ELF kommt vor Zwölf

Die höchste deutsche Spielklasse...
Benutzeravatar
Partycrasher
OLiner
Beiträge: 281
Registriert: Do Mai 10, 2018 13:57
Wohnort: bei mir

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Partycrasher » So Nov 08, 2020 18:00

Warum sich bei der ELF keine kleinen regionalen Sponsoren einbringen sollten verstehe ich nicht.

Hier im Ort spielt ein Rundballverein Champions League. Da machen große Weltweit agierende Firmen Werbung, genauso wie kleine Firmen die man nicht mal kennt. Die kann man nicht mal alle aufzählen so viele sind das.
Und ganz ehrlich: Professionell ist, wenn ich durch den Abgang eines Sponsors nicht gleich pleite bin. Lieber zehn kleine Sponsoren als einen großen. Bei Erfolg zieht das dann weitere an.
Dabei ist Medienpräsenz das Zauberwort, denn wenn ich zu sehen bin sehen mich auch die großen Sponsoren.
https://schlussmachen.jetzt/

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 11014
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von _pinky » So Nov 08, 2020 18:45

https://m.youtube.com/watch?feature=you ... HVU#dialog

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

51'er RK
Defensive Back
Beiträge: 646
Registriert: Di Feb 14, 2017 16:36

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von 51'er RK » So Nov 08, 2020 19:03

Welche Teams sind bisher bekannt ?
a. Breslau
b. eine Skandalnudel
c. ein Team das 4 Jahre GFL gespielt hat
d. ein Team das Corona bedingt noch nicht gespielt hat
zu Stuttgart fällt mir wenig ,
zu Ingolstadt gar nichts ein .
Beide absolutes Mittelmaß .

Benutzeravatar
LA
Defensive Back
Beiträge: 511
Registriert: Sa Aug 20, 2005 15:44
Wohnort: Dresden

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von LA » So Nov 08, 2020 19:24

Hallo zusammen,

vorab, ich habe das Konzept der EFL nicht gelesen, nur was hier im Forum an möglichen Fakten beschrieben wurde und was aus den verlinkten Online-Artikeln herauszulesen ist.

Die EFL als NFL light, light, light, light? Ob Esume dahintersteht und Pro7 interessiert mich erst einmal nicht. Nur mal so, schaut man sich die Werbeblöcke bei den Footballspielen und auch dem SuperBowl an, naja. Da sind jetzt nicht gerade die deutschen Premiumsponsoren für den "Echten deutschen Footballfan", quasi die Verkörperung dieses Sports, dabei. Das nur so am Rande.

Aber wir wollen ja sachlich über die Sache sprechen.

Unabhängig, was einige denken, fühlen oder auch meinen zu wissen und auch ob es immer Verbesserungen geben sollte. Die GFL hat einen (außer 2020 wegen Corona) funktionierenden Spielbetrieb. Ich spar mir allerdings über die Auslegung des Wortes "funktionierend" zu diskutieren.

So, jetzt möchte man eine Art "Profi-Football-Liga" in Europa installieren. Ich schreibe absichtlich "installieren" und nicht "aufbauen".
Nehmen wir an, man hat genügend Geld, bekommt ein gutes Stadion angemietet, ausreichend Werbung, vielleicht auch für (neue) Fans etc. Aber die Hauptsache für so ein Spiel, nämlich die Spieler, die holt/kauft man sich in der näheren Umgebung oder oder oder. Wo bekommt man diese Spieler her, womöglich aus einem "funktionierenden" Spielbetrieb in der Nähe. (Mal ne Zwischenfrage: Wenn die Spieler Angestellte der Franchise sind für 4-6 Monate, bekommen sie dann Kohle, die für 12 Monate ihren Unterhalt sichert oder müssen sie den Rest jobben gehen. Macht sich bei den jetzigen Amateuren gut, wenn sie irgendwo fest angestellt sind.) Wäre es nicht sinnvoll, erst einmal professionelle Leistungszentren aufzubauen, um Spieler auszubilden, die dann den Unterschied im Niveau zwischen, sagen wir mal GFL und EFL, ausmachen? Aber das dürfte den Geldgebern zu lange dauern.

Das Argument, dass die Vereine, die ein GFL-Team haben, ihr Team sowieso in eine GmbH ausgelagert haben, stimmt nicht. Es gibt auch die Vereine, die von Cheerleadern über Kinder-Flag-Team, U15, U17, U19 und GFL alles unter einem Vereinsdach haben. Diese Teams in ein EFL-Team "zu überführen" könnte schwierig werden, ohne den Rest zu gefährden. Und nur so könntest du kurzfristig eine Mannschaft für die EFL zusammenstellen. Doch als Verein willst du, entsprechend der Sportart, Sport für "JederFrau" und "JederMann" anbieten. Es sei denn, man übernimmt gleich den Verein in die EFL, was nicht allen gefallen dürfte und sollte.

Kommen wir zum "FanPotenzial, was nur gehoben werden müsste/sollte". Hier bitte auch mal das bisherige Potenzial in anderen Ländern, die ja auch Franchises bekommen sollen, anschauen, wieviel dort bisher an Zuschauern kommen. Vielleicht haben die Übertragungen bei Pro7 mehr deutsche Fans zur NFL gebracht, aber kann man das so einfach auf eine neue Liga hierzulande übertragen? Vor allem, wenn diese dann angefixt werden, bei der EFL vorbeizuschauen und die tun das auch und werden dann enttäuscht, weil sie was anderes erwarten, was dann? Denn "Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance".
In einem anderen Beitrag hatte ich schon mal geschrieben, dass aufgrund der sportlichen (NichtFootball-) Konkurrenz, sowie vielfältiger medialer Freizeitmöglichkeiten, die Potenziale für begeisterte Dauer-Football-Fans nicht so üppig sind, wie sich das manche vorstellen, zumal die Gesellschaft aufgrund sich verändernden beruflichen Rahmenbedingungen immer mobiler wird und immer schneller ihre Vorlieben wechseln, auch im Sportkonsum. Und für eine hohe Fanbase ist eine längerfristige Bindung notwendig und die wird für komplett neue Konzeptionen schwieriger aufzubauen sein. Da hilft auch kein kurzfristiger Hype, da muss der "erste Schuss" schon sitzen und die "Fütterung" des Publikums auf hohem Niveau weitergehen. Wird allerdings schwierig bei einem 4-Monatssport in den hiesigen Breitengraden. Es sei denn, man ist schon über Jahre etabliert. Wie in der Wirtschaft: Um ein neues Produkt in einem Markt - in Konkurrenz zu bestehenden Produkten - zu etablieren, musst du viel investieren und das Produkt muss gegenüber den bisherigen Produkten einen Mehrwert für den Käufer bieten.

Fazit:
Aus meiner Sicht, vorsichtig gesagt, ein sehr ambitioniertes Projekt mit Tücken für den Footballsport in Deutschland.
Ich für meinen Teil, bleibe beim Vereinssport mit dem Hang zum Lokalpatriotismus, so wie die letzten 23 Jahre, in denen sehr viel gewachsen ist, aufgebaut und richtig gemacht wurde.

Schönen Restsonntag
Gruß
LA

kielersprotte
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: So Jun 06, 2004 22:08

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von kielersprotte » So Nov 08, 2020 19:43

_pinky hat geschrieben:
So Nov 08, 2020 18:45
https://m.youtube.com/watch?feature=you ... HVU#dialog

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Hab ich mir ca. eine halbe Stunde angehört und musste dann ausmachen. Sie wollen den Football voranbringen und niemandem schaden, aber am Ende ist es Ihnen dann doch egal das sie den Verein in Frankfurt gegen die Wand fahren lassen. Wie sagte Kösling so treffend: der Verein hat quasi keine GmbH mehr, keine sportliche Leitung... und im Endeffekt auch kein Team, keine Spieler mehr. Es sollen alle Helfer mitgezogen werden, aber dem Verein will man nicht schaden. Meine Fresse, sagt doch wenigstens ehrlich das ihr natürlich alle Spieler, Coaches und Helfer mitnehmen wollt und damit die Herrenmannschaft aufhört zu existieren. Die Jugendarbeit darf der Verein dann aber gnädigerweise weitermachen. Soviel Doppelzüngigkeit! Ich verstehe ja den Frust bzgl. des AFVD, aber dann macht Euch ehrlich und haut nicht Sprüche raus die im nächsten Satz schon wieder ad absurdum geführt werden.

PeterPan
OLiner
Beiträge: 260
Registriert: Sa Jul 26, 2014 23:18

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von PeterPan » So Nov 08, 2020 19:50

51'er RK hat geschrieben:
So Nov 08, 2020 17:41
Sorry Peter Pan !
Aber die Vorstellung das ELF u. GFL in einer Stadt spielen
ist an Naivität kaum zu überbieten . Außer in B vielleicht .
Lass dir mal erklären wie Terminplanung geht .
Lizzard50 hat das mal angedeutet .
Als erste hat König Fußball den Daumen drauf .
Vor allen wenn man in größere Stadien will .
Genau das ist ja der Punkt. Die ELF wird der GFL kaum Fans, die ins Stadion gehen, wegnehmen. Weil da in keiner Stadt in beiden Ligen gespielt wird. Nämlich nur dann gebe es eine Konkurrenz um die Zuschauer. Und wir kennen es ja aus Düsseldorf. Von den 24.000 Zuschauen hat keiner bei den Panthern vorbeischaut. Auch nicht als die NFL-E zu ende war.
Von den Lions-Fans werden nicht alle jetzt nach Hannover fahren, und auch die Sponsoren der Lions nicht. Wenn Hall nächstes Jahr weniger Sponsoren und Zuschauer hat, dann sicher nicht weil die alle jetzt das nächst gelegene ELF-Team unterstützen. Das Zuschauer und Sponsoren weg bleiben weil Spieler oder Trainer zur ELF wechseln, kann man nicht ausschließen.
Von den Sponsoren in Hildesheim werden wir auch kaum welche bei dem ELF-Team Hannover/ Hildesheim wieder sehen.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 11014
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von _pinky » So Nov 08, 2020 22:10

Bei 1:14.30 ist das dickste Ding.
Da sagt Korosek, dass die Teams, die sich öffentlich gegen die Liga ausgesprochen haben, mitmachen wollten, aber abgelehnt wurden.


Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

ArakDelNido
DLiner
Beiträge: 103
Registriert: Mi Aug 02, 2017 09:51

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von ArakDelNido » So Nov 08, 2020 22:22

_pinky hat geschrieben:
So Nov 08, 2020 22:10
Bei 1:14.30 ist das dickste Ding.
Da sagt Korosek, dass die Teams, die sich öffentlich gegen die Liga ausgesprochen haben, mitmachen wollten, aber abgelehnt wurden.


Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Wenn das so stimmt, ist das mal ein Hartes Hauen und Stechen. Da bleibt von Football is a Familie nicht viel über.

Zum Thema Zuschauer Klauen: Sollte es im Ballungsraums Köln/Düsseldorf/Südliches Ruhrgebiet ein ELF Team geben werden die Crocs z.b bei Parallelen Spielen, zumindest zu begin, wohl ihren Zuschauer Schnitt nicht halten können, da es eben gerade in einer Stadt mit 3 Größeren Fußball und einem DEL Verein deutlich weniger Clubanhänger, als NFLer auf Entzug/ Allgemein Football Fans und auch „Event“ Zuschauer gibt. Und Gerede diese Gruppe wird doch ehr mal Tour in eine Andere Stadt machen wenn dort die Vermeintliche Unterhaltung höher ist, oder auch einfach Zuhause auf ProSieben ELF gucken, sofern die Übertragung zumindest Fußball Standard hat.

51'er RK
Defensive Back
Beiträge: 646
Registriert: Di Feb 14, 2017 16:36

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von 51'er RK » So Nov 08, 2020 22:53

:?:
Zuletzt geändert von 51'er RK am So Nov 08, 2020 23:01, insgesamt 2-mal geändert.

Duc
OLiner
Beiträge: 386
Registriert: Fr Sep 05, 2014 08:53

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Duc » So Nov 08, 2020 22:56

51'er RK hat geschrieben:
So Nov 08, 2020 22:53
_pinky hat geschrieben: ↑So Nov 08, 2020 22:10
Bei 1:14.30 ist das dickste Ding.
Da sagt Korosek, dass die Teams, die sich öffentlich gegen die Liga ausgesprochen haben, mitmachen wollten, aber abgelehnt wurden.

Das wird ja immer abenteuerlicher :!:
Man nimmt Ingolstadt , aber München nicht :?:
Man hat wohl vor allem Schwäbisch Hall nicht genommen...

Benutzeravatar
oli61
DLiner
Beiträge: 159
Registriert: Fr Nov 26, 2004 14:16

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von oli61 » So Nov 08, 2020 22:57

Wer’s glaubt...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 11014
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von _pinky » So Nov 08, 2020 23:57

Falls du Dukes statt Cowboys meinst, kann ich das verstehen.
Wenn du im Grossraum München über die Cowboys einsteigst, schliesst du praktisch den Zulauf aus den umliegenden Vereinen aus. Die-no-cowboy-Mentalität wird intensiv gepflegt.
Mit Ingolstadt holst du den Grossraum Nürnberg mit ins Boot.


Und am Ende hast du die Willigen vs die Unwilligen. Zufall?

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

shiver55
Safety
Beiträge: 1102
Registriert: So Okt 08, 2006 10:59

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von shiver55 » Mo Nov 09, 2020 00:16

Ich habe mir das Interview angeschaut und fand es ehrlich gesagt recht informativ.
Zumindest weiß ich jetzt, dass man in Frankfurt anscheinend auch nicht mehr weiß.
Man durfte über die Planungen nichts sagen, weil dann der Verein in Gefahr geraten wäre.
Man will im nächsten Jahr „Purple Football“ im Stadion zeigen.
Man zieht in Betracht mit der Universe nicht für die GFL zu melden, obwohl man offiziell nichts mehr zu sagen hat.
Man zwingt keine Spieler in der ELF zu spielen.
Man will erstmal keine Profiliga, sondern professionelle Strukturen.
Man will Spielern neue Möglichkeiten eröffnen, z.B. Wechsel auf ein US-College.
Man will das Niveau heben, was aber so ungefähr auf GFL-Niveau sein soll.
Man will und darf nichts mit dem Verein zu tun haben, ihn aber für die Ausbildung nutzen.
Man will Sponsoren finden durch mediale Aufmerksamkeit.
Man wird schon Schiedsrichter finden, die gibt es schließlich überall.
Man will nichts mehr mit dem Verband zu tun haben. (Scheint mir ein sehr wichtiger Punkt zu sein)
Man zeigt interessierten Vereinen die kalte Schulter, wenn sie sich irgendwie kritisch geäußert haben.
Man verweist bei Nachfragen auf Patrick Esume („Gesicht der Liga“), der das schon richten wird.
Man weiß nichts Genaues, will aber schon in einem halben Jahr spielen.
Ich habe gleich mal nach einem Internetauftritt gesucht, aber nichts gefunden. Wenn jemand mal ein echtes Ligakonzept in die Finger bekommt hätte ich auch echtes Interesse.
Keine weiteren Fragen...
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 21075
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von skao_privat » Mo Nov 09, 2020 07:54

Man soll Lila bleiben. Nicht das Neue. Das Alte.
Man soll bedenken wieviel Arbeit und Herzblut darin steckt
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Benutzeravatar
oli61
DLiner
Beiträge: 159
Registriert: Fr Nov 26, 2004 14:16

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von oli61 » Mo Nov 09, 2020 09:26

shiver55 hat geschrieben:
Mo Nov 09, 2020 00:16
Man will Spielern neue Möglichkeiten eröffnen, z.B. Wechsel auf ein US-College.
Man will das Niveau heben, was aber so ungefähr auf GFL-Niveau sein soll.
Bisher sind doch auch schon deutsche Spieler in Colleges gewechselt. Wie hätte die GFL das aufhalten sollen?

Zum Niveau sagte der Headcoach, dass die deutschen Spieler das gleiche Niveau wie GFL-Spieler haben. Klar, sind ja auch die gleichen Personen. Diese Tatsache zusammen mit weniger Amis ergeben für mich kein höheres Niveau. Eher das Gegenteil.

Antworten