NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Die Mutter aller Ligen & deren Kaderschmieden
Benutzeravatar
Corpsegrinder
Guard
Beiträge: 1735
Registriert: Fr Jul 08, 2005 13:01
Wohnort: Bad Blutbad

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Corpsegrinder » Mi Apr 01, 2015 15:48

Ich bezog mich auf "Gastspiele außerhalb Nordamerikas" und meine z.B. Hockey in Schweden, Finland und Russland, Baseball in Japan, der Karibik und Mittelamerika sowie Basketball in China. Die Sportarten sind alle olympisch oder olympisch gewesen, im Gegensatz zu AF. Die haben weltweit einen ganz anderen weil wesentlich bedeutenderen Stellenwert! Und AF, in welchen Ländern, die nicht in Nordamerika liegen, ist der Sport denn richtig groß?? Imo wird hier eher Cricket groß, und man benötigt dafür ja auch nur einen Ball, einen breiten Knüppel und ein paar Stöcke.

Gruß, da Corpse
"Unser David Bowie heisst Heinz Schenk." - Rodgau Monotones
RIP Heinz Schenk (1924-2014)

Benutzeravatar
Torsten
OLiner
Beiträge: 206
Registriert: So Jul 26, 2009 20:43
Wohnort: Kassel

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Torsten » Do Apr 02, 2015 10:10

Corpsegrinder hat geschrieben:Es müssen ja nicht mal Gastspiele der nordamerikanischen Profiteams sein. Basketball und Hockey werden in nicht unerheblichen Maße auch außerhalb Nordamerikas erfolgreich gespielt, sogar Baseball ist weltweit populärer als Football. Football ist und bleibt hier eine Nische, die unter'm Strich bis auf ein paar tausend Fans und Sympathisanten keine Sau interessiert.

Gruß, da Corpse
Ja, sicher, AF ist so gesehen die "amerikanischste" aller US-Sportarten, da sie im Unterschied zu Basketball, Baseball, Volleyball oder Eishockey fast nirgendwo sonst in der Welt wenigstens semi-professionell gespielt wird. Aber andererseits ist es ja nicht so, dass AF und die NFL nicht sehr wohl auch außerhalb der USA großes Interesse hervorrufen. Die weltweite Quoten des Superbowl sowie gut gefüllte Stadien in Mexiko und London zeigen doch, dass es dafür sehr wohl einen Markt gibt.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 10860
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von _pinky » Do Apr 02, 2015 10:15

Naja. Markt ist relativ.

Was glaubst du, wie viele Live-Zuschauer hat Volleyball in England über das Jahr gesehen? Wie viele hat Football? Von mir aus auch nur auf London beschränkt.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Feyd
DLiner
Beiträge: 128
Registriert: Do Okt 13, 2011 15:53

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Feyd » Mi Apr 08, 2015 08:03


Torbinho
Rookie
Beiträge: 75
Registriert: Di Feb 03, 2015 18:26

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Torbinho » Mi Apr 08, 2015 09:04

Klingt für mich nicht unbedingt nach Bremse, eher nach langsamem Anfahren.
Will die NFL in Deutschland landen, muss sie investieren und das potentielle Publikum wenigstens ein paar Seasons lang mit FreeTV-Übertragungen anfixen.
PayTV funktioniert halt in Deutschland in der breiten Masse noch nicht. Der einzige Abonnentenmagnet ist bei Sky Deutschland bisher der Fussball (okay, Serien ziehen langsam nach) und wer wegen Fussball ein Sky-Abo hat, wird Sonntags keine NFL gucken.
Bleiben die eingefleischten Football-Fans, die bereit sind, für NFL Geld zu zahlen, aber das sind noch zu wenige, um wirklich Reichweite zu erlangen.

Deshalb wie gesagt: Anfixen! Investieren und gegen wenig TV-Gelder einige Regular Season Games im FreeTV platzieren. Wenn man damit erstmal nen Kundenstamm hat, kann man die Hand aufmachen.
Andersrum, also ab "Stunde Null" zu kassieren und schwarze Zahlen zu schreiben, wird in D nicht funktionieren (Tut es nichtmal beim Fussball).

Benutzer 888 gelöscht

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Benutzer 888 gelöscht » Mo Apr 13, 2015 13:27

Das Problem von Football in Deutschland (und Europa) ist und bleibt die ART des Spielens.
Wenn ich mit Freunden und Bekannten spreche, ist das größte Problem oft, das man im Football so viel "rum steht". Das wäre nicht flüssig.
Die meisten haben schlicht weg keine Lust darauf, weil sie wie beim Fußball, Basketball und Eishockey die fließenden Abläufe gewohnt sind.

Daher ist Baseball in Deutschland mE auch wenig erfolgreich und ohne großes Geld der MLB was diese Weltweit investiert würde da auch noch weniger passieren.

Und diese Langweile an solchen Sportarten kann man nur durch attraktive TV Übertragung und so ddie Vorzüge der Sportart ändern und das dauert.
Dazu brauch man auch ein Zugpferd. Und so nett das mit 4 NFL Spielern und einem SB Champ ist, solange das zum einen die NFL nicht nutzt zur Werbung in D wird das nichts. Bessere Internationale Wettbewerbe würden da auch helfen.

Anderl
Wide Receiver
Beiträge: 4083
Registriert: Sa Mai 09, 2009 07:32
Wohnort: München

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Anderl » Mo Apr 13, 2015 15:35

Für mich persönlich war in den 90ern die Übertragung einzelner NFL-Spiele der Auslöser, "Premiere" zu buchen (damals gab es einen - 1! - Kanal, auf dem auch z.B. das BuLi-Spiel der Woche lief). Danach ging es weiter, MLB kam dazu, mind. 3 NFL-Spiele am Wochenende und "Monday Night".
Alles leider lange Kriegsgeschichte.
"Sky" kostet heute ein Mehrfaches, jeden Sch*** muß man zubuchen.
Mir ist mittlerweile NFL- und NCAA-Football deswegen Banane, weil man - sollte man das Abo ausnutzen - nach Feierabend in den Saisonzeiten zu nichts Anderem mehr käme.
"Free-TV" der Anglo-Amerikaner (über London wird ja auch geredet!) ist m.E. auch etwas Anderes, als das, was wir darunter verstehen.
Da zahlst Du vielleicht mehr für Deinen TV-Anschluß, dafür hast Du die Sender aber drin. In UK lief das in den 70er Jahren schon so, da hatten die schon "Cable", als bei uns noch Antennenwälder die Dachfirste zierten und man sprach von "Pay-TV".
ARD und ZDF sind ja eigentlich auch zwangseingetriebenes Pay-TV, ohne Kündigungsmöglichkeit:
Also Appell an die ÖR-Sendeanstalten, endlich auch mal "Randsportarten" zu "kaufen"!
...tho I wander through the valley of the shadows of the death, I shall feel no fear...

....'cause I'm the meanest son of a b**** in the whole damn valley!

baeckerman83
DLiner
Beiträge: 179
Registriert: Do Dez 18, 2014 23:22

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von baeckerman83 » Mo Apr 13, 2015 21:03

Naja die BBC ist ja auch Zwangs Pay TV durch die Ofcom. :wink:

Ich kam durch die FreeTV Spiele auf DSF zur NFL Europe und zum Football. Das Interesse hat dann aber erst mal wieder stark nach gelassen nachdem ich es eh nicht mehr sehen konnte.
Na kam dann aber durch das Internet wieder zurück zum Football. Aber ohne Sendungen im FreeTV fehlen die Zuschauer, denke ich.

Chicag0
Defensive Back
Beiträge: 594
Registriert: Do Dez 09, 2010 20:52

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Chicag0 » Di Apr 14, 2015 02:15

Torsten hat geschrieben: Ja, sicher, AF ist so gesehen die "amerikanischste" aller US-Sportarten, da sie im Unterschied zu Basketball, Baseball, Volleyball oder Eishockey fast nirgendwo sonst in der Welt wenigstens semi-professionell gespielt wird. Aber andererseits ist es ja nicht so, dass AF und die NFL nicht sehr wohl auch außerhalb der USA großes Interesse hervorrufen. Die weltweite Quoten des Superbowl sowie gut gefüllte Stadien in Mexiko und London zeigen doch, dass es dafür sehr wohl einen Markt gibt.
Das liegt daran, das Finalspiele immer ganz gern gesehen werden. Ist doch dasselbe wie bei der Formel 1, Tennis, Fußball usw. Die Saison sehen sich die Fans an, das Finale aber meistens auch die breite Masse. In UK vielleicht wegen des beliebten Rugbys schon eher als in Deutschland...

Paracelfus
DLiner
Beiträge: 190
Registriert: So Aug 04, 2013 20:03

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Paracelfus » Di Apr 14, 2015 17:22

Mag sein, dass Österreich ein Vorreiter für Football im Free-TV ist und dadurch das Interesse recht groß ist. Auf Puls4 schauen regelmäßig zwischen 50 und 60.000 Leute die NFL Spiele am Sonntag Abend (oder besser Nacht). Für die späte Beginnzeit nach 22 Uhr ist das schon eine recht gute Quote - interessanterweise bleibt diese auch recht konstant oder steigt sogar in der Nacht. In den Playoffs bzw. dann natürlich Superbowl geht das gut und gerne auch mal in Richtung 100.000 Zuschauer.

Das sind natürlich nicht ganz die Zahlen von Fußball, aber hochgerechnet für Deutschland wären das schon 500 bis 600.000 Zuschauer. Das dürfte sich für den ein oder anderen vl. nicht ganz großen Privatsender schon lohnen. Zumal Deutschland mit zB Werner oder Vollmer schon gutes Potenzial besitzt mehr Begeisterung auszulösen. Österreich muss da wohl leider noch 1-3 Jahre warten...

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 10860
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von _pinky » Di Apr 14, 2015 20:43

Frey hat geschrieben:
Das Problem von Football in Deutschland (und Europa) ist und bleibt die ART des Spielens.
Wenn ich mit Freunden und Bekannten spreche, ist das größte Problem oft, das man im Football so viel "rum steht". Das wäre nicht flüssig.
Die meisten haben schlicht weg keine Lust darauf, weil sie wie beim Fußball, Basketball und Eishockey die fließenden Abläufe gewohnt sind..
Das schlimmst ist in meinen Augen noch nicht mal die Art des Spieles. Spiel stoppt, man stellt sich neu auf. Action. Stopp etc. Das bringst du noch in die Köpfe, wenns einigermaßen flüssig ist. Skispringen wird ja auch gekuckt.


Was mich selber nervt, sind die langen Commercial Breaks, die zusätzlich noch kommen und dem deutschen Publikum - und darunter auch mir - tierisch auf den Sack gehen. Insbesondere, wenn sie mit Totalen über das Stadion gefüllt werden. Ich kann gar nicht so viel trinken, daß ich jedes mal aufs Klo muß. Das Spiel geht am Ende einfach zu lange. Du verabschiedest dich mittendrin einfach mal geistig oder fängst das Zappen an.
Livefootball in einer deutschen Liga ist da viel flüssiger und kommt eher an den Michel-Geschmack ran.

Ich für meinen Teil schaue mir praktisch keine Übertragung live an. (Ausnahme Playoffs). Mit Aufzeichnungen und der Vorspultaste ist mir Football in Amerika deutlich sympatischer.

Das Problem kriegst du aber nicht in den Griff.

Auf der anderen Seite habe ich mich bei den NFLE-Spielen aufgeregt, wenn der komisch gekleidete Typ aufs Feld gelaufen ist, die Arme verschränkt hat und die Spieler zum Schwätzchen abgedriftet sind.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Torbinho
Rookie
Beiträge: 75
Registriert: Di Feb 03, 2015 18:26

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von Torbinho » Mi Apr 15, 2015 08:57

Also meiner Meinung nach ist es müßig, sich über potentielle Nachteile der Sportart zu unterhalten und diese als Grund anzuführen, warum die NFL in Deutschland nicht landet.
Häufige Werbepausen und das nicht flüssige Spiel mögen einigen auf den Keks gehen, ich bezweifle aber, dass sich die breite Masse daran stört.
Zu den Werbepausen in den USA ist in D ja auch zu sagen, dass diese bisher nicht mit Werbung, sondern mit Moderatoren-Gequatsche über passierte Spielszenen gefüllt wird (Werbung zeigt SAT1 halt, während TDs erzielt werden :roll: ). Kann auch nerven, hat aber auch Potential.

Also ich finde, das sind alles kleine Nebeneffekte. Fakt ist, dass SAT1 ganz gute Quoten mit den Playoffs erzielt hat, SuperBowl sowieso, wobei diese z.T. in der Nacht von Sonntag auf Montag laufen. Bequemere Sendezeiten am Sonntag-Vorabend hätten m.E. ein enormes Potential, weil um diese Zeit eh nur Mist kommt. Interessanten Livesport im deutschen Fernsehen gibt um diese Zeit fast gar nicht (hin und wieder Handball), sodass die NFL durchaus Chancen hat, beim gelangweilten Sportinteressierten zu landen.

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 21021
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von skao_privat » Mi Apr 15, 2015 12:16

Solange NFL an den Schulen keinThema ist, wird auch nicht in Masse in die Stadien kommen. Pausen Hin oder her. Man ist. ich froh, überhaupt ein Ticket zu bekommen, sondern man besucht die Exoten mal oder es sammeln sich die Fans, die sonst nirgendwo untergekommen sind...
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 21021
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von skao_privat » Mi Apr 15, 2015 12:24

Nebenbei erinnert ein Wembley NFL Spiel immer irgendwie stimmungsmäßig an eine Fussballübertragung eines B-/A-Jugend/Frauenländerspiel im Fußball, das vormittags stattfindet. Zu dem gibt es Schulden und alle Schüler werden ins Stadin gekarrt. Weil keiner eine echte Beziehung zum Spiel hat(ist ja meist nicht die eigentliche Lieblingsmannschaft) gibt es einen Dauergeräuschpegel, der bei etwas spannenderen Szenen unspezifisch ansteigt. Spiel ist egal Hauptsache frei/NFL
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 21021
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: NFL evtl. bereit zur Expansion (auch in Deutschland)?

Beitrag von skao_privat » Mi Apr 15, 2015 12:27

Da es eine Millionenstadt oder ein lukrativer Großraum sein muss einfach mal als launige Überlegung: was würde passieren, wenn die NFL die Frankfurt Galaxy wieder aufleben lassen wollte? ;-)
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Antworten