieben:- Wie oft kommen Gerhirnerschütterungen bei euch vor?
Die kommen schon immer noch regelmäßig vor...ich selbst hatte keine...ich habe Freunde und Bekannte die keine hatten ich habe Freunde die hatten eine in 10 Jahren und ich habe auch Freunde und bekannte die hatten 4 oder 5 in 3 Jahren. Und egal wie gut die Regeln, die Schutzausrüstung etc. sind das Risiko wirst du in dem Sport immer haben.
DodoBirdDave hat geschrieben:Ich bin (um missverständnissen Vorzubäugen) schon bereit für den Sport mal ein paar Schmerzen wegzustecken, nur mit 40 oder 50 ein Gedächnis von 5 Minuten zu haben wäre mir der Sport nicht wert. CTE ist nur leider eine Krankheit die auch durch mehrere "beinahe-Gehirnerschütterungen" entstehen kann und wenn man die mal hat ist es zu spät.
Im Grunde bist du hier auch wieder der das selber entscheidet...volle Sicherheit und volle Garantie wirst du nie bekommen aber in keinem Sport...auch im Fußball kommen Gehirn Erschütterungen vor und es kann auch sein das du bei einer Gehirnschütterung (die du dir auch im Alltag holen kannst) CTE bekommen kannst...ist das Risiko für Football Spieler größer? Ja...aber auch von Football Spielern bekommt nicht jeder CTE es bekommen vermutlich nicht mal 5% (aber sie Zahl ist jetzt eine Schätzung).

Smoothysmooth
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Do Okt 16, 2014 08:20

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Smoothysmooth » Do Okt 16, 2014 08:47

Ich musste mich jetzt einfach registrieren um meinen Senf zu diesem Thread zu geben :)

Ich beschäftige mich im Moment auch mit dem Thema CTE und habe dazu eine gute Doku gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=bgXti7SJa8s

Ich selbst spiele kein Football mehr, habe aber 17 Jahre gespielt.

Eines vorweg:
Ich hatte, gerade in den letzten Jahren in denen ich spielte ganz deutlich den Eindruck, dass ein gewisses "Umdenken" in dem Sport stattfand.

Als ich mit 15 Jahren im Jugendfootball anfing, war es (zumindest bei uns) ganz normal den Kopf beim Blocken/Tackling/Hit zu benutzen.
Es ging eigentlich sogar darüber hinaus, denn wer besonders hart im Hit war bekam besonderen Respekt.
In meinem Jugendteam und dann auch die weiteren Jahre in der ersten Mannschaft sah das Training überwiegend so aus, dass man "Warm-Ups" hatte, dann den Großteil des Trainings Kontaktübungen, wie z.B. "Oklahoma-Drills" usw. machte, um den letzten Teil mit einem Scrimmage zu verbringen.

Wenn man dann wie ich MLB spielte, kam man in der Woche mit zwei Trainingseinheiten und einem Spiel am Wochenende doch auf zahlreichen Kontakt mit dem Helm.

Bei mir persönlich war es jahrelang so, dass ich nach jedem Hit (und damals benutzte ich den Helm eigentlich ausschließlich als Waffe gegen den gegnerischen Helm) :( tatsächlich "Sternchen" durch die Augen flitzen sah für einige Sekunden.
Einmal war ich bei einem Spiel völlig "ausgeknockt" und nahm erst am Morgen des Folgetages wieder alles bewusst wahr, bzw. konnte mich erst wieder an Ereignisse des Folgetages erinnern. Wie "ausgeknipst" für den Spieltag- bis heute keine Erinnerungen an diesen Tag, nach dem Hit.

Jedoch ist mir in den letzten Jahren meiner aktiven Zeit extrem aufgefallen (ich wechselte mehrmals den Verein- auch in hohe Ligen), dass ein generelles Umdenken stattfand.
Früher war es nach meinem persönlichen Empfinden so, dass die Technik nachrangig war und viel Wert auf einen starken Einschlag und Kraft gelegt wurde.
Dies hat sich nach meinem Empfinden völlig geändert. Heute lassen die Coaches einen Anfänger erst ins Tackling, nachdem sie ihm ausgiebig die Technik gelehrt haben, ohne Kopfeinsatz in den Kontakt zu gehen.

Ich beobachtete auch ein Umdenken bei sämtlichen Spielern usw.
Heute wird "Schädeln" als Unart gesehen, damals war man angesehen.
Damals war ich stolz auf meinen restlos verkratzen Helm nach einigen Spielen- heute zeichnet einen guten Spieler aus, trotz harter Spielweise kaum Spuren am Helm zu haben.


Trotzdem frage ich mich heute, ob man die Gefahr eines CTE ausschließen kann.
In der Doku taucht auch der Fall eines 18 Jährigen Highschool-Receivers auf, welcher auch bereits CTE hatte.
Es scheinen also nicht alleine die großen Hits (In der Doku spricht man von Belastungen von 20 G) gefährlich zu sein, sondern eher sogar die vielen kleinen, kurzen, nicht zu bemerkenden Erschütterungen, welche nach meiner Meinung bei einigen Positionen im Football nicht zu vermeiden sind.
Dabei denke ich vor allem an RB,OL,DL,LB.

Beim Dive eines RBs oder einem Tackle des LBs um den Dive zu stoppen, tauchen beide in gewissem Maße ab, wodurch einfach unvermeidbar der Helm in den Weg kommt.
Auch bei Lineman beider Seiten dürften bei dem überwiegenden Teil der Plays auch eine gewisse Erschütterung des Kopfes entstehen.

Im Gegensatz zu meinem Vorredner glaube ich an einen wesentlich größeren Teil von betroffenen Football-Spielern als nur 5%.
Einen genauen %-Satz zu nennen traue ich mir aber nicht zu, da alles eine subjektive Schätzung wäre.

Destruktiv
OLiner
Beiträge: 454
Registriert: Di Apr 01, 2014 10:09

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Destruktiv » Do Okt 16, 2014 15:26

Also ich bin mit meinen Kratzern am Helm immernoch the man.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9935
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von _pinky » Do Okt 16, 2014 15:47

Spielst du DBL?
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Destruktiv
OLiner
Beiträge: 454
Registriert: Di Apr 01, 2014 10:09

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Destruktiv » Do Okt 16, 2014 16:02

_pinky hat geschrieben:Spielst du DBL?
Bitte komm hier nicht mit solchen Fachbegriffen, deutsch ist an der Tagesordnung, danke ! :up:

Anderl
Wide Receiver
Beiträge: 4051
Registriert: Sa Mai 09, 2009 07:32
Wohnort: München

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Anderl » Do Okt 16, 2014 16:48

Destruktiv hat geschrieben:
_pinky hat geschrieben:Spielst du DBL?
Bitte komm hier nicht mit solchen Fachbegriffen, deutsch ist an der Tagesordnung, danke ! :up:
"Damenbundesliga"? Deutscher geht's kaum! :mrgreen:
...tho I wander through the valley of the shadows of the death, I shall feel no fear...

....'cause I'm the meanest son of a b**** in the whole damn valley!

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9935
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von _pinky » Do Okt 16, 2014 17:18

:up: :guru: :up:
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Destruktiv
OLiner
Beiträge: 454
Registriert: Di Apr 01, 2014 10:09

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Destruktiv » Do Okt 16, 2014 18:38

Ach, jetzt hab ich es :keule:

Nein, da darf ich nicht mitmachen...
Obwohl ich genug Brust hätte :ugly:

Anderl
Wide Receiver
Beiträge: 4051
Registriert: Sa Mai 09, 2009 07:32
Wohnort: München

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Anderl » Fr Okt 17, 2014 15:54

Destruktiv hat geschrieben:Ach, jetzt hab ich es>>>>>>>> :keule: <<<<<<<<<
Nein, da darf ich nicht mitmachen...
Obwohl ich genug Brust hätte :ugly:
Nur mal so:
DAS = :keule: geht wirklich auf die Birne! :mrgreen:
...tho I wander through the valley of the shadows of the death, I shall feel no fear...

....'cause I'm the meanest son of a b**** in the whole damn valley!

Destruktiv
OLiner
Beiträge: 454
Registriert: Di Apr 01, 2014 10:09

Re: Fragen zur Belastung vom Kopf beim Football

Beitrag von Destruktiv » Fr Okt 17, 2014 16:13

Anderl hat geschrieben:
Destruktiv hat geschrieben:Ach, jetzt hab ich es>>>>>>>> :keule: <<<<<<<<<
Nein, da darf ich nicht mitmachen...
Obwohl ich genug Brust hätte :ugly:
Nur mal so:
DAS = :keule: geht wirklich auf die Birne! :mrgreen:
ich trag doch nen Helm 8) , ist sogar nen Air Advantage

Antworten