Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Die höchste deutsche Spielklasse...
Benutzeravatar
Exillöwe
Safety
Beiträge: 1264
Registriert: Mi Okt 01, 2008 11:18
Wohnort: inzwischen Nähe Würzburg

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Exillöwe » So Jan 12, 2020 00:14

_pinky hat geschrieben:
Do Dez 26, 2019 22:23
Was mich echt überrascht hat:
wie viele Frauen-Volleyball-Mannschaften einen höheren Schnitt als die GFL aufweisen.
Naja, immerhin hüpfen da diverse mehr oder minder ansehnliche sekundäre weibliche Geschlechtsmerkmale bei den Aktionen im Spiel auf und ab...
Vielleicht sollte sich hier in Deutschland Football erstmal so wie die Legends Football League (ehemals Lingerie League) präsentieren...
:joint:
If God had wanted man to play soccer, he wouldn't have given us arms. - Mike Ditka

When I played pro football, I never set out to hurt anyone deliberately - unless it was, you know, important, like a league game or something - Dick Butkus

Benutzeravatar
Busty
DLiner
Beiträge: 127
Registriert: Mi Okt 18, 2006 10:41
Wohnort: Berlin

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Busty » So Jan 12, 2020 01:03

Exillöwe hat geschrieben:
So Jan 12, 2020 00:14

Vielleicht sollte sich hier in Deutschland Football erstmal so wie die Legends Football League (ehemals Lingerie League) präsentieren...
:joint:
Korrigiere: X League (ehemals Legends Football League (vormals Lingerie Football League))

Die wollen doch schon seit Ewigkeiten nach Europa expandieren, kamen aber über Tryouts in Großbritannien und Frankreich nie hinaus. Die Schwesterligen/-teams in Australien und Kanada sind alle ausnahmslos mit wehenden Fahnen pleite gegangen und u.a dem Comissioner wird reihenweise von ehemaligen Spielerinnen Sexismus vom Feinsten attestiert.
Also weder kaufmännisch noch liga- oder menschenführungstechnisch würde ich mir von dort irgendwas abschauen wollen, egal ob für die Männer oder Frauen hierzulande.
"Pain heals. Chicks dig scars. Glory lasts forever." - Shane Falco

Kundenberater
Safety
Beiträge: 1287
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Kundenberater » So Jan 12, 2020 10:48

Lustiger Thread - überflüssig wie ein Kropf. Hier diskutieren anonyme Forumsuser, wohin wohl die GFL ginge.
Kann man machen, muss man nicht.
Ich gehe seit 26 Jahren zu den Lions. Ich stelle fest, dass sich eigentlich nichts bewegt.
Dank des hiesigen Sponsors bewegen sich Dinge, was bei anderen nicht denkbar ist. Dank irgendwelcher Verbände, z. B. AFVD, bewegt sich nichts.
Das sagt mir: ohne Moos nix los.
So dümpelt jeder Verein vor sich hin und ist abhängig vom Sponsor.
Und auch in der kommenden Saison sind die Lions und Unicorns das Maß der Dinge und stehen sich im GermanBowl 2020 gegenüber. Wer denn sonst????
Die Lions gehen in den GermanBowl, die GFL geht nirgendwo hin :lol:

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20859
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von skao_privat » So Jan 12, 2020 15:16

Kann man auch machen. Ein paar Jahre zu den Lions gehen und dann merken, dass sich nichts bewegt.
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 10414
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von _pinky » So Jan 12, 2020 15:27

Er hats ja nicht erst nach 26 Jahren gemerkt. Das wiederholt er mindestens seit zwei Jahren.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Kundenberater
Safety
Beiträge: 1287
Registriert: So Jul 23, 2017 13:11

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Kundenberater » So Jan 12, 2020 16:12

skao_privat hat geschrieben:
So Jan 12, 2020 15:16
Kann man auch machen. Ein paar Jahre zu den Lions gehen und dann merken, dass sich nichts bewegt.
dazu muss ich nicht erst "ein paar Jahre" zu den Lions gehen. Ich muss nur schauen, welche Mannschaften in der GFL so Pleite gehen, bzw. für wen die Playoff-Teilnahme schon ein Erfolg ist .
Diese Liga wird noch Jahre so vor sich hin dümpeln. Die GFL wird auch weiterhin ein Randdasein führen.
Aber was ich im Forum so lese, scheint es dem Präsidenten Huber gut dabei zu gehen :mrgreen:

Benutzeravatar
Partycrasher
OLiner
Beiträge: 272
Registriert: Do Mai 10, 2018 13:57
Wohnort: bei mir

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Partycrasher » So Jan 12, 2020 17:44

Kundenberater hat geschrieben:
So Jan 12, 2020 16:12

Aber was ich im Forum so lese, scheint es dem Präsidenten Huber gut dabei zu gehen :mrgreen:
Dann geht wird wenigstens einer etwas bewegt - mal nach Kanada, mal nach Japan ...
https://schlussmachen.jetzt/

Schlaukopp
OLiner
Beiträge: 313
Registriert: Mi Aug 11, 2010 13:24

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Schlaukopp » Mi Jan 15, 2020 13:29

Es ist ja immer eine Frage mit was man "es bewegt sich/bewegt sich nicht" vergleicht.

Der Vergleich vom deutschen Football heute zur NFL heute oder Fußballbundesliga heute heißt doch Äpfel mit Birnen vergleichen.

Football gibt es nicht mal 50 Jahre in Deutschland.

Die ersten 50 Jahre der NFL war auch viel Müll. In der Zeit mussten die meisten Profis auch nach Ihrer Karriere einen echten Job antreten, weil das Geld was sie als Profi verdient haben nie bis zum Lebensende gereicht hätte. Selbst während ihrer Karriere haben die meisten eine regulären Job ausserhalb der Saison gehabt um zu überleben.

Selbst ein Uwe Seeler hat während seiner Karriere als Profi mehr Geld durch seinen Job bei Adidas verdient, als mit Fußball spielen. Und bis in die 80er brauchten die meisten Profis nach ihrer Karriere eine Lotto/Toto Bude um bis zur Rente durchzukommen.

Die Explosion des Sport Entertainments (football in den USA und Fußball in Deutschland) hat erst die SPortmillionäre hervorgebracht, und das auch nur in den jeweiligen Landestypischen Sportarten.

In Neuseeland können Rugbyspieler von ihrem Profigehalt leben, in Indien die Hockeyspieler. Ein deutscher Hockeyspieler kann froh sein wenn er ein Taschengeld von der SPorthilfe bekommt um sein Studium zu finanzieren, egal wieviel Goldmedaillen und WM/EM/DM Titel er gewinnt.

Man kann eben nicht das EIne mit dem Andern vergleichen. Und unter den deutschen Randsportarten steht Football gar nicht so schlecht dar.
Vergleicht mal die Zuschauerzahlen vom Germanbowl mit den Zuschauern bei der DM im Bahnradfahren, Fechten, Leichtathletik, Gewichtheben oder anderer SPortarten in denen Deutschland zur Weltspitze gehört.

Dann relativiert sich dieses Jammern

Bodi
DLiner
Beiträge: 138
Registriert: Do Nov 09, 2017 15:36

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Bodi » Mi Jan 15, 2020 19:54

Mach ich.. letzte deutsche Leichtathletik DM welche in Braunschweig durchgeführt wurde ... an 2 Tagen ca 45.000 Zuschauer... das ist mehr als in den letzten 2 German Bowls zusammen kamen...

Die deutsche Leichtathletikmeistetschaften dieses Jahr in Braunschweig werden such wieder mind 40.000 Fans erwartet.

Zuschauer Leichtathletik DM dieses Jahr an 2 Tagen über 60.000..Das ist in etwa das was die Unicorns ind Lions in 18 Heimspielen generierten wenn nicht noch mehr...

Es ist im deutschen Football nicht alles schlecht, aber definitiv auch kein Grund alles toll zu finden...

Bodi
DLiner
Beiträge: 138
Registriert: Do Nov 09, 2017 15:36

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Bodi » Mi Jan 15, 2020 20:06

Und wo wir beim Vergleich von Äpfel und Birnen.. Selbst in der Football Hochburg verlieren die Lions zuschauertechnisch gegen ein 4 tägiges Reitturnier, gegen ein gutes ATP Challenger Turnier und wenn die Tänzer in der VW Halle sind egal zu Bundesliga oder anderen Veranstalrungen, dann sind da wesentlich mehr Fans als bei den Lions und die sind einer der Zuschauer Krösusse der GFL...

Bodi
DLiner
Beiträge: 138
Registriert: Do Nov 09, 2017 15:36

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Bodi » Mi Jan 15, 2020 20:58

Es sind ganz nette Ansätze zur Verbesserung der Wahrnehmung der Gfl angeschoben, Allerdings scheitert eine Entwicklung aber mE daran, dass auch die Vereine nur ihr eigenes Süppchen kochen und möglicherweise nicht über den Tellerrand hinaus gucken.. Es zählt halt nur der kurzfristige Erfolg, längerfristige Konzepte hat doch keiner...
-Unicorns... alles einbürgern was bei 3 nicht aufm Baum ist,
Bsl.. Fritz richtet es, wenn nicht geht das Licht aus.. Ideen zur Fanbindung .. nicht vorhanden, Merchandising... schaut mal bei den Spartans nach wies geht...
In Hildesheim und Elmse hat einer mal Bock Kohle zu geben... schauen mer mal wie lange... das Konzept von D’dorf hat man gesehen.. usw
Da sind andere Sportarten innovativer... Der Norden. SKISPORT hat kapiert, dass man was ändern muss seitdem funzen Biarhlon und Nordische Kombination... und wer will.. ich habe ne Liste von anderen Randsportarten die ihre Wahrnehmung verbessern konnten...

Aber solange keiner richtig will.. passiert nix...

Phorcus
Linebacker
Beiträge: 2113
Registriert: Mo Jan 04, 2010 22:58

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Phorcus » Do Jan 16, 2020 07:22

Da hat Bodo schon einige nicht ganz unwichtige Themen angesprochen. Das größte Problem ist doch eigentlich immer noch das jeder Verein für sich rumwurschtelt. zu mindest auf GFL 1 und 2 Ebene wäre es doch z.B. schön wenn man sich gemeinsam vermarkten würde. Ein gemeinsamer Ausrüster und eine gemeinsame Merchandisplatform wären da z. B. ein guter Anfang.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 10414
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von _pinky » Do Jan 16, 2020 09:38

Das hört sich immer an, als ob in den einzelnen Vereinen nur Deppen sitzen und sich nach Außen zu den anderen hin abkapseln und in erster Linie grundsätzlich gegen alles sind. Das schätze ich nicht so ein. Da ist man durchaus bereit gewisse Sachen gemeinsam anzugehen. Der Teamgedanke ist DAS Kernthema von American Football. Das hat die Mehrzahl verstanden.

Die Frage ist, willst du überhaupt in diese Richtung agieren? Macht das Sinn?

Stell dir vor, Bitburger wird Ligasponsor mit einem 3-Jahres-Vertrag. Dann müssten alle Teams ihren lokalen Biersponsor rausschmeißen und in drei Jahren, wenn Bitburger aussteigt, wieder zu Kreuze kriechen. Wahrscheinlich zu schlechteren Konditionen wie zuvor. Wenn sie überhaupt noch wollen.

Führe das weiter fort. Was haben alle?
Ein Autohaus? Eine Bank? Ein Fitnessstudio?

Pack diese vier Sparten in ein ligaweites Sponsoring und wenn zwei davon gleichzeitig aussteigen, läuft drei Viertel der Liga auf die Pleite zu.

Ich kann nachvollziehen, daß man ohne Not nicht in diese Abhängigkeit will.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Phorcus
Linebacker
Beiträge: 2113
Registriert: Mo Jan 04, 2010 22:58

Re: Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von Phorcus » Do Jan 16, 2020 10:33

@pinky

Du bist da schon einen Schritt zu weit. Es geht ja erst mal nicht darum Sponsoren für Liga zu finden oder die bisherigen zu teilen. Sondern grundsätzlich überhaupt erst mal darum eine gemeinsame Linie zu finden. Vorne rum geben sich die meisten Vereine immer sehr kooperativ aber im heimlichen Kämerlein macht dann doch wieder jeder nur sein Ding. Das ist eher so mein Eindruck.

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20859
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Wohin geht die GFL? Woher kommen andere?

Beitrag von skao_privat » Do Jan 16, 2020 10:40

_pinky hat geschrieben:Das hört sich immer an, als ob in den einzelnen Vereinen nur Deppen sitzen und sich nach Außen zu den anderen hin abkapseln und in erster Linie grundsätzlich gegen alles sind. Das schätze ich nicht so ein. Da ist man durchaus bereit gewisse Sachen gemeinsam anzugehen. Der Teamgedanke ist DAS Kernthema von American Football. Das hat die Mehrzahl verstanden.

Die Frage ist, willst du überhaupt in diese Richtung agieren? Macht das Sinn?

Stell dir vor, Bitburger wird Ligasponsor mit einem 3-Jahres-Vertrag. Dann müssten alle Teams ihren lokalen Biersponsor rausschmeißen und in drei Jahren, wenn Bitburger aussteigt, wieder zu Kreuze kriechen. Wahrscheinlich zu schlechteren Konditionen wie zuvor. Wenn sie überhaupt noch wollen.

Führe das weiter fort. Was haben alle?
Ein Autohaus? Eine Bank? Ein Fitnessstudio?

Pack diese vier Sparten in ein ligaweites Sponsoring und wenn zwei davon gleichzeitig aussteigen, läuft drei Viertel der Liga auf die Pleite zu.

Ich kann nachvollziehen, daß man ohne Not nicht in diese Abhängigkeit will.
Na ja. Das ist vielleicht nicht offen so. Aber so bald es darum geht, auch schmerzhaftere (nicht tödliche!) Anstrengungen zu unternehmen, fällt es manchen mindestens schwer an den Teamgedanken zu denken. Oftmals Kleinigkeiten. Spieltage und so weiter.

Was den Liga-Sponsor angeht: der ist doch nur Verbandskosmetik. Ähnlich wie die sensationellen „Verträge“ mit CFL und Sport1. Football hat inzwischen die Exotic und Werbeerotik von Rentner Bingo erreicht. Das Produkt stimmt halt nicht. Da kommt dann nicht viel rein. Reicht gerade mal für Funktionärsausgaben. Da kommt dann nichts in der Liga an.


Gibt es eigentlich irgendwo die Zahlen der GFL GmbH zu finden? Wieviel der Einahmen durch Lizenzen fließt wie zurück in die Liga?
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Antworten