ELF kommt vor Zwölf

Die höchste deutsche Spielklasse...
Kundenberater
Safety
Beiträge: 1389
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Kundenberater » Fr Nov 27, 2020 12:44

um mal den Footballfans, die sich nicht als Eventfan betrachten, blöd zu kommen, hier mal eine Erklärung.
Event ist englisch und bedeutet ins Deutsche übersetzt: Veranstaltung.
Also jeder Spieltag der Lions ist eine Sportveranstaltung - ein event!!! Demnach ist jeder der da hingeht ein Eventfan!
Wie die Vereine die Sportveranstaltung ausgestalten und wer sich das dann anschaut ist doch egal.
Football ist Football. Selbst Cheerleader sind für den Sport entbehrlich gehören aber wohl dazu.
Also, wie definiert ein Footballfan "event"???
Wer sich den Superbowl der NFL anschaut ist ein Eventfan, weil ja in der Halbzeit ein Minikonzert stattfindet.

Immer diese bekloppte Unterscheidung oder gar Herabsetzung ... :irre:

Nibiru
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di Nov 17, 2020 23:38

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Nibiru » Fr Nov 27, 2020 13:03

Gut, wenn man das Wort dann natürlich so nimmt, dann ist ja im Prinzip jeder hier im Forum ein Eventfan. Genaugenommen ja auch jeder Sportfan. Natürlich gibt es verschiedene Leute, manche brauchen mehr und manche weniger drumherum als das ganze. Bei mir geht am Ende einer Sportveranstaltung der Fernseher aus, da warte ich nicht mehr auf Interviews. Und die Halbzeit nutze ich irgendwie anders. Mir ist es ja auch egal wem was gefällt. Ich bin auch der Meinung die ELF wird nicht funktionieren, weil ich auch vermute es werden nicht genug Leute kommen damit sich das trägt. Auch wenn ich es prinzipiell interessant finden würde eine europäische Liga. Obwohl die Planung ja schon deutlich mehr Deutsch als Europäisch aussieht.

Nibiru
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di Nov 17, 2020 23:38

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Nibiru » Fr Nov 27, 2020 13:11

Mir ging es hauptsächlich auch genau um diese Herabsetzung, das finde ich auch nicht nötig. Im Prinzip kann man ja über jeden froh sein der sich für den Sport interessiert. Ich bin ja auch noch relativ neu dabei, aber mit einem Verein habe ich nichts zu tun. Ich kenne hier die Regeln sicherlich nicht so gut wie die meisten hier im Forum, aber trotzdem interessiert es mich. Mich interessiert der Sport an sich.

numero nove
Rookie
Beiträge: 47
Registriert: Mi Mai 15, 2019 15:00

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von numero nove » Fr Nov 27, 2020 13:35

Sollte es Zuschauer in Maßen geben, dann sind es wohl wirklich eher eventies, von denen bleiben einige solche andere wandeln sich zu Football interessierten, andere sind evtl beides.

Manche gehen dann evtl auch zu lokalen Vereinen, vielleicht.

Das Niveau wird lange bestenfalls GFL Niveau sein ( wenn die ELF so lange durchhält), was ich aber ok finde, aber ich bin ja auch kein eventie und 35 Jahre dabei...


Noch was anderes, da man mittlerweile wieder über Natio spricht, ELF professionalisierte Spieler dürfen dann aber nicht nominiert werden oder?
Wäre irgendwie etwas inkonsequent.

51'er RK
Defensive Back
Beiträge: 619
Registriert: Di Feb 14, 2017 16:36

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von 51'er RK » Fr Nov 27, 2020 16:06

Klarstellung :
Ich habe nichts gegen sogenannte Eventies .
Davon habe ich auch nichts geschrieben !
Bin nämlich auch lieber in einem vollen Stadion ,
als in einem leeren .
Wenn mich der Pillepapp nicht interessiert ,
gibt es auch bei kleineren Vereinen recht brauchbare
Verpflegungsstationen , um das Wort Catering zu vermeiden .
Ansonsten gibt es genug Fans mit denen ich mich unterhalten
kann . Entweder über Gott und die Welt , das geht
beim Football , oder ob überhaupt die Richtigen
auf den Feld stehen .
Sogar über den Blödsinn den mancher hier so schreibt ,
kann man (frau) sich unterhalten .
:popcorn:

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 21021
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von skao_privat » Fr Nov 27, 2020 18:32

Zuschauer sind doch gar nicht das Problem dieser Liga. Das ist doch die leichteste Aufgabe
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 10858
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von _pinky » Fr Nov 27, 2020 19:30

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/sp ... eUPq06fFDc

Lifehack:
Von München aus kann man für den Wert einer gebrauchten Ausrüstung nach USA fliegen.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

informer
Safety
Beiträge: 1214
Registriert: Mo Apr 12, 2004 18:47

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von informer » Fr Nov 27, 2020 20:38

Nibiru hat geschrieben:
Fr Nov 27, 2020 12:13
Das ist dann aber wirklich schade. In der letzten Saison waren wir regelmäßig bei fast allen Spielen der Hamburg Huskies in der GFL 2, auch auswärts. Und im Großen und Ganzen haben die Spiele an sich wirklich Spaß gemacht. Und ich fand es auch traurig wie wenig Leute teilweise bei den Spielen da waren, obwohl das schon die zweithöchste Liga ist. Hamburg kommt ja nicht mal auf 1000 Leute bei den Heimspielen.


Das ist ja genau der Punkt. Football ist in Hamburg verbrannt.
Ich kann mich noch erinnern, als vor einigen Jahren Werner Hippler einstieg und die Huskies
voller Hoffnung. Nicht mal er konnte irgend etwas reißen.

KarlH
OLiner
Beiträge: 350
Registriert: So Jul 07, 2019 22:00

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von KarlH » Sa Nov 28, 2020 05:22

informer hat geschrieben:
Fr Nov 27, 2020 20:38
Das ist ja genau der Punkt. Football ist in Hamburg verbrannt.

...definiere "verbrannt"! etwa nur die tatsache, dass man in einem ballungsraum wie hamburg, berlin, frankfurt, stuttgart oder münchen gegen gewaltig viele und gute andere unterhaltungsmöglichkeiten mit dem "gfl-basisprogramm" nicht über einen bodensatz an extrem hartnäckigen stammbesuchern hinauskommt? die städte haben nämlich aus sicht des footballs alle dasselbe problem...

hier wissen alle nur, was alles definitiv nicht funktionieren wird. aber was wird denn funktionieren? klar, weiterhin der gfl-vereinsfootball im übertrieben gesagt eher kleinen rahmen mit typisch deutscher vereinsmeierei und den dazugehörigen unzuverlässigen organisationsstrukturen, einem maximal mit einem feuerwehrfest vergleichbaren spielerlebnis, von dem am ehesten das aroma nasser sportsocken hängen bleibt und dem für europa zwar nicht mal schlechten, aber im us-vergleich erbärmlichen leistungsniveau. dann eben mit im schnitt ein paar hundert bis zu einer sehr niedrigen vierstelligen zahl an zuschauern. aber will man das auf dauer wirklich so? die gfl und die typischen vereinsmeier im verband offensichtlich schon.

das einheimische niveau zu steigern wird übrigens länger brauchen und weitaus mehr benötigen als das, was verband und vereine als "jugendarbeit" bezeichnen. da müsste viel passieren, was allerdings den schönheitsschlaf des verbandes und der vereine stören würde. das niveau halbwegs annehmbar hoch zu halten geht bis dahin nur mit reichlich a- und e-imports, was wiederum reichlich geld kostet und teams somit immer einem risiko aussetzt. das hat ja sogar die gfl begriffen.

am rest kann man sofort etwas drehen. und das wollen offensichtlich ein paar leute tun. mit einem risiko, klar. im interesse des sports wäre statt "das klappt sowieso definitiv gar nicht" ein "wenn man soundso machen könnte, dann" doch zielführender. ideen sind gefordert, wie es trotz risiko funktionieren könnte. egal, ob gfl oder elf. oder man macht eben einfach so weiter...

richie
DLiner
Beiträge: 119
Registriert: Mi Mär 21, 2007 09:27

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von richie » Sa Nov 28, 2020 11:01

Gerade wieder den sportstudio /zdf podcast gehört...
Ich behaupte mal, Esume hat jetzt in einem Monat marketing technisch mehr für den deutschen Football getan als der Verband in den letzten 5 Jahren.
Gefühlt wird "überall" darüber gesprochen/diskutiert.... Endlich tut sich was!!!

informer
Safety
Beiträge: 1214
Registriert: Mo Apr 12, 2004 18:47

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von informer » Sa Nov 28, 2020 12:14

KarlH hat geschrieben:
Sa Nov 28, 2020 05:22
informer hat geschrieben:
Fr Nov 27, 2020 20:38
Das ist ja genau der Punkt. Football ist in Hamburg verbrannt.

...definiere "verbrannt"! etwa nur die tatsache, dass man in einem ballungsraum wie hamburg, berlin, frankfurt, stuttgart oder münchen gegen gewaltig viele und gute andere unterhaltungsmöglichkeiten mit dem "gfl-basisprogramm" nicht über einen bodensatz an extrem hartnäckigen stammbesuchern hinauskommt? die städte haben nämlich aus sicht des footballs alle dasselbe problem...

hier wissen alle nur, was alles definitiv nicht funktionieren wird. aber was wird denn funktionieren?...
Verbrannt heißt, zu viele haben sich schon mit dem Football in HH die Finger verbrannt.
Erst ist Gernert mit seinem Größenwahn gescheitert, dann irgendein Christoph Anders Medienmakler und
zuletzt haben auch die Hamburg Sea Devils mit der NFLE keinen vom Hocker gerissen.
Auch die Blue Devils wollte ja keiner mehr retten.
Jedes Teams braucht ja auch regionale Sponsoren/Partner, die aber in Hamburg alle danken abwinken
werden.
Zu Deiner Frage: Football wird als Profisport in Deutschland gar nicht funktionieren. Das ist Wunschdenken.
Es sein denn:
Du findest Investoren, die über 20-25 Jahre in den Sport investieren und diesen in der Gesellschaft intergieren.
Mit Jugendförderung, Förderung der Vereinskultur mit eigenen Trainings- und Spielstätten und vor allem mit Liga-Strukturen.
Nicht einfach nur kommerzielle Franchise-Nummern.
Dürfte aber mehrere 100 Millionen kosten.

Kundenberater
Safety
Beiträge: 1389
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Kundenberater » Sa Nov 28, 2020 12:30

KarlH hat geschrieben:
Sa Nov 28, 2020 05:22

hier wissen alle nur, was alles definitiv nicht funktionieren wird. aber was wird denn funktionieren?
Es funktioniert in der Form, wie es Schwäbisch Hall und Braunschweig geschafft haben, an die Spitze im American Football in Deutschland zu gelangen.
Meckern und kritisieren können viele. Es aber anzupacken und einfach machen, sollen andere. Na ja. Und die es dann in Hände nehmen werden auch noch kritisiert, angegriffen etc.pp.

So wie bei mir im Verein. Ein Mitglied sagte, wir sollten mal Selbstverteidigungskurse anbieten. Das brächte auch Mitglieder. Ich klopfte ihm auf die Schulter und sagte ihm: "Toll. Gute Idee. Ich kümmere mich um die Finanzen und Du um den Rest." Damit war es dann erledigt. Er hatte zwar die Idee, aber nicht Ansatzweise Lust, sich um irgendwas zu kümmern.

So sieht es doch meistens aus - in den Vereinen. Und gerade in Vereinen ist man angewiesen, dass Leute mitmachen, sich einbringen. Und der Sport in Deutschland basiert halt auf Vereinsbasis.

Da ist doch die ELF mal ein guter Versuch, es anders aufzurollen. Warum nicht?!?!

Benutzeravatar
Fighti
Hilfs Coach
Beiträge: 9122
Registriert: So Apr 11, 2004 21:11
Wohnort: Stutensee / Hamburg

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Fighti » Sa Nov 28, 2020 12:37

informer hat geschrieben:
Sa Nov 28, 2020 12:14

Verbrannt heißt, zu viele haben sich schon mit dem Football in HH die Finger verbrannt.
Erst ist Gernert mit seinem Größenwahn gescheitert, dann irgendein Christoph Anders Medienmakler und
zuletzt haben auch die Hamburg Sea Devils mit der NFLE keinen vom Hocker gerissen.
Auch die Blue Devils wollte ja keiner mehr retten.
Jedes Teams braucht ja auch regionale Sponsoren/Partner, die aber in Hamburg alle danken abwinken
werden.
Bei Hamburg wäre die Frage, ob das allein am Football liegt. Die Freezers und der HSV Handball haben über fast 15 Jahre auch insgesamt 2-stellige Millionensummen verbrannt bevor die Reißleinen gezogen wurden, weil man nie auf einen grünen Zweig kam. Und neue Macher zum Übernehmen standen dann auch nicht Schlange. Warum nur?
Luck is when opportunity meets preparation.

Kundenberater
Safety
Beiträge: 1389
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von Kundenberater » Sa Nov 28, 2020 12:39

Hamburg ist ein komisches Pflaster für Leistungssport.
Die Stadt mit den meisten Millionären, aber irgendwie kommen die Vereine nicht zurecht. Siehe Freezers, die Handballer, Blue Devils. Selbst der HSV dümpelt vor sich hin. Die Geldgeber scheinen nicht so Lust auf Sportsponsoring etc. zu haben.
In München sieht das anders aus :D

51'er RK
Defensive Back
Beiträge: 619
Registriert: Di Feb 14, 2017 16:36

Re: ELF kommt vor Zwölf

Beitrag von 51'er RK » Sa Nov 28, 2020 15:02

STADIONSITUATION:
Das beste GFL ist ohne Zweifel das Eintracht :!:
Ein Zweites steht nicht zur Verfügung .
Mein Wunschstadion , das Olympia in M ,
scheinbar auch nicht . :lol:
Ganz tief in die Provinz findet der Rundballkenner einige .
Herne , Wattenscheid , Alsenborn , Homburg , Neuenkirchen ,
Pirmasens , Ludwigshafen ,
Die drittgrößten Stadien in K , DO u. GE :?: könnten auch reichen .
Auch im Osten der Republik könnte man welche finden.

Dafür das diese Stadien noch existieren ,
übernehme ich keine Knarre !

:joint: :joint: :trink:

Antworten