Fitness

Von Spielern über Spieler für Spieler...
Jason
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Mo Jul 27, 2009 21:48
Kontaktdaten:

Fitness

Beitrag von Jason » Mi Sep 09, 2009 21:08

So spiele ssiet ca. 3 monaten Football, (hab deswegen sogar schon mim rauchen aufgehört :P) so nun aber die Frage was könnt ihr mir als O-Line spieler (1.95m, 120kg) für Übungen im Sportstudio empfehlen, sprich für Oberschenkel und Rücken??
Im moment mach ich Kniebeugen mit Langhantel auf der Schulter (keine ahnung wie des heist) und eben Rowdern :P


Danke schonmal im Vorraus -.^

Benutzeravatar
simply amazin
OLiner
Beiträge: 406
Registriert: Fr Mai 11, 2007 16:49

Beitrag von simply amazin » Do Sep 10, 2009 02:23

Sehr gut. Anstatt ein bisschen zu stöbern um den passenden Thread zu finden, wird einfach fröhlich ein neuer aufgemacht. Herzlich willkommen in der Reihe unsinniger Trainingsmythen-Verbreitungsfreds...
Training isn´t everything - it´s the only thing

mike_hansen
Safety
Beiträge: 1041
Registriert: Sa Dez 24, 2005 14:44

Re: Fitness

Beitrag von mike_hansen » Mo Sep 14, 2009 09:52

Jason hat geschrieben:was könnt ihr mir als O-Line spieler (1.95m, 120kg) für Übungen im Sportstudio empfehlen, sprich für Oberschenkel und Rücken??
http://www.youtube.com/watch?v=V4K7kKg7FG0
Suche Underarmer eyeshileds *Clear* see trew

Benutzeravatar
Adlerette
Rookie
Beiträge: 51
Registriert: So Aug 23, 2009 21:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von Adlerette » Mi Sep 16, 2009 00:22

@simply amazin

wieso überliest du einfach nicht solche threads? ich bin mir sicher, dass deine threads auch schonmal irgendwo, irgendwann diskutiert wurden.

Linebacker#9
OLiner
Beiträge: 323
Registriert: So Jul 22, 2007 20:29

Beitrag von Linebacker#9 » Mi Sep 16, 2009 00:28

Frag deinen Trainer im Studio der kann dir weiter helfen.

Jason
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Mo Jul 27, 2009 21:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Jason » Do Sep 17, 2009 15:49

Linebacker#9 hat geschrieben:Frag deinen Trainer im Studio der kann dir weiter helfen.
Frage durchlesen soll helfen
:roll:
die frage war, was IHR für Übungen macht und nicht die, die mir mein Trainer im Studio empfiehlt

Coach Hock
Safety
Beiträge: 1232
Registriert: Di Jul 31, 2007 14:53
Wohnort: Langen
Kontaktdaten:

na ja...

Beitrag von Coach Hock » Do Sep 17, 2009 16:04

Also...
Flachbankdrücken, Schrägbankdrücken, Schulterdrücken sitzend und stehend.Dips, KH Trizep auch mal Bankdrücken eng.
Beine auch mal Kniebeugen vorne und wenn vorhanden ne Hackenschmitt Kniebeuge (schräg nach hinten) oder ein Beinpresstisch. Ausfallschritt mit KH oder LH auch gut... Bauchmuskeln und Rückenstrecker nie vergessen machen den Torso stabil...bei Fragen fragen...
DL Coach
Darmstadt Diamonds
GFL2 Süd

zwaps
DLiner
Beiträge: 115
Registriert: Fr Okt 14, 2005 01:51

Beitrag von zwaps » Fr Sep 18, 2009 21:54

defrancostraining.com
wenn du es ernst meinst, dvds kaufen.

Alternativ: elitefts.com, Jim Wendler 5-3-1 als pdf zu kaufen, ist etwas einfacher aber weniger sportspezifisch.

idealerweise beides zusammen



Achso: Grundlagenausdauer (laaaaangsam joggen bis du auf 15-20km bist) um Arbeitskapazität zu steigern. Dazu kommt zum Beispiel ein Marathonbuch oder diese Laufbibel gut, nur damit du weißt wie du deinen Fettstoffwechsel optimieren kannst, z.B. für lange und harte Spiele. Wenn das da ist vorallem sprinten und Intervalltraining.



Das wäre so ziemlich das optimalste was es derzeit auf der Welt gibt.

Armin Istrator

Beitrag von Armin Istrator » Sa Sep 19, 2009 06:53

zwaps hat geschrieben:Achso: Grundlagenausdauer (laaaaangsam joggen bis du auf 15-20km bist) um Arbeitskapazität zu steigern. Dazu kommt zum Beispiel ein Marathonbuch oder diese Laufbibel gut, nur damit du weißt wie du deinen Fettstoffwechsel optimieren kannst, z.B. für lange und harte Spiele. Wenn das da ist vorallem sprinten und Intervalltraining.
Am Stück? :shock:

Er ist doch ein O-Liner :wink: Ausdauer ja, aber doch nicht so lange- vor allem nicht mit 120kilo Lebendgewicht. Die Gelenke werden es dir danken.

Geh lieber 1-2x die Woche locker schwimmen oder radfahren, dazu noch 1-2x (je nachdem wie du Zeit hast) laufen - locker steigern und vor allem agility drills (shuffeln, get offs etc. -> linerrelevante bewegungen) mit einbauen. Da wär es gut wenn du mit einem erfahreneren Kollegen zusammenarbeitest.

Rasputin79
Rookie
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jan 10, 2007 13:40

Beitrag von Rasputin79 » Sa Sep 19, 2009 10:39

Hi Jason,

was das Krafttraining angeht: Mach die grossen sieben, als da wären:
Kniebeugen, Kreuzheben, Klimmziehen, Dips, Rudern vorgebeugt, Über Kopf drücken, Bankdrücken.
Für exlosive Kraftentwicklung eignen sich besonders gut Umsetzen aus dem Hang und Standausstossen (nicht im Ausfallschritt, sondern Füsse paralell lassen).
Alle diese Übungen gibt es in x Varianten, du solltest dich allerdings erst mal mit den klassischen Ausführungen beschäftigen und diese erlernen.
Ja erlernen, denn es handelt sich um komplexe Bewegungsabläufe, die man eine Weile (wenn möglich unter Aufsicht eines guten Trainers) machen muss,
um sie zu beherrschen. Mein Tip ist, melde dich falls machbar in einem Kraftsport oder Gewichtheberverein an, die Trainer dort haben meist ein vielfaches an Wissen, als in den 0815 Studios.
Meide Maschinen, mache alles frei, so wirst du auch koordinativ geschult.
Noch ganz wichtig: Du musst deine Rumpfmuskulatur stärken, also Bauch und Rücken, neudeutsch den Core. Dazu gibts massenhaft Übungen, meine Favoriten sind statische Stütz und Halteübungen.
Ich hoffe, dir etwas geholfen zu haben, viel Spass beim Training..... :)

Benutzeravatar
Sloth
DLiner
Beiträge: 141
Registriert: Do Jun 11, 2009 23:08
Wohnort: JWD

Beitrag von Sloth » Sa Sep 19, 2009 13:10

Armin Istrator hat geschrieben:
zwaps hat geschrieben:Achso: Grundlagenausdauer (laaaaangsam joggen bis du auf 15-20km bist) um Arbeitskapazität zu steigern. Dazu kommt zum Beispiel ein Marathonbuch oder diese Laufbibel gut, nur damit du weißt wie du deinen Fettstoffwechsel optimieren kannst, z.B. für lange und harte Spiele. Wenn das da ist vorallem sprinten und Intervalltraining.
Am Stück? :shock:

Er ist doch ein O-Liner :wink: Ausdauer ja, aber doch nicht so lange- vor allem nicht mit 120kilo Lebendgewicht. Die Gelenke werden es dir danken.

Geh lieber 1-2x die Woche locker schwimmen
*verschluck* 15-20 kilometer, wenn du schlanke 115-1xxx kilo auf den rippen hast? :shock: zwaps, hast du das selbst schon gemacht oder ist das die aussage eines leichten menschen?
falls du ein hemdchen bist, schlage ich vor, schnall dir das bundimarschgepäck um und geh damit mal laufen! :shock:

durch schwimmen bekommt man zwar ausdauer, trainiert aber nicht seine schnellkraft, die benötigt wird. sind andere muskelfasern, die beim schwimmen angesprochen werden.

Jason
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Mo Jul 27, 2009 21:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Jason » Sa Sep 19, 2009 15:15

so erstmal danke an alle, die bissle was produktives hier in dem thread beigetragen haben :P

So also Joggen bin ich eh 2 mal in der woche, wir ham da so nen tollen see (eine Runde ca. 3km) da lauf ich immer so 3-4 runden :P
also bissle Ausdauer is da schon da :D

Mir gings jetz erstmal ums Krafttraining, wenn ich zusammenfassen kann (wenn ich es denn kann ) :roll:
soll ich diese Übungen machen?
Kniebeugen,
Kreuzheben,
Klimmziehen,
Dips,
Rudern vorgebeugt,
Über Kopf drücken,
Bankdrücken.

Und ich bin NICH DICK!! nur gut gebaut :cry:

Benutzeravatar
Sloth
DLiner
Beiträge: 141
Registriert: Do Jun 11, 2009 23:08
Wohnort: JWD

Beitrag von Sloth » Sa Sep 19, 2009 15:26

:lol:

ich bin auch nur zu klein für mein gewicht 8)

zwaps
DLiner
Beiträge: 115
Registriert: Fr Okt 14, 2005 01:51

Beitrag von zwaps » Fr Sep 25, 2009 21:30

Hehehe jo in der Tat kann man soviel joggen. Das ist halt für lange Läufe am WE. Wenn die Knie in Ordnung sind und man gutes Schuhwerk hat, geht das auch klar mit 100 oder 115 Kilo.
Ich hab mit 135kg gejoggt und ich jogge mit 90kg.
Problematisch wirds meiner Ansicht nach nur, wenn man eher Fett als Muskeln hat. Da muss man dann halt abwägen wieviel man sich zutraut.
Also versteht mich nicht falsch. Ein Liner darf für die 15km auch gerne 1:50 oder 2 Stunden brauchen. Laaangsam und bedächtig.
Vorteile sind Optimierung des Fettstoffwechsels und Aufbau der Grundlagenausdauer. Am wichtigsten ist wohl Aufbau der Arbeitskapazität, die gerade bei Linern oft nicht entsprechend ist.
Dass man Durchhaltevermögen und Schmerzresistenz trainiert, hilft ebenfalls.



Bezüglich komplexer Kraftdreikampflifts muss ich davon abraten (hier halte ich mich auch an Defranco).
Um z.B. den Snatch korrekt auszuführen, muss lange trainiert werden. Sogar Profis perfektionieren das erst nach Jahren.
Dies ist für einen Footballer vergebene Zeit, denn er will ja nicht gut snatchen sondern für seinen Sport trainieren.
Allein weil die Übung also komplex (im Sinne von schwierig) ist, gewinnt man nichts.
Komplex (im Sinne von Muskelaktivität) sind auch andere Übungen, vor allem der Box Squat, Pull-Through o.ä.
Ein Footballer wird davon den selben Trainingseffekt haben, ohne KDK Übungen lernen zu müssen.
Kompromiss sind Powercleans oder Rack Cleans o.ä.



@Jason:
Guck mal bei google Earth genau nach wieviel du läufst. Solltest auch unbedingt wissen, was du wie trainierst.
Die meisten Jogger sind zu schnell, zumindest für Grundlagenausdauer.

1. Regenation (bis 65% Puls)
Transportiert Sauerstoff zum Muskeln, Milchsäure weg. Gut nach Kraft oder Intervall. Minimal 30 Minuten. Ganz entspannt laufen, "Spaßlaufen",nenn es "Sauerstoff tanken"
-> Machen sooft du kannst, darf nicht anstrengen

2. Grundlagenausdauer (bis 70% Puls)
Entspanntes joggen, optimiert Fettstoffwechsel, festigt Sehnen/Knochen, Kappilarisierung (bessere Blutversorgung der Muskeln), 30 min bis 2 stunden
-> min ein langer Lauf pro Woche, versuch vor allem die Zeit zu steigern, nicht die km

3. Tempolauf
Das machen die meisten Jogger. Hier versucht man, die anaerobe Schwelle zu verschieben, um Tempohärte z.B. beim Marathon zu steigern.
Dies bringt einem Footballer praktisch nichts, denn es gibt keine aerobe Aktivität beim Football.
-> Nur selten

4. Intervalltraining
Dürfte klar sein. Für Footballer sind kurze Sprints ideal. Game Situation Sprints sind gut.
-> Macht ihr wahrscheinlich beim Training, sonst rein. Behandel es von der Regeneration her wie Krafttraining.

Benutzeravatar
ErichFlexx
OLiner
Beiträge: 217
Registriert: Mi Sep 26, 2007 00:53
Wohnort: Berlin

Beitrag von ErichFlexx » Fr Sep 25, 2009 23:27

zwaps hat geschrieben:

1. Regenation (bis 65% Puls)
Transportiert Sauerstoff zum Muskeln, Milchsäure weg. Gut nach Kraft oder Intervall. Minimal 30 Minuten. Ganz entspannt laufen, "Spaßlaufen",nenn es "Sauerstoff tanken"
-> Machen sooft du kannst, darf nicht anstrengen
(sorry, den kann ich mir nicht verkneifen ;) )
Meintest Du Bild?

Antworten